Laponia 2011 - die Reise


Publiziert von laponia41 Pro , 9. September 2011 um 09:28.

Region: Welt » Norwegen
Tour Datum:23 August 2011
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BS   N   D 
Zeitbedarf: 3 Tage

laponia41 unterwegs nach Laponia. So könnte man den Sinn und Zweck dieser Reise betiteln. In der Tat: ich habe vor, zu Fuss vom norwegischen Sulitjelma ins Zentrum des schwedischen Weltnatur- und Weltkulturerbes Laponia einzudringen, diesmal in Begleitung von zwei SAC-Kameraden, mit denen ich schon mit den Skiern in Lappland unterwegs war.

Die Reise in den Hohen Norden ist für mich ein Ritual. Fliegen würde ich nie. Mit Bahn, Fähre und Bus ist man in angemessenem Tempo unterwegs. Die Seele kommt da noch gerade mit. Einen Kulturschock erleidet man dabei nicht. Für Reisedetails verweise ich auf das beiliegende PDF.

Einige Reiseeindrücke:
Wie erwartet war die Seereise von Kiel nach Oslo ein Höhepunkt. Bei prächtigstem Sommerwetter genossen wir Landratten Himmel, Meer und Wolken und staunten, wie ein so grosses Schiff unter der Brücke am Grossen Belt durchfahren kann. Zugegeben: der Rummel auf dem Schiff war nicht so ganz nach unserem Geschmack. Grosse Spannung kam auf, als ein schnelles Boot mit vermummten Piraten mehrmals aus dem Kielwasser startete und versuchte, seitlich zu entern. Natürlich handelte es sich um eine Übung der Seepolizei oder der Armee - mit gegenseitigem Hupen wurden die vermeintlichen Piraten verabschiedet und kehrten zurück auf ihre Basis.

Ein Erlebnis sind immer auch die Sonnenuntergänge auf dem Meer. Siehe Fotos. Und dann nach gutem Schlaf das üppige Frühstück und das gemächliche Einfahren in den Oslofjord!

Genau nach Plan kamen wir schlussendlich in Fauske an. Montag, Mittwoch und Freitag fährt von hier ein Bus nach Sulitjelma. Nördlich des Polarkreises muss man sich gründlich über die ÖV-Verbindungen informieren. Erstaunlich: wir waren sechs Personen im Bus nach Sulitjelma - allesamt Schweizer. Mit Bea, Barbara und Christian waren wir dann die ersten drei Tage im Fjäll unterwegs. Einmal mehr machten wir die Erfahrung, dass man dort die besten Freunde findet, wo es fast keine Menschen hat.....

Start in der Schweiz am Sonntag, Ankunft in Sulitjelma am Mittwoch. Rucksäcke schultern, starten. Auf diesen Augenblick haben wir lange gewartet.

Bericht in vier Teilen:

Laponia 2011 - die Reise
Laponia 2011 - von Sulitjelma nach Staloluokta
Laponia 2011 - von Staloluokta nach Vaisaluokta
Laponia 2011 - Touren und Tafeln in Saltoluokta

Tourengänger: laponia41

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (7)


Kommentar hinzufügen

bidi35 hat gesagt: SUPER dokumentiert Peter
Gesendet am 9. September 2011 um 11:37
freue mich auf die Fortsetzung.

Und...wie gross musste da der Rucksack wohl sein, wenn man die Ausrüstungs-Liste anschaut!!

LG Heinz

laponia41 Pro hat gesagt: RE: SUPER dokumentiert Peter
Gesendet am 9. September 2011 um 11:44
Damit man noch genügend Platz hat für die Lebensmittel braucht man einen 50-Liter Rucksack. Mein Sack wog inklusive Fotoausrüstung ca. 15 kg. Kein Problem, wenn der Rucksack gut am Rücken liegt.

LG Peter

TeamMoomin hat gesagt: Scheint
Gesendet am 9. September 2011 um 13:42
ja toll gestartet zu sein, bin jetzt natürlich auf die Fortsetzung gespannt, hach der Norden eine nie endende Liebe....

Grüsse

oli

Bergstiger hat gesagt:
Gesendet am 9. September 2011 um 19:02
Tolle Bilder, danke!

Mel hat gesagt:
Gesendet am 9. September 2011 um 21:34
kann mich da nur anschliessen: tolle fotos und ich bin gespannt, wies weiter geht!

Felix Pro hat gesagt: viel Glück ...
Gesendet am 12. September 2011 um 20:08
auf der weiteren Reise, Peter!
Da hast du uns schön eingestimmt - wir sind ja alle in freudiger Erwartung auf die Fortsetzung.

Liebe Grüsse aus dem Emmental-Oberaargau ...

Felix

CarpeDiem hat gesagt:
Gesendet am 29. September 2011 um 17:53
laponia41 ich beneide Dich fast ein wenig. Wenn ich Lappland höre fange ich an zu träumen...

Herzlich, Anne-Catherine


Kommentar hinzufügen»