Spätsommer am Balmhorn


Publiziert von Frangge Pro , 13. September 2011 um 22:11.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum:11 September 2011
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VS 
Zeitbedarf: 10:30
Aufstieg: 1700 m
Abstieg: 1800 m
Strecke:17km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Seilbahn Sunnbüel
Unterkunftmöglichkeiten:Berghotel Schwarenbach

Bereits zum dritten Mal habe ich mich für eine Hochtour beim Zürcher Hochschulsport angemeldet. Dieses mal soll es für uns vier Gäste mit unserem Bergführer auf das Balmhorn gehen. Dazu reisen wir am Samstag mit dem ÖV nach Kandersteg, wo uns Stephane, unser Bergführer empfängt. Wir nehmen die Seilbahn Sunnbüel uns spazieren in etwas über einer Stunde zum Berghotel Schwarenbach.

Zur eigentlichen Tour: Wir starten etwa um viertel nach fünf und folgen dem Weg am Fuss der Nordwestflanke des Rinderhorns. Recht bald gehen wir auf dem schuttbedeckten Schwarzgletscher, hier wird es hell und wir können die Stirnlampen wegräumen. Später laufen wir auf blankem Eis und als der Gletscher steiler wird, kommen zu den Steigeisen das kurze Seil dazu. Wir halten uns auf der in Gehrichtung linken Seite des Gletschers und verlassen ihn etwa in der Mitte des steilen Anstiegs zum Zackengrat um auf Geröll zu gehen. Dort finden wir Wegspuren vor, denen wir dann weiter auf den Zackengrat folgen. Den Grat entlang geniessen wir die Aussicht auf die Walliser Alpen und den Altels. Bis zum Gipfelanstieg geht es in einfachem Gehgelände über Fels und Geröll. Der letzte Anstieg über Firn ist nicht wirklich schwierig, aber doch recht steil, mich hat doch recht nahe an die Grenze meiner Kondition gebracht. Bereits auf dem Vorgipfel ist die Rundumsicht fantastisch und zum eigentlichen Gipfel sind es dann nur noch ein paar Minuten über Schnee. 

Auf dem Gipfel herrschen angenehme Temperaturen und der Wind hält sich auch sehr in Grenzen, so dass wir die Aussicht auf die Berner und Walliser Alpen bis hin zum Mont Blanc geniessen können. Nur im Südosten trübt eine Wolkendecke die Aussicht. Aber wir wollen uns bei dem wirklich wunderbaren Gipfelerlebnis überhaupt nicht beschweren!

Nach einem Snack beginnt der Abstieg vorsichtig aber zügig über den Gletscher unterhalb des Gipfels. Auf dem Zackengrat (vertikale Zacken hat der nicht!!) können wir die Sicht auf die Walliser Berge nochmals ausgiebig geniessen. Zurück in der Flanke folgen wir den Wegspuren so weit wie möglich, müssen dann aber doch kurz auf das Eis. Hier erleben wir, wovon u.a. saebu berichtet hat: Immer wieder kommen Steine das Eis herab, jetzt am Mittag schmelzen immer wieder Brocken aus dem Gletscher aus und schiessen den Hang hinab. Stephane verkürzt die Zeit, die wir in der heiklen Stelle verbringen müssen, indem er uns ein steiles Stück des Gletschers herabbremst. Danach befinden wir uns wieder auf dem mit Geröll bedeckten Teil des Gletschers und suchen unseren Weg auf die rechte Seitenmoräne. Dort kommen wir auch an saebus Biwakplatz vorbei. Wir folgen dem Weg auf der Moräne zum Schwarzbach und spazieren mit schweren Beinen zurück zur Seilbahn.

Fazit: Eine sehr schöne, ab dem Berghotel Schwarenbach doch längere Tour, meist über Geröll. Die von anderen hikrn schon erwähnte Steinschlaggefahr ist tatsächlich nicht zu unterschätzen, vor allem beim Abstieg später am Tag! Für mich technisch und konditionell gut im machbaren Rahmen gewesen. Ein Biwak auf ca. 2500hm spart Höhenmeter, verkürzt die Sache dann doch und ist sicher auch ein schönes Erlebnis...
Mit Stephane haben wir einen super Bergführer erwischt. Wie erwartet hat er uns sicher geführt, dazu hat er auch unserem Interesse für die Berge und den Bergsport ausgiebig Nahrung gegeben und uns Geographie, Botanik u.a. etwas näher gebracht  Für mich die bisher schönste Tour mit dem Hochschulsport, hoffentlich bis zum nächsten Jahr auf einer Tour mit Stephane.

Tourengänger: Frangge

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS
6 Jul 13
Balmhorn (3'698m) · Paet
ZS II
22 Jul 13
Balmhorn-Altels · Aendu
WS
11 Aug 11
Balmhorn 3'698m · saebu
T4 WS
WS
1 Jul 10
Balmhorn 3698m · Freeman

Kommentar hinzufügen»