Mt. Meru, KILIMANJARO und Safari + VIDEO


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 11. August 2007 um 15:11.

Region: Welt » Tansania
Tour Datum:17 Juli 2007
Wegpunkte:
Geo-Tags: EAT 
Zeitbedarf: 15 Tage

Unser Kilimanjaro Team besteht auf Christof, Hans, Klaus, Karl, Reinhard und mir!

TAG 1: Ankuft um 05:40 in Tansania aus Frankfurt. Wir werden am Airport mit dem Auto abgeholt und in 45min zu Meru-View-Lodge gebracht. Nach einem tollen Frühstück und ein paar Stunden Pause besuchen wir die Snake-Farm in der Nähe.  Hier gibts jede Menge giftige Schlangen und Krokodile ganz aus der Nähe zu sehen! Den Nachmittag verbringen wir am Pool in unserer Lodge.

TAG 2: Um 8.30 werden wir mit dem Bus abgeholt und zum Momellagate (1580m) gebracht. Hier treffen wir unseren Ranger, Koch und die Porter. Hier startet die Tour auf den Mt. Meru. Der Weg ist zuerst flach und wird dann steiler. Nach 3h errreichen wir die Miriakambahut auf. Nach einer kurzen Pause mit Tee und popcorn steigen wir noch etwa 150HM Richtung Ashcone auf. Zum Abendessen gibts Spaghetti, Kartoffel und Rindfleischsugo.

TAG 3: Nach nächtlichem Regen starten wir um 8h zur Saddlehut. Der Weg führt über viele Stufen steil am Bergrücken aufwärts. Hier gibt es viele Ameisen, Hans mögen sie am liebsten! Zu Mittag erreichen wir die Hütte (3566m) Nach Lunch und Popcorn steigen wir noch auf den Little Meru (3815m). Nach längerem warten haben wir freie Sicht zum Mt. Meru und später zum bewölkten Kilimanjaro. Um 7h liegen wir schon in unseren Schlafsäcken. Die Hütten am Meru sind sehr schön, wir haben 2 Vierbettzimmer bekommen und so genug Platz gehabt!

TAG 4: Wir stehen um 01:30h auf. Es gibt Tee, Kekse und Müsliriegel. In steilen Kehren geht es hinauf zum Rhinos Point. Von hier bergab und über leichte Felsplatten. Danach über den Grat, Sand und Schrofen wechseln hier ständig. Von 4130m-4180m kurzer Einbruch wegen Überkeit. Danach wieder alles problemlos. Auf 4300m kompletter Einbruch von Klaus. Gemeinsam haben wir dann aber alle den Gipfel erreicht. Um ca. 6:15h wunderschöner Sonnenaufgang hinterm Kilimanjaro. Nach einer halben Stunde Rast steigen wir wieder ab. Der Vulkansand erleichtert den Abstieg sehr. Beim Abstieg noch den Felsturm am Rhinos Pint erklettert. (III-) Um 10h erreichen wir wieder die Saddlehut. Danach steigen wir noch zur Miriakambahut ab.

TAG 5: Abstieg über den langen Weg zum Momellagate. Sehr schön, viele Tiere (Büffel, Affen, Giraffen, Vögel). Danach fahren wir zurück zur Lodge und genießen das Pool!

TAG 6: Kilimanjaro, Umbwe Route. Anfahrt zum UmbweGate mit Gelängewagen. Hier wird das ganze Material unter den Trägern genau aufgeteilt. Vom Gate über rutschigen aber flachen Weg zum UmbweCamp (3000m). Wir sind die Einzigen hier, trotzdem haben wir nur schiefe Zeltplätze.

TAG 7: Mein Schlafsack ist außen Nass aber innen superwarm. Leider keine Sonne, nur Nebel. Nach dem Frühstück über zT steilen Weg zum BarancoCamp (3950m) Der Weg ist felsig und manchmal haben wir schöne Tiefblicke. Leider geht es mir heute nicht besonders gut, ich hab ziemliche Probleme mit meinem Bauch. Am Nachmittag gehen wir noch durch die Breakfastwall auf 4200m um uns zu akklimatisieren. Wir haben einen tollen Zeltplatz mit schönem Blick zum Gipfel.

