Schafgrind-Mürligrat-Blistöck


Publiziert von ossi , 18. Juli 2007 um 21:05.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:16 Juli 2007
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Chärpfgruppe 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 1500 m
Strecke:Elm Schwändi-Schafgrind-Mürligrat-Wildmadfurggel-Blistöck-Mettmen-Kies
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bus bis Elm Schwändi
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Bus von Kies nach Schwanden Bhf.
Kartennummer:1174

Elm-Schafgrind: Toller Name, der Schafgrind. So etwas muss man einfach besteigen! Von Elm Schwändi (Haltestelle Postbus) durch wunderschöne Magerwiesen zum Chüeboden und dann nordwärts bis unter die Meissenegg. Hier über den Grat auf eben diese Meissenegg und weiter -immer noch durch herrliche Wiesen- bis auf den Schafgrind (zuletzt T3, bei Nässe vermutlich etwas schlüpfrig, aber gut machbar). Neben vielen Blumen haben wir auch viele Insekten gesehen.....und sie uns, aua.

Mürligrat (T6): Sehr lohende Gratüberschreitung vom Schafgrind zur Wildmadfurggel. Der Grat ist durchgehend T4 mit etlichen Passagen T5 und einigen Stellen T6. Das Raffinierte dabei: Der Grat kann vielerorts auf beide Seiten hin verlassen werden. Zudem können die meisten Stellen einfach umgangen werden. Man kann die Tour mit etwas Fantasie beinahe auf T5 drücken, wenn da nicht zwei Stellen zwingend zu klettern wären:

1.Stufe: Eine erste Stufe (ca. 7m) wird direkt erstiegen (senkrecht, II). Die Umgehungsvarianten schienen mir weniger sicher.

2.Stufe: Eine zweite Stufe (ca. 5m) wird leicht linkshaltend über einen grossen Riss und über ein Käntchen erstiegen (II).

Achtung: Die Blöcke über den Mürligrat sind mit Flechten bewachsen. Bei Nässe ist von einer Begehung abzuraten.

Blistöck (T4): Als Häppchen habe ich noch die Blistöck überschritten (einfach, eine sehr kurze Stelle T4) und bin dann über das Niederental nach Mettmen und weiter nach Kies hinunter gestiegen. Vorsicht: Der letzte Postbus fährt um fünf Uhr (in der Haupsaison jedenfalls).

Fazit: Eine sehr schöne Wanderung mit einem fast etwas zu kurzen Schlüsselabschnitt. Dank der Varianten am Mürligrat ideales Gelände für alle, die sich mal im Kraxeln üben wollen.

Tour mit Sandra (ausser Mürligrat)

Fotos folgen


Tourengänger: ossi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Taka hat gesagt:
Gesendet am 18. Juli 2007 um 21:47
Wurde auch Zeit mit dem Bericht;-)Hört sich gut an!

...eventuell versuche ich morgen die Fallätsche vertikal nach der Arbeit,mal schauen. Irgendwas muss zumindest noch her vor meiner 6-wöchigen Zwangspause

Gruss Taka

ossi hat gesagt: RE:klingt auch...
Gesendet am 18. Juli 2007 um 23:02
ganz nett, das mit der Fallätsche. Und den Bericht liest man vor der Zwangspause??;)


Kommentar hinzufügen»