Ich hoff' das Erdäpfelgulasch wird perfekt oder Da hat sich jemand zuviel zugemutet ;-)


Publiziert von mountainrescue Pro , 27. August 2011 um 13:27. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Ennstaler Alpen » Eisenerzer Alpen
Tour Datum:27 August 2011
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   A-ST 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 922 m
Abstieg: 936 m
Strecke:Präbichl - Reichensteinschutzhaus - Präbichl
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Über Leoben-Trofaiach-Vordernberg auf den Präbichl. Am Ende der Präbichlpasshöhe nach links abzweigen zum Hotel Präbichlerhof.
Unterkunftmöglichkeiten:Reichensteinschutzhaus
Kartennummer:F&B WK Blatt 041; ÖK 50 Blatt 101

Seit gut einer Woche hat uns der Sommer, mit fast tropischen Temperaturen, fest im Griff. Nachdem für heute nachmittag schon eine Trendwende im Wetter prophezeit worden war (schwere Unwetter), entschloß ich mich zu einer schnellen, kurzen Tour auf den Eisenerzer Reichenstein.

Der Start erfolgte kurz vor 7.30 Uhr beim großen Parkplatz am Präbichlerhof. Überraschender Weise hielt sich die Anzahl der Autos noch in Grenzen. Naja, macht nichts. Rucksack geschultert und festen Schrittes Richtung Berg. Das Wetter zeigte sich noch einmal von seiner besten Seite. Im Grübl herrschen beim Anstieg sowieso immer tropische Temperaturen, ohne den Hauch eines Windes, auch heute war es nicht anders; aber da muß man nun einmal durch. Die Temperaturen ändern sich meist erst am Rössl, denn dort weht fast immer ein angenehm, kühlender Wind vom Erzberg herauf.

Als ich beim Parkplatz des Hüttenwirts vorbeikam, machte sich gerade sein nepalesischer Helfer fertig, mit einem großen Rucksack voll Nachschub an allem, was auf so einer Hütte eben benötigt wird.



Kurz darauf traf ich auf 3 Wanderinnen, die gerade schnaufend eine kurze Rast einlegten. Sie klagten mir ihr Leid: Der Nepalesi hatte sie gegeben, eine Kleinigkeit auf die Hütte mitzunehmen und da wollten sie nicht ungefällig erscheinen, doch schon nach kurzer Zeit hatten sie feststellen müssen, daß sie sich doch etwas zuviel zugemutet hatten. Als Kavalier der Alten Schule bot ich ihnen nun an, diese Kleinigkeiten in meinen Rucksack zu packen und für sie auf das Schutzhaus zu tragen. Es kamen schließlich 2 Sack Kartoffeln zum Vorschein, die nun in meinem Rucksack verstaut wurden.

Am Rössl empfing mich endlich ein kühlender Wind, der die Schweißabsonderung auf ein erträgliches Maß reduzierte. Doch der Blick Richtung Erzberg zeigt schon aufziehende Wolkenfelder, die darauf schließen ließen, daß es nicht den ganzen Tag so schön bleiben werde.



Über die Stiege führte der Weg schließlich aufs Schutzhaus, wo ich meine wertvolle Fracht in der Hütte ablieferte.



Ich denke heute werden sich noch etliche WanderInnen an einem guten Erdäpfelgulasch im Reichensteinschutz erfreuen können.

Nach einer kurzen Trinkpause ging es schließlich zurück ins Tal.



Trackauswertung Twonav 2.4.2 mit CompeGPS 7.2.1
Dauer: 2:50:43
Strecke: 8,229 km
Maximale Höhe: 2140 m
Zeit in Bewegung: 2:33:57
Stillstandszeit: 0:16:46
Kum.Steigen: 922 m
Ges.Abstieg: 936 m
Mittlere Geschwindigkeit: 2,9 km/h

 


Tourengänger: mountainrescue


Geodaten
 7278.gpx Track der Tour

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»