Mönch 4107m via Nollen


Publiziert von Alpinist , 20. Juli 2011 um 18:50.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Jungfraugebiet
Tour Datum:16 Juli 2011
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: S
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Eisklettern Schwierigkeit: WI3
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VS 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 2009 m
Abstieg: 653 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:In den Kanton Bern --> Grindelwald Grund 943m (Karte).
Anschliessend mit der Jungfraubahn hoch bis zur Station Eigergletscher 2320m (Karte)
Unterkunftmöglichkeiten:Guggihütte 2791m (Karte / Homepage) zustieg ab Station Eigergletscher in 2,5h. Nur für gute Berggänger zu empfehlen.
Hütte immer offen. Kein ständiger Hüttenwart, nur an den Wochenenden ist ein Clubmitglied auf der Hütte. Wir hatten grosses Glück, Werner der rüstige Rentner hatte Einsatz auf der Hütte, so hatt er für uns Feuer gemacht und Wasser gekocht. Getränke und Bier vorhanden, kein Malzeiten verkauf. Essen selber mitbringen, Kochmöglichkeit Herd mit Holz.
Auch eine WC-Papier Rolle mitbringen ist von Vorteil.
Kartennummer:SwissMap

Der Nollen:
Schöne Tour, trotz dem technisch schwierigeren Nollen, Steileis bis 70° eher ein Unternehmen mit Hochtourencharkter. Unter Mitbenützung der Jungfraubahn bequemer Zustieg und vor allem Abstieg (dafür teuerer).
Empfehlenswerte Tour auf den Mönch, häufig begangen, heute 9 Personen.


Zum Gipfel:
Der Mönch 4107m ist ein Berg in den Berner Alpen. Zusammen mit dem Eiger und der Jungfrau bildet er eine markante, von weit her sichtbare Dreiergruppe.


15.Juli:
Anfahrt:

In den Kanton Bern --> Grindelwald Grund 943m (Karte).
Anschliessend mit der Jungfraubahn hoch bis zur Station Eigergletscher 2320m (Karte)

Aufstieg zur Guggihütte 2791m:
Ab der Station Eigergletscher 2320m (Karte) auf der Moräne absteigen bis ca 2180m (Karte) nun runter in ca südlicher Richtung auf Wegspuren zum Bach beim Pt.2098 (Karte) der bei hohem Wassergang etwas unangenehm sein kann. Ab hier ist der Weg blau-weiss markiert. Zum Nordrand der Felsen aufsteigen über anfänglich Grashänge, später über Schutt und Geröll im zick-zack über leichte Felsbänder (Bild) bis auf Hütten höhe dann nach rechts queren zum Felssporn auf dem die Guggihütte steht.

Da wir heute genug Zeit hatten machten wir noch Reko hoch bis unterhalb vom Nollen (Bild), wir wollten gut vorbereit sein was uns früh am nächsten Morgen in der dunkelheit erwartet.

16.Juli.
Aufstieg, Mönch 4107m via Nollen:

Von der Guggihütte (Karte) gilt es zunächst das Felsbollwerk bis zum Mönchsplateau zu ersteigen. Im Bereich des Felsbollwerks gibt es mehrere mögliche Varianten die sich meist entlang kleiner Bänder oder Rinnen (Bild) im linken Teil erstrecken (Bild). Die Felsqualität ist mit der des Hüttenzustieges vergleichbar und somit meist bescheiden, plattig, geschichtet, brüchig. Daher Vorsicht vor Steinschlag bei mehreren Personen im Aufstieg.
Start um 3:30 Uhr.
Von der Hütte zunächst waagrechte Querung nach links und dann leicht ansteigend gegen die linke Kante. Immer kleinen Bändern im Zickzack folgen empor. Bei einem sperrenden Aufschwung der Kante, kann dieser über Bänder und Rinnen rechts umgangen werden. Prinzipiell gilt, es muss bis auf wenige Stellen I nicht geklettert werden. Tut mans doch hat man sich verstiegen oder benützt nicht den leichtesten Weg. Teilweise auch kleine Steinmännchen und Wegspuren zur Orientierung.
Schließlich wird nach ca. 1h das Mönchplateau 3112m (Bild / Karte) erreicht. Nun weiter über einen leichten Firn/Felsgrat bis man an das Firnfeld unterhalb des Nollen gelangt. Das Firnfeld steilt sich bis zum Nollen (Karte) kontinuierlich auf. Zuletzt eine Seillänge im Eis ca. 50-55 Grad (Bild) direkt unter den Nollen. Der Nollen wird meist an seiner linken Seite überstiegen dann etwas rechts haltend, insgesamt etwa zwei Seillängen am Nollen selbst (jedoch nur die erste wirklich steil). Zuerst kurz 60 Grad, dann etwa 10m ca. 70 Grad steil, schließlich zunehmend flacher (2.Seillänge) bis man auf dem Kopf des Nollen, auf dem oberen Hängegletscher steht. Dieser wird in flach ansteigendem Gelände Richtung Südosten zum Fuß der Gipfelwand (Bild) erstiegen.
Nach Überwindung der Randspalte, die Wand (Bild) im rechten Bereich hoch zum Südwestgrat.
Bei schlechten Verhältnissen in der Gipfelwand können die rechten Begrenzungsfelsen zum Anstieg benützt werden.
Über den Südwestgrat (Bild) unschwierig im Firn bis zum Gipfel vom Mönch 4107m den wir um 9:45 Uhr erreicht haben.


Abstieg:
Auf der Normalroute (Bild) und zum Jungfraujoch 3454m gemütlich in ca 2h mit der Bahn nach Grindelwald.  

