Lenk - Ammertenpass - Engstligenalp - Chindbettipass - Kandersteg (2 Tage)


Publiziert von tomseone , 14. September 2011 um 16:09.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Simmental
Tour Datum: 8 September 2007
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VS 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 2250 m
Abstieg: 1440 m
Strecke:21 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit der Bahn nach Lenk und Postauto bis zur Haltestelle Simmenfälle
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Postauto von der Talstation (Sunnebühl) nach Kandersteg.
Unterkunftmöglichkeiten:Lenk, Hotel Simmenfälle am Anfang der Tour Engstligenalp (2 Unterkünfte) Adelboden

1. Tag: Lenk - Ammertenpass - Engstligenalp, ca. 6-h, 1360m Aufstieg, 530m Abstieg
Die Tour beginnt beim Hotel Simmenfaelle und geht zuerst auf dem Wanderweg der Simme entlang durch den Wald bis zu den Simmenfällen. Von da gehts ein Stück weiter auf dem Fahrweg bis zum Abzweiger Richtung Ammerten/Ammertenpass. Hier gehts wieder auf einem schönen Wanderweg weiter, an der Stadlweid und Ammerte vorbei immer ansteigend durchs Ammertentäli. Wunderschön. Das letzte Stück ist dann nochmals richtig steil bis zur Ammertenhütte (Schutzhütte). Dann wirds wieder ein bisschen flacher entland dem Ammerten Schafberg. Hier oben kann man gut windgeschützt  zwischen Felsbrocken eine Rast einlegen, bevors zum nochmals steilen Schlussaufstieg zum Ammertenpass geht. 
Danach folgt der zuerst steilere, dann langsam auslaufende Abstieg zur Engstligenalp, unserem heutigen Tagesziel.

2. Tag: Engstligenalp - Chindbettipass - Schwarenbach - Sunnbüel, ca. 5-5½h, 900m Aufstieg, 900 Abstieg
Ich beginne den Tag mit Fotographieren des Nebelmeers und Beobachten des Licherspiels, wenn die Sonne langsam die Engstligenalp erreicht.

Der Weg geht von den Häusern weg zum Chindbettipass (ca. 2h). Unterwegs kommt man noch an einem kleinen See vorbei und von da an ist der Weg nur noch Stein, Kies und Geröll und es liegen sogar noch einzelne, vereiste Schneereste auf dem Weg. Der Weg ist aber immer gut sichtbar und gut begehbar.
Auf dem Chinbettipass angekommen, sind wir nicht mehr allein. Der Aufstieg auf den Pass von der anderen Seite her ist durch die Seilbahn auf die Gemmi nicht mehr so anstrengend.
Die Steinböcke beobachten uns in sicherer Entfernung.

Weiter führt der Weg über die Rote Chumme und dann links, leicht abfallend Richtung Schwarenbach
Von Schwarenbach aus ist es dann nur noch ein Fahrweg und daher nicht mehr ganz so spannend bis Sunnebüel, wo uns die Seilbahn ins Tal und das Postauto nach Kandersteg bringt.

Fazit:
Eine schöne Tour dich ich empfehlen kann. Technisch nicht sonderlich schwierig, aber doch anspruchsvoll an die Kondition. Gute Ausrüstung und Vorkehrung für Wetterumschwünge sind wichtig, da  man sich doch auf 2500-2600m befindet. Die Tour kann problemlos auch auf der Engstligenalp beendet werden. Achtung Betriebszeiten der Seilbahn beachten.

Die Highlights:
Sie Simmenfälle
Der Aufstieg im Ammertentäli ist wunderschön
Der langgezogen Abstieg auf der Engstligenalp und die weite Ebene der Engstligenalp ist beeindruckend.
Der Weg nach der Roten Chumme bis Schwarenbach hat mir sehr gut gefallen. 



Tourengänger: tomseone

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»