Sunnig Grat - Ruchälplistock - Jakobiger


Published by MaeNi , 29 November 2011, 11h20.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:27 November 2011
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR 
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Height loss: 1400 m 4592 ft.
Access to start point:PW bis Amsteg, Luftseilbahn Amsteg - Arnisee
Maps:Urner Wandkarte "Maderanertal" 1:25'000

27. November 2011 - erster Advent - was vor genau einem Jahr unsere Skitouren-Saisoneröffnung war, ist heute eine fantastische Alpinwanderung hoch über dem Leitschachtal - wie eigenwillig, unzähmbar und faszinierend ist doch unsere Natur!

Ja hä...eigentlich würde man Ende November kaum mehr an Alpinwanderungen, sondern eher an Skitouren denken.....doch das stabile Hochdruckwetter, welches nun doch schon einige Zeit anhält, macht es möglich....bis über 2500 Meter hinauf liegt vielerorts noch kaum Schnee und alles ist furztrocken...soweit ein Furz eben trocken ist...kann ja auch anders sein....

Einzig an schattigen Lagen und Nordhängen liegt etwas Schnee...meist pickelhart gefroren...was im steilen Gelände durchaus heikel werden kann, wenn man ohne Steigeisen unterwegs ist....auch das Mitführen eines Pickels ist sicherlich nicht verkehrt...kann man doch damit eine Rutschpartie etwas besser bremsen als mit einem Wanderstock oder sogar den blossen Händen..

Nun, die Tour über Ruchälplistock und Jakobiger schwirrt ja auch schon länger in unseren Köpfen herum...bei einem ersten schüchternen Anlauf fiel die Geschichte dem Nebel zu Opfer....doch heute sollte es klappen und wir durften einen herrlichen Tag in einer prächtigen Landschaft erleben!

Nach einem frostigen Start in Amsteg und einer kurzen Fahrt im kleinen Gelben empfing uns das Arni mit einer überraschend angenehmen Temperatur...da war doch ein bisschen der Föhn am drücken...aber ohne die störenden Windböen, die er sonst gerne mit sich bringt..wunderbar..so nehmen wir das doch gerne.

Und genauso angenehm, wie unsere Tour auf Arni begonnen hatte, sollte sie auch weiter- und zu Ende gehen...denn nach dem schattigen Aufstieg durch den Grüenwald gelangten wir im Gebiet Riedboden in die Sonne, die uns dann bis kurz vor der Leutschachhütte fast immer begleitete und unsere Tour, sei es im Bewegten wie auch im Ruhenden, herrlich warm gestaltete. Mit "fast immer" klammern wir indes die nordseitigen Passagen aus...denn vor allem in der Traverse zwischen Ruchälplistock und Jakobiger kann die Sonne kaum mehr wirken...hier ist es eher frisch und die Schneefelder sind hart gefroren. Durch die vorhandenen Trittspuren konnten wir diese Stellen mit dem Pickel in der Hand ohne Probleme, aber mit der nötigen Vorsicht, gut meistern...ohne Spuren und ohne Gerätschaften wie Pickel und Steigeisen könnten die Passagen durch den Schnee wohl recht haarig werden...geht es doch an einigen Stellen recht s'Loch ab.

Nach der letzten Rast auf dem Jakobiger ging es dann auch schon wieder dem Tale und somit dem Schatten zu, in den wir kurz vor der Leutschachhütte eintauchten. Ohne Sonne im Gesicht, dafür aber jeder Menge davon in unseren Herzen tragend, liessen wir das schattige Leitschach nach kurzen Ausflügen in die Botanik und aufs Glatteis bald hinter uns....hielten am Arnisee bei einer wunderbaren Abendstimmung mit glühenden Bergspitzen noch kurz inne...und machten uns dann auf zum kleinen Gelben, um äusserst zufrieden wieder den frostigen Amsteg entgegen zu gondeln.

Und wieder einmal durften wir einen wunderbaren Bergtag zusammen mit unseren Kamerädli aus dem schönen Kanton Uri geniessen - Vielä Dank, äs isch äifach herrlich gsie! Bis glie äisch!

Hike partners: MaeNi, SchmiGno

Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (7)


Post a comment

Bombo Pro says:
Sent 29 November 2011, 12h55
Gratuliere Euch zur gelungenen Tour, super schön! Da haben sich die Bedigungen - verglichen mit unserer Tour am 22.10.2011 - ja ziemlich verbessert, hätt' ich nicht gedacht, dass der Schnee dort nochmals weggeht bzw. sich minimiert.

Gruess us Zug
Bombo

MaeNi says: RE:
Sent 29 November 2011, 13h11
Danke Dir!

War wirklich ein genialer Tag mit besten Bedingungen, wie wir sie nicht erwartet hätten. Dass die Tour bis zum Ruchälplistock möglich sein würde, wussten wir...ob die Traverse zum Jakobiger machbar sein würde, wussten wir erst als wir rübergucken konnten..hatten wir doch auf Euren Bildern vom 22.10. noch ziemlich viel Schnee gesehen..

Und ja..wer hätte schon gedacht, dass der Schnee nochmals so verschwindet...wir jedenfalls auch nicht ;-)

LG
Nicole und Marcel

SchmiGno says:
Sent 29 November 2011, 19h55
Es ist immer wieder etwas spezielles, wenn Bergipfel bezwungen werden können, welche wir täglich von zu Hause aus sehen und dazu eine ganz persönliche Geschichte erhalten. Het Spass gmacht.

MaeNi says: RE:
Sent 30 November 2011, 08h34
Sie werden wohl immer an die Botanik- und Glatteisexpeditionen erinnern...;-)

Felix Pro says: und noch den Film angeschaut:
Sent 29 November 2011, 21h05
genial gemacht, eure Tour, euer Beitrag - Bravo!

lg Felix

CarpeDiem says:
Sent 1 December 2011, 15h33
Toll habt Ihr das gemacht mit diese Tour.Dazu noch so genial bebildert. Gratuliere Euch dazu!!

Gruss, Anne-Catherine

MaeNi says: RE:
Sent 1 December 2011, 15h37
Danke Anne-Catherine! War wirklich ein toller Tag!

Herzlichst,
Nicole und Marcel


Post a comment»