Delemont - Les Rangiers - Col de la Croix - Courgenay


Published by Baeremanni Pro , 9 April 2011, 17h57.

Region: World » Switzerland » Jura
Date of the hike: 8 April 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-JU 
Time: 8:00
Height gain: 1193 m 3913 ft.
Height loss: 1117 m 3664 ft.
Route:Delemont - Béridier - La Haute Borne - Les Ordons - Col des Rangiers - Les Rodins - Col de la Croix - Sur Plainmont - Courgenay
Access to start point:öV nach Delémont
Access to end point:öV ab Courgenay
Accommodation:Auf den Höhen keine
Maps:222 T Clos du Doubs + 223 T Delémont

Wanderwetter immer noch vom Feinsten. Ich mache mich wieder in den Jura auf. Ich will die Fortsetzung meiner Wanderung vom 2. April in Angriff nehmen  http://www.hikr.org/tour/post34066.html
Da ich von meinem Zuhause für einmal eine sehr gute Bahnverbindung habe, kann ich schon kurz vor neun (nach dem obligaten Kaffee) in Delémont starten.
Mit einem kleinen Umweg durch die sehenswerte Altstadt (Wackerpreis 2006) gewinne ich rasch an Höhe. So bei 450 MüM führt der Weg mehr ostwärts und man kommt bei einem kleinen Tierpark vorbei in das Quartier "Le Mexique". Wie lange geht das wohl noch bis der ganze Hang überbaut ist. Bei P.485 zweigt der Wanderweg wieder mehr nördlich ab. Durch eine alte Allee (wohl mal die Zufahrt zum Schloss) und dann steil durch den Wald hoch kommt man zur Ruine de Beridier. Nach dem Genuss der Aussicht über Delémont und den Beginn des Laufentals geht es zurück und nach dem Ende des Steges direkt hinauf auf den Wanderweg. Nun stetig steigend entlang des Béridier hinauf zu P.671. Jetzt kurz auf der Strasse nordwärts zum gegenüberliegenden Waldrand. Hier nun ca.100 m  W entlang des Waldrandes, dann wieder NO zum Grat des La Chaive. Immer recht schweisstreibend wieder W bis zum "Plain de la Chaive".
Nun nur noch leicht steigend bis auf ca. 925 m und dann wieder etwas abfallend bis zum Hof "La Haute Borne" mit Bergwirtschaft. Klar, dass ich schon wiederDurst habe, sind ja auch schon wieder einige Meter Aufstieg hinter mir. Gut 2 1/2 h sind es auch seit dem letzten Kaffee.
Der Weiterweg wird nun eher langweilig. Auf der Güterstrasse (Mit fürchterlichen Schlaglöchern) gut 2 km fast eben bis P.876 La Montagne. Hier führt der Wanderweg auf der östlichen Strassenseite dem Wiesensaum entlang bis kurz nach der Weggabelung vor P.851. Der Weg ist offenbar noch im Bau, aber die Zaunübergänge sind bereits montiert. Bis zum Hof "Les Côtes" immer noch Strasse mit Belag, aber nur mässig steil. Nun noch einen Endspurt hinauf zu den Telecom-Antennen von "Les Ordons" auf 995.2 m. Damit ist auch der höchste Punkt meiner heutigen Wanderung erreicht. Beim Mittagshalt kann ich fast meinen ganzen Weg zurückblicken.
Nun erst durch denn Wald und dann über Weiden hinunter zum Pass "Col des Rangiers". (Man könnte auch bei P. 915 nach "Les Côtes" direkt zum Pass absteigen). Hier auf dem Pass ist zwar das Restaurant offen, aber es herrscht "Tote Hose". Der Verkehr geht heute mit der Autobahn durch das Tunnel unten durch und "Le Fritz" haben die Sangliers zerstört.
Um nicht der Hauptstrasse folgen zu müssen, ist der Wanderweg bis P.832 bei "La Caquerelle" gezogen worden. Dann weiter hinunter bis P.752 "La Combe". Von dort wieder steil hinauf bis les Malettes 799 m.
Hier wähle ich den Weg über Montgermay hinauf bis P. 939.6. Es ist richtig warm an diesem Frühlingstag und es gibt einige Schweisstropfen, bis ich die Höhe habe. Nun geht es fast 2 km praktisch eben über den Höhenrücken, aber auf schönen Wanderweg. Nach Süden abfallende Weiden oder Wald, nach Norden sehr steil bis überhängend, teilweise recht hohe Fluhwände.Dafür stellenweise eine grandiose Aussicht in die "Ajoie". Oberhalb Outremont kurz steil hinunter auf  790 m und dann eher flach bis zum Col de la Croix (789 m). Auch hier nur "Tote Hose" und ich tipple weiter. Da ich nicht auf der Strasse gehen will, bleibe ich auf der markierten Route und steige wieder hinauf nach "Sur Plainmont"(852m). Ueber die Hochebene und auf nur schwach sichtbaren Weg geht es bei "Le Raiton" wieder in den Wald. Nach etwa 200 m zweigt dann mein Weg rechts ab und nach weiteren 100 m geht es mehr oder weniger nördlich den Wald hinunter. Bei P.676 wähle den nicht markierten Waldweg (anfänglich schlecht sichtbar), welcher auf ca. 620m zum Wald heraus kommt. Über P. 519 komme ich bei P. 508 an die Bahngeleise, welchen ich nun bis zum Bahnhof folge. Ich komme gerade richtig dahin, in 3 Minuten fährt der Zug nach Delémont zurück.
Es war wiederum ein sehr langer Tag. Die erste Hälfte der Wanderung noch sehr interessant, aber dann streckenweise leider eher langweilig und durchsetzt mit vielen Hartbelagstücken. Aber was solls? Erstens war es ja freiwillig und so wie es aussieht könnte eine weitere Fortsetzung wieder mehr Abwechslung bieten.
Ich freue mich auf alle Fälle schon wieder auf die nächste Tour.

Hike partners: Baeremanni

Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (3)


Post a comment

bidi35 Pro says: du machst...
Sent 9 April 2011, 19h16
...sehr interessante Wanderungen und wunderbare Fotos. Danke Walter.

Schön wäre es allerdings, wenn du zu den Fotos jeweils einen kleinen Begleittext anfügen könntest.

LG Heinz

Baeremanni Pro says: Ist es.....
Sent 9 April 2011, 21h34
jetzt etwas besser?

Schöne Sunndig und liebe Grüsse

Walter




bidi35 Pro says: RE: SUPER Walter
Sent 9 April 2011, 22h21
jetzt kann man sich bestens orientieren. Vielen Dank.

Äbefalls ä schöne Sunntig.
Liebi Grüess. Heinz


Post a comment»