Salistock 1896,3m, Widderfeld Stock 2351m und 6 Weitere Gipfel


Publiziert von Sputnik Pro , 4. Oktober 2007 um 19:35.

Region: Welt » Schweiz » Nidwalden
Tour Datum: 3 Oktober 2007
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Östliche Melchtaler Alpen   CH-NW   CH-OW 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1380 m
Abstieg: 1380 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Luzern mit der Bahn nach Grafenort. Dann 15 Minuten Fussmarsch talaufwerts nach Mettlen. Von dort zwei kleine Bergbahnen (Umsteigen in Rugisbalm) auf die Alp Eggen.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Biwakhütte beim P.2045m unter der Widderfeld Stock Ostflanke (zwischen Widderfeld Stock und Bockistock).
Kartennummer:LKS 1:25000 Melchtal

MIT UMWEGEN AUF DEN WIDDERFELD STOCK.

Meine NW-Gipfel Nummer 35 bis 42 und mein OW-Gipfel Nummer 37.

Salistock (NW; 1896,3m): Von der Bergstation wandert man auf einem Natursträsschen auf die Chrüzegg beim Lutersee. Ein erster Grasbuckel wird links umgangen, danach wandert man 125 Höhenmeter über Grashänge weglos auf den Gipfel. Dank seiner ins Tal vorgeschobenen Lage ist er ein lohnenswertes, einfach erreichbares Gipfelziel (T2-3).

Gross Storchen (NW; 2078m): Vom Salistock geht's zuerst über die Grashänge zur Alphütte Fruttgaden hinunter wo man auf den Bergweg trifft. Man folgt dem Bergweg zur Scheidegg. Zuerst führt er durch die Hänge vom Unter Frutt, hier präsentiert sich der Lutersee besonders schön. Oben folgt man Grat der Scheidegg nach Südosten bis auf einen Grasbuckel (T2). Hier trennt sich der Grat: Im Nordosten liegt 100m entfernt der Gross Storchen, im Südosten liegt 300m der Scheideggstock. Übrigens ist der Grasbuckel etwa 4m höher als der Gross Storchen und der Scheideggstock, aber auf der LKS 1:25000 keine Höhenangabe! Ausser seiner tollen Aussicht ins Tal, ähnlich der des zuvor besuchten Salistocks, bietet der Gross Storchen kein Highlight.

Scheideggstock (NW; 2078m): Man geht vom Gross Storchen zurück auf den besgten Grasbuckel, dann folgt man dem Grasgrat bis auf die Aussichtskanzel des Scheideggstocks (T2-3). Auch dieser Gipfel ist nur wegen der Aussicht auf Engelberg einen Besuch wert.

Hohliecht (NW; 2102m): Nach dem Scheideggstock folgt nun wieder ein ausgeprägterer Gipfel. Vom Scheidegg-Grat folgt man dem Bergweg unterhalb der Felsen von Stierendossen und Bockistock über die Hänge "Ober Frutt" in die Lücke P.2066m (T3). Von der Lücke ist der Gipfel des Hohliechts schnell erreichbar, teilweise sind Pfadspuren erkennbar. Das Hohliecht ist eine ausgeprägt Aussichtskanzel, man schaut das ganze Engelbergertal bis zum Bürgenstock hinab. Eingrahmt ist ist das Tal durch die Stanserhornkette auf der linken und durch die Walenstücke auf der rechten Seite.

Bockistock (NW; 2223m): Vom P.2066m folgt man dem Bergweg kurz bis in eine Senke. So bald wie möglich biegt man nach Südosten ab um die grössten Karrfelder zu umgehen. Über einfache Felsen und weiter oben über Gras erreicht man so mühelos den Bockistock (T4). Der Gipfel ist nicht sehr selbstständig, denn er ist nur etwa 100m vom grösseren Zwillingsbruder Stierendossen entfernt.

Stierendossen (NW; 2244m): Vom Bockistock geht es immer steiler werdend in eine Scharte (T4), danach ist der Gipfel einfach über eine Grasflanke zu erreichen. Sehr schön ist auf diesem Gipfel der Tiefblick auf den Lutersee und nach Engelberg - wer also Zeit hat sollte einen Abstecher auf den Stierendossen machen und hier eine Rast einlege.

Bockigrat (NW; 2206m): Über zuerst steilere Grasflanken (T3-4) stiegt man vom Stierendossen einen breiten Grasrücken ab. Anschliessend folgt man dem Grasrücken bis zum höchsten Punkt und schon steht man auf dem Bockigrat. Noch ein Gipfel ist gesammelt...

Widderfeld Stock (NW/OW; 2351m): Vom Bockigrat spaziert man in den Sattel P.2154m wo man auf den Bergweg trifft. Dieser führt in den Pass Bocki-Rotsand. Hier machte ich noch einen Abstecher zum P.2265m (T5-) um den Sunnigberggrat zu studieren. Wieder zurück im Bocki-Rotsand folgte ich dem Bergweg über die unterste Steilstufe, danach traversierte ich auf den breiten Grat dam ich bis auf den Gipfel folgte (T2). Nach einer Stunde Gipfelrast stieg ich in die Storegg ab, dieser steile Weg führt über Geröllhalden, Gras und ein glitschiges Couloir (T4).

Genaue Route: Bergstation Eggen - Hüethütte - Lochstafel - Mittler Teil - Alp Eggen - Chrüzegg - Salistock - Ober Teil - Fruttgaden - Unter Frutt - Scheidegg - Gross Storchen - Scheideggstock - Scheidegg - Ober Frutt - P.2066m - Hohliecht - P.2066m  - Bockistock - Stierendossen - Bockigrat - P.2154m - Pass Bocki Rotsand - Abstecher auf P.2265m - Pass Bocki Rotsand - Widderfeld Stock - Hohmad - P.2008m - Chrachen - Storegg - Steinplanggen - Balm - Hüethütte - Bergstation Eggen.

Tour im Alleingang.


Tourengänger: Sputnik

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5+
13 Jun 15
Rundtour Widderfeld Stock 2351m · Bergamotte
T4-
T6- II
T5 I
T3
1 Jul 16
Widderfeld Stock (2351 m) · beppu

Kommentar hinzufügen»