TAG 8: Ich stehe schon mit Bauchschmerzen auf. Nach dem Frühstück gehen wir Richtung Lava Tower. Reinhard und ich haben etwa bei der Hälfte umgedreht. Der Rest unseres Teams erklettern den Lava Tower. Wir müssen zurück zum Baranco Camp und weiter durch die Breakfastwall zum Karanga Camp.

TAG 9: WIr schlafen uns aus und starten um 11h zum BarafuCamp. Karl und ich gehen diese Etappe in ca. 1h, die normale Gehzeit beträgt 3h. Deshalb beschließen wir noch bis auf 5000m aufzusteigen um uns zu akklimatisieren. Auf dieser Höhe sind wir nur mehr knapp im Nebel und nach kurzer Besprechung beschließen wir spontan den Gipfel zu versuchen. Wir haben nur Jacke, Überhose, Haube, Fleecehandschuhe, Wasser und eine Stirnlampe mit. Der Weg ist steil und anstrengend. Um 16:20 stehen wir am Stella Point und um 17h am 5895m hohen Gipfel. Wir sind komplett alleine und ohne Guide am höchsten Berg von Afrika. Nach einer halben Stunde kommen noch zwei Bergsteiger zum Gipfel. Wir steigen in ca. 2 1/2 h ab. Wir haben die Gipfeletappe in 3:15h Gehzeit gemacht, normalerweise wir in 7h zum Gipfel aufgestiegen. Der Tag war der einzige am Kilimanjaro an dem ich schmerzfrei gehen konnte und daher hat die Zeitplanung für mich exakt gepasst.

TAG 10: Um 1h starten Christof, Hans, Klaus, Reinhard und Karl zum Gipfel. Es ist kalt und anstrengend. Alle erreichen nach 7h den Gipfel. Klaus ist wie schon am Meru höhenkrank. Um 10:30 kommen alle wieder Gesund von Gipfel zurück. Nach drei Stunden Pause starten wir den Abstieg zum MwekaCamp auf 3100m.

TAG 11: Nach den Frühstück wird das Material zusammengepackt. Danach überreichen wir den Guides und Trägern das Trinkgeld und sie singen das Kilimajaro-Lied für uns. Danach gehts noch 1500HM hinunter zum MwekaGate. Hier bekommen wir unserer Urkunden und TShirts und fahren anschließend zurück zur Meru View Lodge wo wir sofort ins Pool gesprungen sind.

TAG 12: Wir werden in der Früh abgeholt und fahren ca. 150Km zum Lake Manyara Nationalpark. Die Safari dauert nicht lange, nach 1h haben wir ein Leck im Tank und müssen zurück ins Dorf. Hier wird unser Tank repariert und wir haben zwei Stunden Zeit um uns am Markt umzusehen! Danach fahren wir wieder in den Park und sehen viele Tiere. Wir sind während der Safari in der Bougain Villea Lodge untergebracht. Hier gibts traumhaftes Dinner und schöne Hütten.

TAG 13: Safari im Ngorongorokrater. Wir sehen viele Tiere, zB auch einen Leoparden. Trotzdem hat uns die Safari Lake Manyara besser gefallen.

TAG 14: Safari im Tarangire Nationalpark. Hier gibt es viele Elefanten aber auch viele Tsetsefliegen. Hier gibts Affen am Picnicplace und damit ist Unterhaltung garantiert! Unser Fahrer bringt uns zurück zur Meru View Lodge

TAG 15: Um 06:30 startet unser Flieger nach Mombasa und von dort direkt nach Frankfurt. Von hier am Abend nach Graz.

">

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering


Tourengänger: Matthias Pilz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4
17 Jul 08
Mount Meru · frmat
T3 II
T3+ L
22 Sep 12
Mount Meru · schimi
T3 L I
8 Jan 96
Kilimanjaro · Stærzli - Bærtli

Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

Gelöschter Kommentar

Cyrill Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 15. August 2007 um 18:08
Ein tolles Erlebnis dieser Kilimanjaro. Gratuliere Dir herzlich zur erfolgreichen Besteigung. Weiter so!

Anna hat gesagt: Spitze!
Gesendet am 15. August 2007 um 21:54
Jetzt ist viel viel besser.

Super dass du einen Bericht geschrieben hast und die Fotos ausgewählt.

Viele Grüsse
Anna

christof hat gesagt: Super
Gesendet am 23. August 2007 um 12:48
Besonders gefallen mir die guten-morgen-Fotos im Zelt; lg, christof


Kommentar hinzufügen»