Matterhorn 4478m (via Hörnligrat)


Publiziert von Bombo , 30. September 2011 um 02:10.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:28 September 2011
Hochtouren Schwierigkeit: ZS
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   I 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1925 m
Strecke:Hörnlihütte - Hörnligrat - Matterhorn - Hörnligrat - Hörnlihütte - Schwarzsee
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit PW bis Täsch (am besten bei einem der zahlreichen Park-Unternehmen parkieren, z.B. Schaller (3 Tage, CHF 10.00) oder Alphubel, anschl. mit Bahn und Bergbahnen via Zermatt über Furi nach Schwarzsee, von dort zu Fuss zur Hörnlihütte (Wegweiser: 2h)
Unterkunftmöglichkeiten:Hörnlihütte - der Winterraum, in welchem wir übernachteten, ist etwas vom Primitivsten, was ich je gesehen habe - eine Schande für Zermatt. Weder Holz, Gas noch Wasser ist vorhanden, dafür aber ist alles verschmutzt, verstaubt oder verschlossen (Ofen). Unbedingt Hütten- oder richtigen Schlafsack mitnehmen, Kocher, WC-Papier, Esswaren und Getränke nicht vergessen, mit Vorteil noch zusätzliches Trinkwasser mitbringen. Zeitig anreisen, da lediglich 15 Betten zur Verfügung stehen, bei gutem Wetter jedoch bedeutend mehr Alpinisten die Hütte aufsuchen (müssen dann auf dem Boden oder den Holzbänken schlafen).
Kartennummer:LK 1:25'000, Bl 1347 "Matterhorn" & Bl 1348 "Zermatt"

Wenn Träume Realität werden - Matterhorn 4478m


Entgegen allen Behauptungen - das Matterhorn via Hörnligrat ist und bleibt eine Traumtour. Um diese Tour aber auch als traumhaft geniessen zu können, sollten meiner Meinung nach folgende Kriterien erfüllt sein: 

- Perfektes, stabiles Wetter
- Nebensaison (viel weniger Leute)
- Routenerfahrung
- speditives Seilhandling
- gute Kondition
- gute Aklimatisation

Ich entschied mich für die Besteigung mit Bergführer, da ich einerseits die Routenerfahrung nicht habe und andererseits die Tour wirklich Schritt für Schritt geniessen wollte, ohne mir ständig Gedanken über die Routenfindung, die Absicherung oder das Zeitbudget machen zu müssen. Schon damals als ich die Grundausbildung Fels & Eis unter der Leitung von Bergführer Germi Steiner absolvieren durfte, war ich fasziniert von seiner Art, wie er mit seinen Gästen umgeht und wie gut er sein Wissen vermitteln konnte. Es war für mich der Zeitpunkt, wo ich mir gesagt hatte, dass wenn ich eines Tages mir den Traum vom Matterhorn erfüllen möchte, dass ich dies dann nur an seiner Seite tun möchte. 3 Jahre und 2 Monate später ist es soweit und wir stehen zusammen auf dem Gipfel des Matterhorn. Für mich nach wie vor unglaublich - unglaublich schön, faszinierend und unvergesslich.

Zum guten Gelingen beigetragen haben nebst den Führereigenschaften von Germi auch die gemeinsame Reko-Tour vom Vortag, meine zeitige Aklimatisation auf dem Kleinen Furkahorn 3026m und Breithorn 4164m sowie die Auseinandersetzung zwischen Mensch und Berg in den Tagen zuvor. 

Auf die Route selbst gehe ich nicht weiter ein, einerseits gibt es schon zahlreiche Berichte und Literaturbeiträge, andererseits wäre es auch sehr schwierig, die einzelnen Stellen im Detail zu beschreiben - zumal wir aufgrund der guten Gehzeit erst bei der Solvayhütte Tageslicht bekamen und so rund 2 Stunden im Dunkeln aufstiegen. Fakt ist jedoch, wer sich auf der "richtigen" Route befindet, keine grössere Sorgen von wegen Steinschlag etc. sich machen muss. Gefährlich sind Bergsteiger, welche ausserhalb der optimalen Route hochsteigen und dadurch immer wieder nachkommende Seilschaften mit Steinschlag gefährden. Ein Helm kann somit nicht schaden.

Materialmässig heisst am Matterhorn sicherlich weniger ist mehr, was nicht wirklich auf den Berg muss, lässt man besser in der Hütte zurück. Trittsichere schaffen die Tour bei guten Bedingungen im oberen Bereich sicherlich auch ohne Pickel, Steigeisen sind jedoch ein Muss. Exen kann man durch 2 bis 3 Karabiner ersetzen, mehr benötigt es nicht. Friends, Keile und so Zeugs braucht es ebenfalls keine, dafür aber sollte ein Abseilgerät mit an den Klettergurt. Geübte Alpinisten kommen mit einem 25m Seil, wobei dies dann an einigen Stellen doch ziemlich knapp wird. Mit 30 oder 35 Meter kriegt man's jedoch hin. Wir errichteten unterhalb der alten Schutzhütte (höhle) ein Getränkedepot, was ich ebenfalls nur weiterempfehlen kann.