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das schönste und intressanteste an dieser Tour und zugleich die Schlüsselstelle bildet das Eisbollwerk Nollen bis 70° Steileis klettern.
Am Nollen bei mehreren Seilschaften wie heute ist Eisschlag unvermeidbar, Jan und ich waren als erste Seilschaft am Nollen.
2 Steileis Pickel!! Von vorteil wenn der Vorsteiger Steileis Steigeisen hat.
Eisklettern am Nollen vergleichbar mit " WI 3 "
1 Seillänge war bei uns = 50m. 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meine Touren in der Nähe:
Hochtour: Walcherhorn 3693m>>mehr,
Skitour: Gross Fiescherhorn 4094m und Hinteres Fiescherhorn 4025m>>mehr,
Skitour: Finsteraarhorn 4274m>>mehr, Skitour: Oberaarhorn 3631m>>mehr,
Skitour: Louwihorn 3777m und Kranzberg 3742m>>mehr,
Skitour: Äbni Flueh 3962m>>mehr,
Skitour: Mittaghorn 3892m>>mehr,
Mönch 4107m Winterbesteigung plus Sonnen Untergang>>mehr 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und noch viel mehr verschiedene Bergtouren Bilder findest du auf meiner Homepage >>>www.cornelsuter.ch
 


Tourengänger: Alpinist


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 7768.kmz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

S II
S II
S II WI4
3 Nov 14
Mönch Nollen Nordwand · TJack
T5 S II WI2
S II

Kommentare (14)


Kommentar hinzufügen

bulbiferum hat gesagt:
Gesendet am 20. Juli 2011 um 22:02
Sehr gute Fotos und informativer Bericht (wie man es von dir gewohnt ist) - Chapeau

Lg Bulbiferum

Alpinist hat gesagt: RE:
Gesendet am 21. Juli 2011 um 18:45
Hey Hoi.
Danke für Deine Nachricht und Lob zu meinem Bericht, freut mich.

Lg Cornel

kleopatra hat gesagt: Gratuliere!
Gesendet am 21. Juli 2011 um 17:02
diese Tour entwickelt sich ja bald zum neuen Renner. Mit Deinem super Bericht dürfen wir uns ja schon fast nicht mehr verirren ;-). Wir hoffen davon nächstes Jahr berichten zu dürfen. lg kleo

Alpinist hat gesagt: RE:Gratuliere!
Gesendet am 21. Juli 2011 um 18:48
Hi Kleo.
Merci. Mhh der Renner? Zwei Berichte vom Nollen sind nun auf Hikr. Es ist eine anspruchsvolle Tour via Nollen zum Mönch.
Gern geschehen dass dir mein Bericht weiter hilft.
Freue mich auf deinen Bericht im 2012 oder evtl noch 2011??

Gruäss
Cornel

kleopatra hat gesagt: RE:Gratuliere!
Gesendet am 21. Juli 2011 um 20:42
Keine Frage, anspruchsvoll genug, das möchte ich gar nicht anzweifeln! Mit den Einträgen auf bergtour ergab sich bei mir eben das Bild, dass der Nollen sicher zu einer beliebten Eistour gehört. Bin schon gespannt ... wird sicher erst 2012 ...

Alpinist hat gesagt: RE:Gratuliere!
Gesendet am 21. Juli 2011 um 20:50
Ja der Nollen ist sehr beliebt.
Wie erwähnt, dachten wir, wir seien die einzigen, ja denkste es kamen immer mehr Leute in die Hütte, dann waren wir insgesamt 9 Personen am Nollen, hätt ich nie gedacht und dies an einem Samstag Morgen

Baldy und Conny Pro hat gesagt: gratulieren
Gesendet am 21. Juli 2011 um 20:33
euch beiden zu dieser fantastischen Tour
Gruess Angelo und Conny

Alpinist hat gesagt: RE:gratulieren
Gesendet am 21. Juli 2011 um 20:51
hi Angelo und Conny.

Danke fürs Gratulieren :-)

Gruess cornel

Christian1 hat gesagt: Gratuliere!
Gesendet am 22. Juli 2011 um 16:57
Schöne Tour mit tollen Bildern!

Alpinist hat gesagt: RE:Gratuliere!
Gesendet am 22. Juli 2011 um 21:06
Salü Christian.
Danke.

Gratuliere Dir zum Eiger, herrliche Tour.

Gruess cornel

whannes hat gesagt: Gratuliere!
Gesendet am 22. Juli 2011 um 20:42
Ciao Cornel

Gratuliere zur Tour! Da bin ich natürlich schon etwas neidisch, nachdem wir uns ja damals terminlich verfehlt hatten ;-)

Gruss, Hannes

Alpinist hat gesagt: RE:Gratuliere!
Gesendet am 22. Juli 2011 um 21:07
Salute Hannes.
Hey Danke Dir fürs gratuliere, freut mich.

Irgendwann finden wir sicher ein Datum dass uns beiden passt.

Gruess cornel

El Chasqui Pro hat gesagt: grossartig!
Gesendet am 23. Juli 2011 um 20:16
Grossartige Tour und vor allem wieder grossartiger Bericht! Chapeau! Erstaunlich, dass Du noch die Zeit und Geduld hast, auch in den heiklen Stellen solch tolle Fotos zu machen und im Nachhinein alles so genau zu beschreiben!
Weiterhin schöne Touren!
Gruss Urs

Alpinist hat gesagt: RE:grossartig!
Gesendet am 24. Juli 2011 um 14:02
Hi Urs.
Danke fürs Lob. Ich nehme mir einfach die Zeit um die Bilder zu machen.
gruess cornel


Kommentar hinzufügen»