Grünkopf (1.588m) - Abbruch wegen Steinschlag


Published by Gemse , 1 October 2011, 18h08.

Region: World » Germany » Alpen » Wetterstein-Gebirge
Date of the hike:29 September 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D   A 
Time: 5:30
Height gain: 720 m 2362 ft.
Height loss: 720 m 2362 ft.
Route:Kranzbergseilbahn Talstation - Lautersee - Grünkopf (Abbruch auf 1420m) - Ederkanzel - Lautersee - Käntner Alm (10,334km)
Access to start point:ÖV: cff logo Mittenwald und mit dem Gästebus zur Talstation des Kranzberg-Sesselliftes PKW: BAB Garmisch - B2 Mittelwald und von hier hoch zur Talstation des Kranzberg-Sesselliftes
Access to end point:Dito
Accommodation:Gasthöfe in Mittenwald und Lautersee

Jeder wird sagen - Steinschlag am Grünkopf - das gibt es nicht  - das habe ich auch geglaubt  - ich wurde eines Besserem belehrt - und habe es auch heftig gespürt.
(Kommentar von trainman Dein Unfall mit dem Steinschlag hat mich schockiert, so was auf dem harmlosen Waldbuckel namens Grünkopf! Aber Gefahren lauern überall. Ich wünsche Dir baldige Genesung und die Wiederherstellung Deiner Leistungsfähigkeit. Bei Deiner letzten Tour auf den Wank warst Du ja mit dem Rad sehr flott unterwegs.)

Aber der Reihe nach:

Der heutige Tag fing schon gut an: Beim Kaffee schüttete ich die Milch aus, na und, kann schon mal passieren.
Als ich zum Waschen ging, lief mir eine schwarze Katze übern Weg, kein Problem, ich bin ja nicht abergläubisch. Ich dachte mir nur: aller Guten Dinge sind drei, mal schauen was heute sonst noch passiert.
 
Ich fahre also hoch zur Talstation der Kranzbergbahn (956m) und stelle dort mein Auto ab. Von hier führt ein breiter Geo-Lehrpfad zum Lautersee. Der Weg ist gut beschildert, sodass ein Verlaufen nicht möglich ist. In einer knappen halben Stunde ist das Ostufer des Lautersees (965m) erreicht.
Der Weg führt von hier um den See herum auf die Südseite. Man überquert die Fahrstraße Mittenwald – Ferchensee. Durch den Wald geht’s jetzt mäßig steil der Beschilderung nach in Richtung Ederkanzel / Grünkopf. Nach etwa 20 Min. zweigt jetzt der Steig nach rechts ab zum Grünkopf, geradeaus ginge es zur Ederkanzel. Ebenfalls weiter mäßig steil führt der Steig jetzt in westlicher Richtung hoch. Man erreicht den Gratrücken der weiter führt zum Grünkopf. Ich befinde mich jetzt am Grenzverlauf der von links zur Ederkanzel führt und rechts hoch zum Grünkopf. Immer wieder finde ich die Grenzsteine Tirol / Bayern. Der Steig wird jetzt schmaler aber immer noch sehr gut sichtbar. Es befinden sich auch teilweise alte Markierungen an den Bäumen und am Boden. Nach einem kurzen Steilanstieg verläuft der Steig etwas flacher um dann steil hochzuziehen. Über mir tauchen einige Felsen im Wald auf, dazwischen führt der Steig weiter. Es wird das erste Mal der Blick nach Osten frei zur Soiernspitzgruppe. Ich halte kurz an um zu fotografieren. Plötzlich raschelt etwas über mir zwischen den Felsen. Bis ich mich umsehen kann spürte ich einen Schlag gegen mein linkes Knie. Ich kann mich gerade noch halten mit den Stöcken sonst wäre ich etwa 20 m über den steilen Wiesenhang zu den nächsten Bäumen gerutscht. Ich schaue nach rechts hinunter und da rollt ein etwa kindskopfgroßer Stein hinunter. Ich schaue nach links hoch, alles ist ruhig, über mir ist kein Wanderer, der den Stein hätte auslösen können. Auch Gämsen sind um diese Jahreszeit noch so tief unten im Wald. Ich will weitergehen, da rollen noch 2 Steine zwischen den Felsen herunter. Da ich sie kommen sehe, kann ich ausweichen. Jetzt wird mir das Ganze unheimlich.
Da fällt mir ein: aller Guten Dinge sind drei – erst die verschüttete Milch – dann die schwarze Katze – und jetzt die Steine. Ich überlegte was ich machen sollte etwa 150 Hm unterm Gipfel. Ich vermute, dass die Steine aus diesem Wegstück gekommen sind, der knapp über mir ist Bild von Trainman. Nach der kurzen Steilstufe zwischen den Felsen verläuft der Steig flacher bis nach oben. Beim Versuch weiter hoch zu gehen verspüre ich einen stechenden Schmerz im linken Knie, also Abbruch und versuchen wieder runter zu kommen.
Dank der Stöcke kann ich das linke Knie etwas entlasten und so sind die Schmerzen nicht gar so schlimm. An der Weggabelung zur Ederkanzel gehe ich am Grat weiter in Richtung Ederkanzel, immer dem Grenzverlauf entlang.
Nach einer knappen Stunde ab Umkehrpunkt erreiche ich die Ederkanzel (1181 m), eine schön gelegene Bergwirtschaft mit gutem Blick zum Karwendel und zum Mittenwalder Höhenweg.
Ich kontrolliere mein linkes Bein – die Hose ist ganz – das Knie hat drei Schrammen. Ich reibe das Knie sofort “Traumeel“ ein um eine Schwellung zu verhindern.
Nach einer Rast steige ich wieder zum Lautersee ab. Laut Wegweiser sind es 45 Min. ich schaffe es trotz Schmerzen in 30 Min. also kann’s nicht so schlimm sein. Ich umrunde den Lautersee (965 m) und gehe auf dem Geo-Lehrpfad wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Rucksack abgeladen und dann noch ein Einkehrschwung in die Kärntner Alm wo ich mir ein gepflegtes Weißbier und ein Schnitzel einverleibe.
 
