Nesthorn 3821m


Publiziert von Sputnik Pro , 4. Juli 2011 um 22:40.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum: 3 Juli 2011
Hochtouren Schwierigkeit: WS+
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 2700 m
Abstieg: 2700 m
Strecke:Zirka 30km (total)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Brig mit dem Postauto nach Mund.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Keine. Optimale Biwakplätze unterhalb Gredetschgletscher zwischen 2750m und 3150m wo man Bäche mit sauberem Gletscherschmelzwasser findet.
Kartennummer:LKS 1:25000 Lötschental, Aletschgletscher und Brig (Nr.: 1268, 1269 und 1289)

SOLO-TRAUMTOUR MIT BIWAK AUF EIN VERBORGENES JUWEL.

Das Nesthorn stand schon lange auf meiner Wunschliste. Vor einem Monat versuchte ich zusammen mit Patrick schon einmal eine Gipfelbesteigung. Nach einem Kaltlufteinbruch hatte es aber oberhalb 2300m so viel Neuschnee der nach sich nach einer regnerischen Nacht in feuchtem Tiefschnee umwandelte so dass an einen weiteren Aufstieg nicht zu denken war.

Nun wollte ich den Berg erneut angehen und so wurde die Besteigung, wie schon in meinem Buch "3000er der Nordalpen" beschrieben, eine prächtige Hochtour auf ein verborgenes Juwel. Ich wanderte mir schwerem Rucksack von Mund das prächtige Gredetschtal bis zum Talabschluss hinauf. Hier verwischten sich die Wegspuren immer mehr und bald waren sie in einer steilen Grasflanke im Nordwestlichen Talabschluss kaum mehr zu erkennen. Dafür gewann ich nun endlich schnell an Höhe und erreichte die Geröllhänge Gender. Das Geröll war  ziemlich stabil und gut begehbar. Zwischen zwei wuchtigen Felsinseln gelangte ich etwas weiter oben auf ein grosses Firnfeld das unterhalb der Gletscherschliffplatten vom Gredetschgletscher liegt. Zuletzt stieg ich über das Firnfeld und eine Geröllrampe in den Gletscherschliffplatten zum Gletscherrand hinauf wo ich auf 3050m mein Biwak errichtete.

Gegen fünf Uhr am Morgen machte ich mich auf zum Gipfel. Zuerst war das Gelände steiler Firn, der eigentliche Gletscher etwas weiter oben war danach weniger geneigt. Bei richtiger Routenwahl nahe der rechten Seite lassen sich auch alle Spaltenzonen umgehen was eine Solobesteigung des Nesthorns auf meiner Route erlaubt. Als Kancknuss stellte dann der Felsgürtel ins Gredetschjoch heraus. Da der Gletscher in den letzten Jahren an Volumen abgenommen hat lässt sich das Gredetschjoch von Unten her nicht mehr direkt erklettern. Nach einigem Suchen und Umherschauen entdeckte ich ein Band etwas Rechts der Fallinie des Sattels. Langsam kletterte ich dem brüchigen Band entlang bis in die eisgefüllte Rinne gelangte welche ins Joch leitet. Die Schlüsselstelle hatte ich nun hinter mir und der schönste Teil der Tour folgte: Zuerst ein einfaches Felsgrätchen, dann ein steiler Firnaufstieg zur Westgratkuppe und der finale Gipfelaufstieg. Die Aussicht vom Nesthorn war einfach phantastisch. Da es leider stark windete machte ich mich bald auf einen schnellen Abstieg. Etwas mehr Zeit brauchte ich nur beim Gredetschjoch und bei einer längeren Pause an meinem Biwakplatz.

Genaue Route: TAG 1 (2.7.): Mund Dorf - P.1188m - Breite Acher - Bäch - P.1197m - Gedretschtal über P.1344m, P.1423m, P.1466m, P.1537m, P.1567m, Stafelbode, P.1592m, Chiestelli, P.1655m, P.1675m, P.1794m, Lüterbrunno, P.1929m und P.2006m - Talkessel P.2103m - Grasflanke nordwestlich P.2103m - Gender - Schneefeld östlich P.3000m - Biwak 3060m. TAG 2 (3.7.): Biwak - Gredetschgletscher - Gredetschjoch - P.3554m - P.3719m - Gipfel - Abstieg wie Aufstieg.

Tour im Alleingang.

