Ratoser Stein und Hochwang: von Peist nach Furna


Publiziert von neutrino Pro , 25. Juni 2007 um 13:31.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Schanfigg
Tour Datum:24 Juni 2007
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 1330 m
Abstieg: 1260 m
Strecke:17 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Postauto bis cff logo Peist, Schulhaus (..oder Bahn bis cff logo Peist, aber der Bahnhof liegt etwa 100 Höhenmeter tiefer als das Dorf)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Postauto ab cff logo Furna, Hinterberg
Unterkunftmöglichkeiten:Peist, Skihaus Hochwang, Furna
Kartennummer:1176 Schiers + 1196 Arosa

Route:
Peist (1342 m) - Erlenboden - Spina (1685 m) - Zerfalta (1814 m) - Pkt. 1937 - ersten Weg hinauf nach Los (Pkt. 2071) (oder "Weg" ab dem Skihaus Hochwang: markiert und weglos) - weiter nach NW und hinauf zum Grat (zwischen Dängelstöck und Fürggli) - am Pkt. 2361 vorbei zum Ratoser Stein (2473.6 m) - Pkt. 2390 - Hochwang (2533 m, Schatz versteckt) - weiter parallel zum Grat, zum Pkt. 2322 und zum SE-Ausläufer vom Pkt. 2352 (etwa bis 2200 m hinab) - nach NE durch die (Igiser Alp-) Weiden zum Pkt. 2106 (Chäseggen) - Schmalzgruoben - Pawig (1940 m) - Fahrweg zum Pkt. 1891- Wanderweg zum Obersäss (1837 m) (mit Blick im Wallisitentobel) - Fahrweg (und Abkürzungen) durch die Weiden von Sattel - Untersäss (1631 m) - Im grüenen Wald - Pkt. 1454 - Siten (Pkt. 1404) - Furna Hinterberg (1409 m, Postautohaltestelle beim Gasthaus Hochwang)

(Zwischen Los (Pkt. 2071) und den Grat meistens weglos auf den (weiten, unschwierigen und blumenreichen) Weiden: Markierungspfosten geben die Richtung (sie sind aber voneinander relativ entfernt). Abstieg vom Hochwang: oft weglos (aber unschwierig): am Anfang sehr spärlich markiert, später mehr ..aber manchmal noch verwirrend. Schöne, "lange" und einfache Wanderung abseits der Massen ..nur: Vorsicht bei Nebel.)

Tourengänger: neutrino

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»