Für mich ist ein Traum in Erfüllungen gegangen - ich konnte wie gehofft (aber nicht erwartet) jeden Schritt geniessen. Wir standen ohne gestresst zu haben exakt nach 2 Stunden bei der Solvayhütte und nach weiteren 2 Stunden auf dem Gipfel - haben dabei andere vor uns gestartete Seilschaften überholt und sind einem Amerikaner, welcher von der Solvayhütte aus gestartet ist, auf dem Gipfel begegnet. Wir durften deshalb zuerst den Schweizer Gipfel und anschliessend dann den Italienischen Gipfel mit Gipfelkreuz alleine geniessen - dies bei schönstem Wetter, bester Laune und vorallem guter Gesundheit.

30 Minuten gönnten wir uns auf dem Gipfel und dann hiess es wieder: "Nach der Tour ist vor der Tour" - dies trifft selbstverständlich auch auf den Abstieg zu. Der Körper und Geist gibt am Gipfel tendenziell eher ab, die Schwierigkeiten im Abstieg nehmen deshalb eher noch zu. Hier heisst es nochmals volle Konzentration, auch wenn dies manchmal gar nicht einfach ist, wenn man mitten im Abstieg wieder an die Gipfelankunft denkt und man spürt, wie einem die Emotionen wieder einholen. Das ist Matterhorn, ich glaube, das gehört einfach dazu.

Wir standen nach exakt 4 Stunden wieder auf dem sicherem (schmutzigen) Boden bei der Hörnlihütte, räumten unsere Sachen zusammen und stiegen in 1 1/4h zum Restaurant Schwarzsee ab, von wo aus wir dann mittels Gondelbahn hinunter nach Furi und weiter nach Zermatt fuhren.

Wer diese oder auch andere Touren mit erwähnten Bergführer geniessen und erleben möchte, dem sei Germi Steiner bestens empfohlen. Für mich war es ganz klar nicht die letzte Tour  mit ihm. 

Herzlichen Dank für dieses fantastische und unvergessliche Abenteuer - 4 Jahre später seit meiner ersten Hochtour auf's Vreneli's Gärtli. 


Tourenzeiten:

Abmarsch Hörnlihütte: 04.40 Uhr
Solvayhütte: 06.40 Uhr (2h) (erstes Dämmerungslicht)
Sonnenaufgang: 07.20 Uhr
Gipfel Matterhorn: 08.40 Uhr (4h, inkl. Pausen)

Abstieg: 09.10 Uhr
Solvayhütte: 11.00 Uhr
Ankunft Hörnlihütte: 13.10 Uhr (4h, inkl. Pausen)



Tourengänger: Bombo

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

ZS III
3 Sep 16
Alpinerunning Matterhorn · jakobme
ZS+ III
ZS+ III
ZS III
ZS III
20 Jul 10
Matterhorn (4478m) · kleopatra

Kommentare (19)


Kommentar hinzufügen

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 30. September 2011 um 05:41
Herzliche Gratulation zum Horu! Die tollrn Bilder kamen genau zum richtigen Zeitpunkt als Einstimmung, denn in einer 1/2 Stunde mache ich mich auf den Weg nach Zermatt zum Hörnligrat :-)

Viele Grüssse,

Andi

dominik Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 30. September 2011 um 12:16
Dem schliesse ich mich an. Mein Zug fährt um 17:00 in Basel los und morgen früh bzw Nacht treffe ich zuerst Eugen und dann den Sputnik... Vorfreude ist gigantisch!

Gruss
Dominik

Mel hat gesagt:
Gesendet am 30. September 2011 um 07:18
herzliche gratulation zu dieser tollen tour und dem schönen bericht dazu!

Baldy und Conny Pro hat gesagt: wahrlich..........
Gesendet am 30. September 2011 um 07:21
eine Traumtour an einem Traumtag hast Du da hingelegt. Gratulieren herzlichst dazu. Wir können Deine oben genannten Kriterien absolut bestätigen.
Und wir waren auch mit Germi auf dem Matterhorn und anderen Gipfeln. Ein Vorbild par excellenes für die Bergführeregilde. Wir waren zwar jetzt schon lange nicht mehr unterwegs mit ihm, aber wir denken gerne an diesen herzlichen Menschen zurück.
Gruess Aneglo und Conny

Linard03 Pro hat gesagt:
Gesendet am 30. September 2011 um 07:37
da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschliessen: Gratulation zum Horu - einer Traumtour mit traumhaften Bedingungen!

alpinos hat gesagt:
Gesendet am 30. September 2011 um 07:43
Coole Sache, wir haben mitgefiebert! Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Saisonabschluss udn bis bald

A&R

MaeNi hat gesagt:
Gesendet am 30. September 2011 um 08:01
Auch von unserer Seite herzliche Gratulation zum Horu! Ganz toll!

