Saignelégier-Arête de Sometres-Goumois-Saignelégier unterwegs mit einem unliebsamen Gast............


Publiziert von Baldy und Conny Pro , 20. Juni 2011 um 21:36. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Jura
Tour Datum:19 Juni 2011
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-JU 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 750 m
Abstieg: 750 m
Strecke: Saignelégier-Muriaux-Sommêtres-Theusseret-Goumois-Saignelégier. 15.3km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit PW via Basel, Delemont, Saignelegier
Kartennummer:Swiss Map

............dem Regen. Der stand nun ganz und gar nicht auf unserem Menüplan. Hatten wir doch am Samstag verschiedene Wetterküchen kontaktiert und alle sagten einen sonnigen Tag für Saignelégier voraus. Zum dritten mal hier. Und zum drittenmal Regen. Ganz so schlimm verregnet wie die ersten 2mal wurde es dann doch nicht. Kurze Regenschauer wechselten sich mit sonningen Abschnitten ab. Wir brauchten allerdings wohl mehr Zeit für das ewige an und ab der Regenklamotten als für die Wanderung selbst.

Woflgang Pfaelzer und Silvia Steinlaus kamen um 10.17 an und nach Kaffi und Schoggigipfel schlenderten wir Richtung Muriaux, schon beim Bahnhof tip-top ausgeschildert. Vorbei an der Esplanade du Marché-Concours, heute Schauplatz von aufgemotzten Pferdchen unter der Motorhaube und lauter Bumm-Bumm Musik, zur Haltestelle Muriaux. Auf breitem Weg zuerst auf asphaltierter, später auf Forststrasse zu P.1075. Da zweigt ein Weg rechts ab. Der führt uns, versehen mit etlichen hohen Stufen, manchmal eng und schmal zum Aussichtspunkt bei P. 1079. Hat es uns bis dahin mehr oder weniger verregnet, reisst es doch beim "Gipfelsturm" so richtig auf und wir können die Aussicht bei bestem Wetter geniessen. Noch kurz einen Blick in das Refuge des Sommêtres und den gleichen Weg zurück bis P.1075

Nun beginnt der Abstieg entlang den Felsen von Sommêtres durch das Waldreservat von le Theusseret. Bei einem kleinen Plateau lädt noch eine Aussichtsbank zum verweilen ein.
Eigentlich ein unproblematischer Pfad, doch dank dem Regen ein glitschiges, morastiges Unterfangen. Der Abstieg wird versüsst durch 2 kurze Leitern. Unten beim Doubs angekommen treffen wir auf, gemäss den PW's auf dem Parkplatz mit CH und F Kennzeichen, gut besuchte Restaurant le Vieux Moulin, eine ehemalige Mühle. 

In gemütlichen 30/35 Minuten alles dem Wasser entlang zum Grenzort Goumois. Beim Dorfbrunnen kann man zwischen 2 Varianten zurück nach Saignlégier wählen. Eine dauert 2 3/4 Std. die andere 1 3/4. Wir wählen die kürzere Variante. Hatten wir bis jetzt nur etwa 250Hm,  kommen jetzt nochmals ca. 500 dazu, denn es geht auf schmalem Pfad kräftig aufwärts. Bei einer Weggabelung rechts haltend und die Strasse überqueren. 
Bei la Retenue betritt man offene Weideflächen. Hält man sich direkt am Waldrand links gelangt man zum dritten Aussichtspunkt. Vorbei an friedlich weidenden Kühen und Pferden nach Saignlégier.

Cool gsi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Henrik hat gesagt: In
Gesendet am 20. Juni 2011 um 22:31
> Muriaux

ist ein Automobil-Musuem eingerichtet..

Aber eigentlich wollte ich euch beglückwünschen für die farbenfrohe Unternehmung und dem TuTen..

Ciao

silberquäki


Kommentar hinzufügen»