PS:  Da die Schmerzen übernacht nicht besser wurden, bin ich am nächsten Tag nach GAP ins Krankenhaus gefahren.
Sie stellten fest: eine starke Prellung unter der Kniescheibe, gebrochen ist nichts. Keine Bergtouren für die nächsten 4 – 6 Wochen, auf keinen Fall bergab gehen.
Radfahren ja, aber keine steilen Touren.
 
Bergsteiger:  Karl

Tour 75 <--- Tour 76 ---> Tour 77  (Tournummern nach Einstellungsdatum der Touren)


Hike partners: Gemse


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 8763.gpx 2011-09-29 Grünkopf Abbruch neu.gpx

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (7)


Post a comment

sven86 says:
Sent 1 October 2011, 19h47
Oh das ist ärgerlich, gerade bei diesem Herbst! Dann mal Gute Besserung !

Gemse says: RE:
Sent 1 October 2011, 20h04
Hallo Sven,
Vielen Dank, es geht schon wieder einigermaßen. Außerdem soll es ab Donnerstag regnen mit Temperatursturz.
Nun ich werde es verkraften im Saisonende.
Im Übrigen, das war mein erster ernsthafter Bergunfall in über 50 Jahren Bergsteigerei.
Toi-toi-toi.

LG
Karl
LG Karl

Sent 1 October 2011, 22h47
Hallo Karl,
gute Besserung und das Du bald wieder auf Touren "Gehen" kannst!

Viele Grüße
Peda

Gemse says: RE:
Sent 1 October 2011, 23h30
Hallo Peter,

es geht schon wieder, danke schön. Muss mich halt vorerst ein wenig gedulden schonend mit dem Radl.

Viele Grüße und Berg Heil
Karl

Felix Pro says: gute Besserung auch meinerseits ...
Sent 7 October 2011, 20h03
... der ich wohl am 17. November unters Messer muss (4. Meniskus-Operation am selben Knie) und dann auch länger wieder aufbauen und flachwandern werde.

lg Felix

Gemse says: RE. Knie-Operation
Sent 7 October 2011, 21h53
Servus Felix,

war heute nochmals beim Orthopäten. Er hat das Knie nochmals untersucht, es fehlt nichts außer einem leichten Bluterguß unter der Kniescheibe, der sich selbst auflösen soll.
Es geht schon wesentlich besser mit dem Knie.
Ich bin heute schon 3 mal über die Treppe rauf und runtergegangen mit Stöcken (ich wohne in der 8.Etage), es geht schon recht gut.

Für Deine Operation wünsche ich Dir alles Gute und dass Du recht bald wieder auf die Füße kommst. Du hast ja bestimmt eine gute Krankenschwester in ursula

Fürs Erste ales Gute

Dein Karl

Felix Pro says: RE: RE. Knie-Operation
Sent 8 October 2011, 21h45
Lieber Karl

Danke für deine Wünsche herzlich! Ich werde möglichst lange im Spital den Vollservice beanspruchen - und mich dann in die Pflege und Obhut meiner lieben Ursula begeben; für dich und mich hoffe ich auf einen guten Genesungsverlauf.

Herzlich grüsst dich

Felix


Post a comment»