LG
M&N

roger_h Pro hat gesagt: Super!
Gesendet am 30. September 2011 um 08:43
Salü Dominik
Gratuliere dir ganz herzlich zum Matterhorn. Ich hoffe, ich kann mir diesen Traum auch noch erfüllen.
Gruss
Roger

eugen hat gesagt: M-Horu
Gesendet am 30. September 2011 um 09:05
Salü Dominik

Gratulation zu dieser Leistung.
Ein sehr guter Bericht, der in allem bestätigt werden kann.
Mich haben vor allem Deine Äusserungen zu Germi gefreut, weil ich mit ihm früher hin und wieder unterwegs war.
Gruss aus Visp
Eugen

Sibille hat gesagt: wunderbar...
Gesendet am 30. September 2011 um 09:27
Herzliche Gratulation zur Erfüllung eines Traums!

LG, Sibille

Nicole hat gesagt: Domi auf dem Horu...
Gesendet am 30. September 2011 um 12:53
HERZLICHE GRATULATION!!!!! Echt toll :-)))

hgu hat gesagt: Erinnerungen
Gesendet am 30. September 2011 um 13:09
Hi Dominik,
da durfte ich schon wieder mit auf`s Horu; Dank deinem Bericht! Dein Feststellungen zum Winterraum kann ich uneingeschränkt bestätigen; ebenso die Emotionen und das Empfinden an diesem Berg; toll!
Rheinische Grüße hgu

adrimiglio hat gesagt: Bravissimo!
Gesendet am 30. September 2011 um 21:02
Hallo Bombo, herzlichen Glückwunsch für die Firma, ich bin froh, Ihren Traum Wirklichkeit geworden, für mich Aufstieg zum Matterhorn wird nur ein Traum bleiben.
Der Tag kam, 24. September und kam in Zermatt all'Hirli, versuchte ich mir vorzustellen, wie es sein könnte dort oben auf dem Bergrücken, jetzt dank Ihrer Fotos, die ich, wie dank gesehen haben!
Tut mir leid wegen der Übersetzung, ich hoffe, Sie können verstehen, was ich schrieb.

Adrimiglio

Lone Ranger hat gesagt: Congrats!
Gesendet am 30. September 2011 um 21:54
Enjoyed reading your report, and I am sure your report has caused some increase in climbers going there :-)

Climb hard and keep safe,
TT

Bombo hat gesagt:
Gesendet am 1. Oktober 2011 um 23:01
Herzlichen Dank Euch allen für Eure Gratulationen und Feedbacks! Für mich war dies einer der schönsten Tage überhaupt, so hoffe ich, dass viele von Euch diese Tour bei genau so schönen Bedingungen erleben dürft!

Grazie mille, thank you very much!

Bombo

whannes hat gesagt:
Gesendet am 2. Oktober 2011 um 16:29
Salut Dominik

Auch von mir herzliche Gratulation!

Gruss, Hannes

P.S. Dieses WE habe ich mich mal etwas anders beschäftigt: Ich war im Elsass an der Rallye de France um neben dem Renngeschehen das gute Essen und den feinen Wein zu geniessen ;-)

Bombo hat gesagt: richtig so
Gesendet am 3. Oktober 2011 um 13:27
Ciao Hannes

Ich kann solche Nebenaktivitäten nur empfehlen - zwar nicht ganz exotisch, jedoch immerhin auch nicht gerade üblich verbrachte ich z.B. den letzten Samstag vollumfänglich im Liegestuhl auf der Ibergeregg in der Beiz "Sonnenhütte". Interessante Lektüre wie NZZ und Finanz & Wirtschaft wechselte sich ab mit Getränke- und Speisekarte :-) - ganz nach dem Motto: "das Leben ist ein Genuss" :-)

CarpeDiem hat gesagt: Gratuliere...
Gesendet am 4. Oktober 2011 um 09:28
...zu Deiner Traumtour. Einen schönen Bericht hast Du dazu geschrieben. Und danke für den Bergführertip!!!

LG, Anne-Catherine

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 6. Oktober 2011 um 21:14
auch ich gratuliere dir und freue mich mit an deinem tollen Bergerlebnis der Sonderklasse

lg Felix


Kommentar hinzufügen»