Tourengänger: Sputnik

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+ II
18 Jul 14
Nesthorn 3821m · alpinos
ZS-

Kommentare (16)


Kommentar hinzufügen

TeamMoomin hat gesagt: Gratulation...
Gesendet am 4. Juli 2011 um 23:50
zu diesem Hammer Gipfelerfolg. Wieder mal ne mega geile Solo Begehung von dir, Respekt. Ja das Nesthorn scheint noch toller zu sein als ich es mir vorgestellt habe, ob ich dieses JAhr allerdings auch es Solo versuchen werde weiss ich echt noch nicht, mal schauen. Vielleicht gehts ja bald wieder mal gemeinsam auf Tour, in Obwalden oder sonst wo.

Grüsse Oli

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. Juli 2011 um 14:40
Genau, freue mich schon auf eine gemeinsame Tour, sei es in OW oder einen 3- oder 4-Tausender:-)

Viele grüsse,

Andi

silberhorn Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. Juli 2011 um 02:16
Herzliche Gratulation!

Dein Bericht hat mich animiert Deinen Aufstieg auf SwissMap anzuschauen. Eine fantastische Route. Fantastisch ebenfalls Deine Phots.

Gruess maria


Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. Juli 2011 um 14:41
Danke Maria,

Hoffentlich hats diesen Sommer noch viele schöne Wochenede um weitrhin solche Touren machen zu können!

LG, Andi

TJack hat gesagt: Schön!
Gesendet am 5. Juli 2011 um 09:12
Na du bringst mich auch immer auf Ideen was ich machen kann. Vermutlich hab ich am 23./24 wieder Zeit und deine Tour ist definitiv in der näheren Auswahl :-DDD

Sputnik Pro hat gesagt: Gredetschjoch
Gesendet am 5. Juli 2011 um 18:43
Wenn du das Nesthorn planst, wünsch ich dir viel Glück und tolles Wetter. Unter dem Gredetschjoch hat es einen heimtückisch versteckten Bergschrund und der Schnee wird den Aufstieg zum Band auch bald erschweren - im Juli solle es jedoch noch OK sein.

andre68 hat gesagt: Hej Andi!
Gesendet am 5. Juli 2011 um 09:17
Herrliche Solotour! Ich gratuliere Dir. Ein schönes, luftiges Biwak! Schöner Blick auf der Nadelgrat.Jetzt mal sehen ob das Wetter noch hält für uns fürs kommende Wochenende.Bis bald. André

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. Juli 2011 um 18:45
Wäre toll - und es würde mein erstes Biwak über 4000m sein :-) Ich rufe dich morgen einmal an wegen der weiteren Planung...

Gruss, Andi

CarpeDiem hat gesagt: Wow!!
Gesendet am 5. Juli 2011 um 17:47
Hej Sputnik, was für eine Traumtour. Gratuliere Dir zu diesem super Solo-Gipfelerfolg und schaue mir immer wieder die phantastischen Fotos an. Einfach nur schön.

Gruss, Anne-Catherine

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. Juli 2011 um 18:46
Viele Dank Anne-Catherine für den netten Kommentar.

Beste Grüsse, Andrej

ADI hat gesagt:
Gesendet am 5. Juli 2011 um 18:36
Hallo!

Echte Klassetour bei AKW!
Ich gratuliere Dir!
Außerdem wunderbare Fotos; da wär ich auch gern dabei gewesen.....

VLG aus München, ADI

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. Juli 2011 um 18:50
Servus Adi,

Die Tour aufs Nesthorn war echt Klasse. Diesen Sommer plane ich mit "Marmotta" eine Tour auf die Kuchenspitze mit Biwak.Vielleicht hast du ja auch Zeit diesen wilden Berg beim Arlberg mit uns zu besteigen.

LG, Andrej

ADI hat gesagt: RE:
Gesendet am 14. Juli 2011 um 11:51
Hallo, Andrej!

Vielleicht klappt's ja, das Wetter sollte aber dann noch um 125% besser werden!
Wenn Du startest, gib mir Bescheid, vielleicht hab' ich ja da Zeit!
VLG aus M., Gunter

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 14. Juli 2011 um 12:32
Hi Adi,

Werde ich machen... und hoffentlich gibt's endlich wieder einmal schönes Wetter!

LG, Andrej

akka hat gesagt: Perfekter Bergsport
Gesendet am 6. Juli 2011 um 12:57
Das Nesthorn ab Mund. Das ist vollkommene Bergromantik. Mein Glückwunsch zum gelungenen Abenteuer.
Selbstredend, wie gewohnt sehr lobenswerte Dokumentation in Wort und Bild.
Merci.

Gruss
Jörg

Hurluberlu hat gesagt: RE:Perfekter Bergsport
Gesendet am 5. August 2011 um 21:42
Très tentant comme périple..


Kommentar hinzufügen»