Rundwanderung um Pfaffenweiler


Publiziert von jobi , 11. September 2007 um 22:10.

Region: Welt » Deutschland » Südwestliche Mittelgebirge » Schwarzwald
Tour Datum: 2 September 2007
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 2:45
Aufstieg: 200 m
Abstieg: 200 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Die Gemeinde Pfaffenweiler liegt ca. 10 Km südlich von Freiburg/B. Schnellste Anfahrt aus der Schweiz über Basel - A 5 Richtung Karlsruhe - Ausfahrt FR-Süd - Richtung Freiburg - Nach dem Eugen-Keidelbad auf die B 3 Richtung Lörrach - beim großen Abzweig der B 3 einfach geradeaus Richtung Pfaffenweiler (Ca. 60 Km von Basel)
Kartennummer:Kompass Wanderkarte 890 (Münstertal/Nördl. Markgräflerland)

Am ersten Sonntag im September findet in der idyllischen Weinbaugemeinde Pfaffenweiler (www.pfaffenweiler.de) das bekannte Schneckefescht statt - mit Sicherheit eines der schönsten Weinfeste in Südbaden. Dieses Event wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Am Samstag waren einige Leute unserer Clique auf dem Schneckenfescht. So war es natürlich nicht verwunderlich, dass wir am Sonntag keine Alpintour mit einer weiteren Anfahrtsstrecke auf dem Programm hatten.

So trafen sich 8 Personen um 12.00 Uhr am Eingang des Festgeländes. Wie die letzten Wochen erwischten wir einen herrlichen Sommertag für unsere Wanderungen. Der ca 10 Km lange Rundweg führte uns rund um Pfaffenweiler und war durchgehend mit der Beschilderung "Gastliches Schneckental e. V." markiert. Von der Winzergenossenschaft liefen wir durch den alten Ortskern Richtung Kirche. Dabei kamen wir an verträumten Gärten und älteren Bauernhäusern vorbei. Selbst für einige unserer einheimischen Mitwanderer waren diese Ecken von Pfaffenweiler recht unbekannt. Nach der Besichtigung der Kirche führte uns der Weg erstmals durch die Reben, wo wir teilweise eine schöne Sicht über Pfaffenweiler und dem gegenüberliegenden Batzenberg hatten. Oberhalb der Weinberge kamen wir in den schattigen Laubwald. Auf dieser Strecke liefen wir an der reizvoll gelegenen Servatius-Kapelle und am Freilichtmuseum "Historische Steinbrüche" vorbei. Hier verweilten wir etwas länger, so verdiente die heutige Wanderung wohl eher die Bezeichnung "Spaziergang". Danach kamen wir wieder duch Weinberge und hatten eine immer bessere Rundumsicht. Später ging es leicht bergan durch einen schönen Laubwald und bald erreichten wir  den Höhepunkt des heutigen Tages: Den Hohfirst mit 496 Metern. Anfangs über einen breiten Waldweg und später durch Reben führte uns der Abstiegsweg zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

Gesamstrecke: 9,6 Km, reine Wanderzeit: ca. 2Std. 45 Min.

Anschließend gingen wir noch auf das Schneckefescht, das im Vergleich zum Samstag nicht so überlaufen war.

Die Bilder findest Du unter www.straussenclique.com/bilder/pfaffenweiler

 

 

 

 


Tourengänger: jobi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»