Wanderung in der Greinaebene und dem Laentatal


Publiziert von Jonas , 7. August 2007 um 23:15.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Valsertal
Tour Datum:28 Mai 2007
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Gruppo Piz Terri   Gruppo Pizzo Corói   CH-TI   CH-GR   Gruppo Pizzo di Cassimoi 
Zeitbedarf: 3 Tage
Strecke:Vrin - Pass Diesrut - Greina Ebene - Lago Luzzone - Passo Soreda - Zervrailasee - Vals

An Pfinsten wanderten wir von Vrin ueber den Pass Diesrut und die Greina Ebene, vorbei an der Capanna Motterascio, und dem Lago Luzzone ueber den Passo Soreda nach Vals.

Wettertechnisch hatten wir alles. Nach fuenf Minuten wandern begann es gleich richtig zu regnen. Kaum kamen wir in die Greina Ebene rissen die Wolken leicht auf und wir sahen auch die Sonne. Die Nacht durch gewitterte es um uns herum. Am naechsten Tag im Aufstieg zum Passo Soreda, kamen wir in dichten Nebel. Genau an dieser Stelle verlief der ansonsten gut sichtbare Weg unter einem ausgedehnten Schneefeld. Am Montag begann es dann noch zu schneien.
Soviel zum Wetter.

Die Route ist einfach, die Landschaft dafuer umso schoener. Die Greina Ebene ist ja bekannt dafuer, aber auch das Laentatal oberhalb des Zervrailasees hinter Vals ist sehr sehenswert. Die Landschaft ist sehr karg, Wiesen und Felsen so weit man sieht. Als Abschluss der Tour empfiehlt sich ein Besuch in den Thermen in Vals.
Wir uebernachteten zweimal im Zelt, einmal zwischen der Greinaebene und dem Lago Luzzone und einmal kurz vor dem Zervrailasee. Die Tour koennte man auch mit Uebernachtungen in SAC Huetten machen. Es hat zwei, drei auf dem Weg und dann noch ein Rifugio. Es ist auch ohne Probleme moeglich alles in zwei Tagen zu machen. Im Sommer faehrt der Bus direkt bis zum Zervreilasee und der Marsch und verkuerzt die Strecke um ein bis zwei Stunden.
Sehr empfehlenswert.

Material:
Wanderschuhe

Tourengänger: Jonas

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»