Adlisberg, 701m


Publiziert von Linard03 Pro , 29. Dezember 2011 um 13:38.

Region: Welt » Schweiz » Zürich
Tour Datum:28 Dezember 2011
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-ZH 
Zeitbedarf: 1:15
Aufstieg: 235 m
Abstieg: 258 m
Strecke:Klusplatz (P 466) - P.525 - Biberlinsburg - Degenried - Adlisberg (Loorenkopf) - Dolder - Römerhof (P.443)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Tram Nr. 8 bis Endstation "Klusplatz"
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Tram Nr. 3, 8 oder 15 bis zur Station "Römerhof", welche auch Talstation der Dolderbahn ist

Voller Neid betrachte ich derzeit die tollen (Schnee-)Fotos auf diversen hikr-Berichten. Für mich ist leider keine Schneeschuh- oder Skitour drin; ich gehöre momentan zum arbeitenden Volk, das mehrheitlich unter der kalten Nebeldecke sitzt :-(
Aber ich möchte nicht jammern, die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ist jeweils eine eher ruhige Zeit im Büro, welche ich schätze - nicht zuletzt, weil da u.a. auch mal Zeit für Gespräche unter Kollegen ist, welche leider unter dem Jahr in der Hektik untergehen ...


Trotz allem, heute wollte ich ein paar Sonnenstrahlen einfangen, welche ich mir auf dem Adlisberg erhoffte. So startete ich eine weitere Züri-Gipfel-Tour in meiner Mittagspause. Ausgangspunkt war diesmal der Klusplatz (P. 466).

Steil gings die Hegibachstrasse hinauf bis an deren Ende. Danach betritt man den Wald; ein breiter Weg führt stetig hinauf. Auf der Karte fiel mir bereits die Bezeichnung "Biberlinsburg" auf. Neugierig machte ich also einen kleinen Abstecher in der Hoffnung, auf Mauer-Reste zu stossen. Dies wurde leider nicht erfüllt. Auf dem Hügel gibt es weder Aussicht noch irgendwelche Resten zu sehen. Früher stand hier offensichtlich ein erhöht angelegter Landsitz (um das Jahr 1300). Die Fundamente werden unter dem Boden vermutet. Heute jedenfalls dient der Platz einer Feuerstelle.

Weiter ging's also via Degenried (P.578) steil den Wald hinauf. Ein Sendeturm wird passiert, ebenso ein grosszügiger Rastplatz mit Feuerstelle. Schon wollte ich mich orientieren, an welcher Stelle ich in den Wald hinein muss, um den höchsten Punkt des Adlisberges zu erreichen. Dann stand ich unvermittelt am "Gipfelstein": Loorenkopf, höchster Punkt des Adlisberges - 701m.

Dies hätte ich nicht vermutet, hier einen Gipfelstein zu finden. Von diesem Punkt auch schwierig auszumachen, wo es im Wald allenfalls noch 1 - 2m höher wäre ... Sicher wäre es auch noch lohnenswert gewesen, dem Lorenchopf (P.694) mit Aussichtsturm einen Besuch abzustatten. Meine Mittagspause wollte ich jedoch nicht überstrapazieren, deshalb machte ich mich gleich wieder auf den Rückweg.

Statt nach Degenried abzusteigen nahm ich diesmal die westliche Abzweigung, welche mich direkt zum Grand-Hotel Dolder brachte, von wo aus ich eine Bähnli-Fahrt eingeplant hatte. Da die Dolder-Bahn jedoch erst in 10 Min. fuhr, nahm ich den Abstieg zu Fuss in Angriff. Es waren ja auch nur ein paar Minuten die steile Rütistrasse hinunter, an der Kreuzkirche vorbei, dann erreichte ich auch schon den Römerhofplatz (P.443) - mehr oder weniger zeitgleich mit der Bahn.

Von hier aus brachte mich das Tram schnell wieder ins Zentrum. Und wenn man am Bellevue vorbeikommt, Bürokollegen antrifft, ist eine Sternen-Wurst ein "Muss" ... ;-)

Fazit:
- ein weiteres Kapitel aus der Reihe "Mittagspause-Gipfeltour" - und wohl das Letzte, denn alle weiteren Gipfel in der Nähe Zürich's benötigen mehr Zeit als meine Mittagspausen-Möglichkeiten
- mein ZH-Gipfel Nr. 13

Tourengänger: Linard03


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»