Von Claro zum Lago di Canee


Publiziert von dominik Pro , 1. Oktober 2007 um 21:09.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:29 September 2007
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1850 m
Abstieg: 1850 m
Strecke:Claro - Alpe di Peurett - Lago di Canee - Alpe di Peu - Moncrino - Claro
Unterkunftmöglichkeiten:Rifugio Alpe di Peurett
Kartennummer:Osogna 1293

Am Samstag steigen wir durch Kastanienwälder von Claro aus auf zum Monastero di Santa Maria. Von dort aus geht es weiter nach Maruso und via Alpe di Provei - Pt. 1274 - Corte zum Rifugo Alpe Peurett. Dort übernachten wir und steigen am nächsten Morgen früh aus den Federn um uns Richtung Pizzo di Claro vorzuarbeiten. Dass es ab ca. 1700m Höhe Schnee hat war uns bewusst und darum haben wir unsere Schneeschuhe mitgenommen. Ab Alpe di Canee wird dann der Schnee richtig hoch und, dank dem Regen, schwer. Kurzum: Es war eine Sauarbeit zum Spuren und das Wetter hüllte uns in Grau. Beim Lago di Canee 2198m war darum Endpunkt der Tour. Via Rifugio Alpe Peu (die Konkurrenzhütte zur Alpe die Peurett :-) ) - Alpe Rosso - Scontrela und Bassera (jaja, die Tessiner Wege sind alle toll markiert. Teilweise sogar markiert obwohl sie nicht mal in der 1:25000 Karte eingezeichnet sind...) ging es nach Garotta - Trancoi - Guèr - Moncrino - Pt 688 zurück nach Claro. Landschaftlich eine sehr schöne Tour mit vielen Alpen deren Existenz man vom Tal aus nie ahnen würde. Das Rifugio Alpe di Peurett ist klein (8 Betten), hat Gas und ein sauberes Massenlager.

Tourengänger: dominik


Kommentar hinzufügen»