Via Spluga, von Thusis nach Sufers


Published by Freeman , 22 September 2011, 22h47.

Region: World » Switzerland » Grisons » Hinterrhein
Date of the hike:30 July 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 1 days
Route:Thusis - Sils i.D. - Hohenrätien - Viamala - Zilis - Andeer - Roflaschlucht - Sufers
Access to start point:cff logo Thusis
Access to end point:cff logo Sufers
Maps:1:25'000 Blatt 1215 Thusis, Blatt 1235 Andeer

Zwischen Thusis und Zillis-Reischen ist das Tal eng und steil. Tief unten rauscht der Hinterrhein durch die Schlucht. Schon zur Römerzeit soll ein Weg durch die Schlucht bestanden haben. Interessante Informationen zur Viamala, den damaligen Handelswegen, Verfall der Brücken und Wege und Neubau der Strassenverbindung findet man auf Wikipedia oder auf der Website Viamala.

Eigentlich wollte ich mit einer Freundin ein paar Tage klettern gehen, doch die Pläne verflogen im Wind. So schloss ich mich meinem Freund Sebi an, der Von Thusis auf der Via Spluga nach Chiavenna wandern wollte. Ein oder zwei Tage sollten es sein. Wieder einmal auf einem 'Weitwanderweg'  resp. einem zeitgeschichtlichen Weg die Schweiz erkunden.

Wir starteten erst einmal beim Bahnhof in Thusis und wanderten schön der Ausschilderung nach gegen Norden. Erst beim Sportplatz dreht der Weg gegen Osten nach Sils. i.D. und kurz darauf gegen Süden in Richtung Burg Hohenrätien. Lange her, in der Primarschule lernten wir, dass von dieser Burg ein unglückliches Burgfräulein über die Mauer in den Abgrund gesprungen sein soll oder war es doch der Burgherr in Geldnöten? Keine Ahnung aber lange ist es her!

Der Wanderweg ist abwechslungsreich und interessant. An einigen Stellen eröffnet sich dem Wanderer ein herrlicher Blick in die Schlucht des Hinterrheins. In der Viamala hat uns der Tourismus wieder fest im Griff und es wimmelt nur so von Menschern hergekarrt mit teuren Karossen. Wir bleiben nur kurz und bestaunen viel lieber die interessanten Informationen in zwei kleinen Räumen gleich bei der Wildener-Brücke.

Weiter folgen wir dem alten Handelsweg oder was davon noch übrig und bekannt ist. Wir erreichen Zillis-Reischen und bald darauf Andeer. In Andeer übernachten wir auf dem Zeltplatz und strotzen der Kälte und dem Regen.

Am nächsten Tag geht es noch durch die Rofflaschlucht bis ich mich dann bald verabschiede und meinen Weg über den Berg ins Safiental suche. Aber das ist eine andere Geschichte...

Die Via Spluga ist sicher eine Reise wert. Vielleicht dann wirklich vom Anfang von Thusis bis ans Ende nach Chiavenna.

Hike partners: Freeman


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

bobi says: Burgfräulein?
Sent 2 October 2011, 10h56
Nein, Freeman, das war kein Burgfräulein. Das war ein Ritter, der die Talbevölkerung arg drangsalierte. Vorallen die Frauen und Töchter waren vor ihm nicht sicher. Als die Bauern genug hatten, stiegen sie mit Mistgabeln und Dreschflegeln zur Burg hinauf. Der Ritter sah dies, setzte sich auf sein Pferd und sprang über den Felsen. Das Pferd war tot, der Ritter überlebte. Tatsache sei jedenfalls, dass der betreffende Familienname auf der Burg erlosch und in einem Dorf rheinabwärts neu auftauchte. Woher ich das weiss? Unser Vater hat uns die Geschichte oft erzählt, denn wir tragen denselben Familiennamen..... ;-)
Gruss Bobi

Freeman says: RE:Burgfräulein?
Sent 3 October 2011, 22h21
Hallo Bobi

Besten Dank für deine Ausführung, ist sehr interessant.

Schöne Bergtouren wünsche ich dir.

Gruss Freeman


Post a comment»