Vom Santuario Madonna dell'Armi auf den Monte Séllaro


Published by andy251094 , 21 September 2011, 17h24. Text and phots by the participants

Region: World » Italy » Calabria
Date of the hike: 3 June 2010
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 3:30
Height gain: 500 m 1640 ft.
Height loss: 500 m 1640 ft.
Access to start point:Von Cerchiara di Calabria in Richtung San Lorenzo Belizzi fahren; auf einem Pass zweigt nach links die Straße zum Santuario Madonna dell'Armi ab (sehr gut beschildert)

Der Monte Séllaro ist ein wunderschöner Aussichtspunkt am Rande des Pollino - Nationalparks. Er bietet tolle Aussichten auf das Sila - Gebirge, die Ebene von Síbari, das ionische Meer und natürlich die Berge rund um den Monte Pollino.
Die Wanderung beginnt am Santuario Madonna dell'Armi, das man sich im Anschluss unbedingt noch anschauen sollte. Ein unscheinbares Holzschild mit der Aufschrift "Monte Séllaro" zeigt unseren Wanderweg an. Zuerst geht es in Serpentinen teilweise durch ein Wäldchen, bis man nach einiger Zeit einen Pass erreicht. Hier gibt es nun 2 Möglichkeiten. Entweder man steigt nach links direkt weglos auf den Monte Séllaro oder man geht geradeaus weiter. Wanderschilder gibtes keine mehr. Man muss wissen wir sind in Süditalien und da hat Wandern - auch klimabedingt - nicht so eine Tradition wie in Mitteleuropa. Dementsprechend ist auch die Beschilderung und die Instandsetzung der Wege. Aber vielleicht macht gerade dies den Reiz aus, hier zu wandern.
Wenn man sich also für die zweite Möglichkeit entscheidet, nämlich geradeaus weiter zu gehen, gelangt man in einen Wald. Der Weg fällt leicht. Wenn man nach vielleicht 500m geradeaus die Timpa di San Lorenzo erkennen kann und wenn der Weg anfängt, nach rechts zu führen und stärker zu fallen, verlässt man ihn nach links auf einer unscheinbaren Pfadspur. Ob man diese Pfadspur findet oder nicht, ist eigentlich völlig egal. Hauptsache man wendet sich nach links. Nun muss man auf dem Kamm immer geradeaus mehr oder weniger weglos den Monte Séllaro besteigen. Zur Orientierung ist es einfach wichtig immer geradeaus aufzusteigen. Der Monte Séllaro ist nicht zu verfehlen, weil er in unmittelbarer Umgebung der höchste Berg ist. Kommt man auf dem Gipfel an, auf dem sich ein erstaunlich großes Gipfelkreuz befindet, sollte man sich genügend Zeit nehmen, das großartige Panorama zu genießen.
Für den Abstieg gibt es wiederum die 2 schon erwähnten Möglichkeiten. Diesmal empfehle ich aber wirklich, den direkten Abstieg zum Pass, der vom Gipfel schon sichtbar ist, zu nehmen. Auch hier gibt es keinen richtigen Weg, sondern nur hin und wieder Pfadspuren.
Auf Informationstafeln, die sich u.a. in Cerchiara di Calabria befinden, ist die Gegend um den Monte Séllaro als "Parco Communale della Cessuta" unter Naturschutz gestellt. Auf dieser Informationstafel befindet sich auch eine Karte mit nummerierten Wanderwegen. In der Praxis sind diese Wege weder nummeriert noch gekennzeichnet, manche davon existieren nicht einmal. Es empfielt sich also nicht diese Karte zu verwenden, außerdem glaube ich, dass die Route, die ich hier vorgstellt habe, die beste und lohnenswerteste in dieser Region ist.
Wer mit dem Umfang der Wanderung nicht ausgelastet ist, kann auch in Cerchiara di Calabria starten und auf einem Pilgerweg zum Santuario Madonna dell'Armi zu Fuß aufsteigen. Dies wären dann insgesamt 850Hm. Man muss aber bedenken, dass 850Hm in der Hitze Süditaliens von der Anstrengung her nicht 850Hm in den Alpen entsprechen.

Hike partners: andy251094, stadlera, stadlerh

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»