Diechterhorn 3389m


Publiziert von roger_h Pro , 17. September 2011 um 13:35.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberhasli
Tour Datum: 3 September 2011
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1000 m
Strecke:Gelmerhütte SAC - Diechterlimmi - Diechterhorn - Diechterlimmi - Gelmerhütte SAC
Unterkunftmöglichkeiten:Gelmerhütte SAC

In jedem Jahr versuchen die berggängigen Bandmitglieder unserer Fasnachts- und Partyband eine Bergtour zusammen zu unternehmen. 2010 war das Diechterhorn das Ziel, welches jedoch an einem der schlechtesten Wochenenden im Spätsommer 2010 regelrecht ins Wasser fiel. So entschieden wir während den Vorbereitungen für die Tour 2011, wiederum das Diechterhorn ins Auge zu fassen.

Am Vortag der Tour trafen sich 6 gutgelaunte Bergsteiger an der Talstation der Gelmerbahn, um das Bergwochenende in Angriff zu nehmen. Jeder hat mehr oder weniger Bergerfahrung und schon einige solcher Touren unternommen. Die Gelmerbahn an sich ist schon ein Erlebnis, bezwingt sie doch die Steilrampe hinauf zum Gelmersee mit einer maximalen Steigung von 106%, dementsprechend werden die Fotoapparate gezückt und in die Höhe gehalten.
Der Weg von der Bergstation führt via Gelmersee zur Gelmerhütte und ist sehr gut markiert. Für den Aufstieg würde ich ungefähr 1 1/2 bis 2 Stunden veranschlagen, die Umgebung um den Gelmersee ist durchaus einige Fotopausen wert.
Die Gelmerhütte ist eine kleine, aber feine SAC-Hütte mit einem super Hüttenteam, ich habe selten auf einer Hütte so gut gegessen wie hier. Als Besonderheit haben sie hier auch Duschen mit Warmwasser, welches offenbar mit einem eigenen kleinen Wasserkraftwerk erwärmt wird.

Wichtig: Die Verhältnisse auf dem Diechtergletscher ändern sich ständig. Der Hüttenwart gibt bereitwillig Auskunft über den optimalen Zu- und Einstieg auf den Gletscher. Von dieser Möglichkeit würde ich am Vorabend der Tour Gebrauch machen.

Am Samstag morgen machten wir uns kurz nach 6 Uhr auf den Weg Richtung Diechterhorn. Von der Hütte aus steuerten wir zuerst die riesigen Steinmänner an, den grössten Steinmann erkennt man von der Hütte aus in nördlicher Richtung. Ca. ab Punkt 669278/165155 zweigt der Weg zuerst in östliche, später nordöstliche Richtung ab. Zahlreiche Steinmänner und rote Punkte weisen den Weg. Wir folgten diesen roten Punkten und trafen irgendwann auf eine Gedenktafel, hier hat man früher angeseilt bzw. hier seilt man im Frühsommer an. Es sind jedoch weiter Steinmänner vorhanden, wir sind diesen bis zum effektiven Gletscherrand gefolgt und haben hier die Steigeisen montiert (ungefähr Punkt 670158/165741). Der Einstieg auf den Gletscher war auf unserer Tour blank und steil (40-45°), hier kann man je nach Nervenkostüm die eine oder andere nervenschonende Eisschraube setzen.
Auf dem Diechtergletscher steuerten wir in mehr oder weniger direkter Route - teilweise mussten grosse, offene Spalten umgangen werden - das Diechterlimmi an. Vom Diechterlimmi aus hat man erstmals eine schöne Aussicht Richtung Damma-, Rhone- Tiefen- und Galenstock. Nun führte die Route ostseitig am Diechterhorn vorbei, und in einem nordseitigen Bogen um Punkt 670580/166809, den man aus nordwestlicher Richtung her kommen erreicht. Der kurze Felsgrat zum Diechterhorn ist unschwierig zu erklettern und bald genossen wir die Aussicht. Weisshorn und Matterhorn waren aufgrund der schlechteren Wetterverhältnisse im Wallis gerade noch so zu erkennen, an noch schöneren Tagen eröffnet sich dem Bergsteiger auf dem Diechterhorn ein spektakuläres Panorama.

Der Abstieg erfolgte mehr oder weniger entlang der Aufstiegsroute und so konnten wir kurz nach der Mittagszeit unser wohlverdientes Bier in der Gelmerhütte geniessen. Eine wunderbare Tour mit guten Freunden und ohne Zwischenfälle ging auf der sonnigen Terasse gemütlich zu Ende, Bergsteigerherz was willst du mehr.

Für die Tour wird Standard-Hochtourenausrüstung benötigt, zusätzlich sind zwei bis drei Eisschrauben sicherlich nicht verkehrt.

Es ist mir wichtig an dieser Stelle Walter Schläppi und sein Team noch einmal speziell zu erwähnen. Ein grosses Lob für das, was sie auf der Gelmerhütte leisten, das ist keine Selbstverständlichkeit.

Tourengänger: roger_h


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4- WS II
19 Aug 11
Diechterhorn (3389m) · Pasci
T3+ L II
23 Jul 12
Diechterhorn 3389m · Lulubusi
T4- WS
11 Jul 11
Diechterhorn 3389m · tenzing24
ZS
T4 WS II
1 Aug 18
Diechterhorn 3389m · Sherpa

Kommentar hinzufügen»