Von Garmisch-Partenkirchen über Höllental und Südl.Riffelspitze(2262m) zum Eibsee


Publiziert von trainman , 4. September 2011 um 20:22.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Wetterstein-Gebirge
Tour Datum: 3 September 2011
Wandern Schwierigkeit: T4- - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1550 m
Abstieg: 1250 m
Strecke:Garmisch-Hammersbach-Höllentalklamm-Höllentalangerhütte-Südl.Riffelspitze-Eibsee(20km)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Zug nach Garmisch-Partenkirchen
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Bus zum Eibsee
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels in Garmisch-Partenkirchen und am Eibsee
Kartennummer:Kompass 25 Ehrwald-Lermoos-Mieminger Kette

Die Überschreitung der Riffelscharte ist eine beliebte,etwas anspruchsvolle Bergwanderung in wilder Umgebung.Wegen einiger ausgesetzter Passagen ist Schwindelfreiheit unbedingt notwendig,die heiklen Stellen sind aber gut mit Stahlseilen gesichert.
Start in Garmisch durch den Ort auf ruhigen Strassen,später auf Wanderweg zum Teil entlang der Gleise nach Hammersbach.Auf schönem Waldweg hinauf zum Eingang der Höllentalklamm ,Einsamkeit darf man hier allerdings nicht erwarten.Nach einem Obolus von 3 Euro betritt man die durchaus sehenswerte Klamm,die auch an warmen Tagen ziemlich kalt ist.Anschliessend leicht zur Höllentalangerhütte,wo bei gutem Wetter fast immer Hochbetrieb herrscht.Weiter zum Ende des Höllentalangers und steil nach oben über grasiges Schrofengelände.Man hält sich an einer Verzweigung rechts,links geht es über Leiter und Brett zur Zugspitze.
Anhaltend steil hinauf mit Seilversicherungen,erst kurz vor der Scharte wird das Gelände flacher.Von der Scharte noch 100Hm hinauf zur Südl.Riffelspitze mit leichten Kletterstellen und schrofigen Gelände,ganz oben ziemlich ausgesetzt.Schöner Blick auf die wilden Gipfel des Waxensteinkamms und auf Riffelwandspitzen und Zugspitze.
Abstieg zur Scharte und auf gut versicherten ausgesetzten Steig über felsiges Gelände hinunter auf ein riesiges Schotterfeld,über das man bequem abfahren kann.  So werden sehr schnell ein paar Hundert Höhenmeter vernichtet.Durch Latschen auf einem schmalen Weg weiter abwärts,bis man auf die Zahnradbahn in der Nähe eines Tunnels trifft.Über die Geleise und links weglos etwas aufwärts am Tunnel vorbei bis man den Weg wiederfindet.Dann weiter steil abwärts bis zu einem Forstweg und später auf breiter Forststrasse zum Eibsee.
Bemerkung: Der letzte Linienbus von Eibsee nach Garmisch fährt um 20.10Uhr(bis 30.September)

Tourengänger: trainman

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»