Fulhorn-Stätzerhorn-Piz Danis


Publiziert von Kik Pro , 10. September 2011 um 14:59.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Lenzerheide
Tour Datum:13 August 2011
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1200 m
Abstieg: 950 m
Strecke:Churwalden/Pargitsch-Fulbergegg-Fulhorn-Stätzerhorn-Piz Danis-Heidsee/Valbella

Mehr Lulubusi hat im Frühling die Aussicht vom Fulenberg gerühmt. Auf der Suche nach einer eintägigen Gratwanderung mit ÖV, die auch für gemütlichere Wandernde genussreich ist, kam mir seine Empfehlung in den Sinn. So liess ich mich von der Pradaschier Sesselbahn nach Pargitsch hoch tragen und folgte dann dem immer wieder anders bezeichneten Wanderweg richtung Alp dil Plaun.  Abkürzungen oder Umwege waren unvermeidlich, da viele der rot-weissen Wegpfosten nicht sichtbar waren. Sie lagen in den Gräben zwischen den etwas mühsamen Bülten  aus Alpenrosen, Heidelbeeren und Flechten, wohl von den Kühen umgetrampt.   Da die letzten Nebelfetzen höher um die Grate spielten, sah ich die Richtung und gelangte problemlos an den Fuss der Fulbergegg. Von nun an ist die Wegfindung simpel, immer schön alles dem Grat nach. Die Aussicht auf dem Fulhorn und dem Fulenberg war wirklich wunderschön. Kurz nach mir kam ein Bergwanderer von Feldis her, der die Tour immer wieder macht. Die nächsten zwei Stunden gehören zu den genussreichsten einfacheren Gratwanderungen, die ich kenne. Kurz vor dem Stätzerhorn umgeht der Weg einige Felszacken auf der Westseite, im Zweifel halte man sich aber immer an den Grat. Erst da kamen einige Leute entgegen. Ab Stätzerhorn über den Piz Danis zum P. Scalottas ist die Gegend dann sehr bevölkert wegen der Bahn auf den Scalottas. Abstieg über den Südgrat des P. Danis , von P.2272 dem Skilift Alp Nova entlang, dann via Sissi auf dem alten Weg direkt zum Heidsee und diesem entlang nach Valbella.

Tourengänger: Kik

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»