Höllkopf (2193m) - grüner Buckel in den wilden Miemingern


Published by felixbavaria , 24 August 2011, 22h49.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette
Date of the hike:21 August 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Height gain: 1250 m 4100 ft.
Height loss: 1250 m 4100 ft.
Access to start point:Am südlichen Ortsausgang von Biberwier zur Talstation des Sessellifts oder zum auffälligen Cube-Hotel.
Maps:Kompass 25 (Zugspitze)

Der Höllkopf zählt neben der bekannteren Wankspitze zu den einfachsten Gipfeln der Mieminger Kette; die Besteigung ist wegen der schönen Aussicht nach Süden durchaus lohnend. Eine nette Tour für zwischendurch: Dem hässlichen Biberwierer Skigebiet kann weitgehend ausgewichen werden, wenn man die Route geschickt wählt und kleine Umwege in Kauf nimmt. Der nordseitige Anstieg über den Schachtkopf ist perfekt für den Hochsommer geeignet.

Vom P ganz kurz weglos neben der Sommerrodelbahn zu einem Querweg, dort nach links abdrehen auf den Panoramaweg (breiter Forstweg). Kurz danach nach rechts (Ww. Schachtkopf) auf einen kleinen, schattigen Waldpfad (Montan-Wanderweg). In angenehmer Steigung zu einer kleinen latschenbewachsenen Hochebene und von dort in wenigen Minuten zum Gipfelkreuz des Schachtkopf 1642m mit schönem Blick ins Talbecken und zur Ehrwalder Sonnenspitze.

Kurz auf dem Anstiegsweg zurück, dann auf dem zunehmend ruppigen Steig (Querung einiger Runsen) zur Bergstation des Marienberg-Sessellifts. Im Touristentrubel und mit MTB-Gegenverkehr steil hinauf zum Marienbergjoch.

Kurz hinter dem Joch zweigt ein kleiner Wiesenpfad nach links ab (Ww. Höllkopf). Diesem folgt man durch den Latschengürtel (an Sommertagen hübsch warm) in mäßiger Steigung zum Hölltörl; von dort in wenigen Minuten auf markierten Steigspuren durch harmlose Schrofen zum Gipfel.

Abstieg zunächst auf dem Anstiegsweg; zwischen Bergstation des Sessellifts und der "Sunn-Alm" nach links auf einen Fahrweg (Ww. Alplgrat), der an einem Almgebäude endet. Über schönes Wald- und Wiesengelände zum Alplgrat, einer einzigartigen Route: Auf einer bewaldeten, recht gleichmäßig und eher sanft abfallenden grünen Rippe führt der Weg in der Direttissima hinab. Anschließend, den Ww. nach Biberwier folgend, auf Forstwegen und am linken (westlichen) Rand der Marienberg-Skipiste in den Wald und zurück zum Ausgangspunkt.

Hike partners: felixbavaria, sergman


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»