Felspfeiler Fluhbabi


Publiziert von alpinbachi , 16. März 2011 um 13:58.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Bern Mittelland
Tour Datum:14 März 2011
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 1:30
Aufstieg: 150 m
Abstieg: 150 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Ausweichstelle mit Parkplatz an der Strasse Bolligen- Krauchthal, gemäss Karte
Kartennummer:1: 25 000 Worb 1167

Beschrieb der Tour:
Da mein Bericht hier über die Stockere Flue bzw. Turm zu meinem Erstaunen recht viel gelesen wurde und sogar Zaza und Alpin_Rise dazu bewogen die Gegen auf zu suchen (Bericht Zaza hier, Alpin_ Rise hier), habe ich beschlossen, in Zukunft noch weitere „Sandstein- Berichte“ zu publizieren...
Nebst hier bei hikr bekannten „Elefanten“ und den „Fluehüsli“ gibt es noch weitere lohnende und einfachere Ziele als der Stockere Turm. Wie zB die Kreuzflue (einfach), Sodflue (schwieriger), und das Fluhbabi. Letzteres wird nun nachfolgend  Beschrieben.
 
Der Felspfeiler südwestlich von Krauchthal, auf dem Weg zur Klosteralp, wird im Volksmund Fluhbabi oder Zigergütsch genannt. - Moderner scheint die Bezeichnung Giraffe zu sein. 
 
Vor Jahren sind wir offensichtlich einmal keine hundert Meter entfernt daran vorbei gelaufen... Rund um das Fluhbabi sind sehr viele umgestürzte Bäume und der eingezeichnete Weg auf der Karte „Worb“ existiert nur noch Pfad mässig, oder zT gar nicht mehr. Man siehe dieses Bild hier. Aus diesem Grund ist ein Besuch in den Wintermonaten orientierungsmässig und ohne „Grünzeug am Boden“ praktischer. In den wärmeren Monaten wäre eine vorgängige Zecken Impfung nicht ungeschickt...
Fazit: Ein kleines waldiges Abendteuer abseits vom Wanderweg...
Schwierigkeit: Hält man sich vom Hübeli via Pt 646, bis kurz vor dem Wegweiser „Fluehüsli 670m“ an den markierten Weg, geht dort direkt zum Fluhbabi würde ich T2 bewerten (Rote Route). Die Umrundung des Sandsteingebildes, mein Abstieg vom Aussichtspunkt Pt736 und Abstieg vom Grat direkt runter zur Hauptstrasse T3 (Blaue Route).
Schlüsselstelle: Eine etwas ausgesetzte Stelle beim umlaufen des Fluhbabi, etwas Vorsicht auf dem gesichteten Grat und beim „direkt- Abstieg“ steiles Gelände mit viele Laub, erdig oder Sandstein. Orientierungssinn und Karte von Vorteil.
Routen Beschrieb: Gemäss Routenübersicht hier. Siehe auch Varianten. Dies ist die kürzeste Variante für mit Auto oder Velo. Mit ÖV entsprechen länger, wohl von Krauchthal her.
Varianten: Die farbig eingezeichneten Routen ersetzten mir einen Aufwendigen Beschrieb... Rot: Der Einfachste Weg zum Fluhbabi. Blau: Aufstieg/ Abstieg zum Aussichtspunkt Pt 736 und Abstieg direkt zur Hauptstrasse. Pink: Offizieller Wanderweg zu den Fluehüsli und dann auf die Chlosteralp. Orange: Auf Karte eingezeichneter Weg der jedoch ab der kleinen Lichtung nicht mehr wirklich existiert. Generell abseits des Wanderwegs sehr viele umgefallene Bäume. Das Gebiet ist auch recht Felsig und für meine Auffassung unübersichtlich. Die Sinnvollste Rundtour würde wie folgt aussehen: Vom „roten“ Weg gleich weiter in den „pinkigen“ und die Fluehüsli besichtigen. Weiter via interessanten Aufstieg auf die Chlosteralp. Wieder retour, via „orangem“ Weg auf die kleine Lichtung. Ab dort mehr oder weniger weglos unterhalb des Pt 736. Von dort aus sollte das Fluhbabi zu sehen sein. Entweder via der „roten“ Route ebenwegs retour oder noch via „blaue“ Route über den Pt 736. danach runter den Grat wieder retour. Alles klar? (-; Ganze Rundtour mit Wegsuche würde ich etwa 3Std rechnen.
Auch Zaza beschreibt hier die Route im Winter, einfach ohne das Fluhbabi.
Foto: Sony NEX-5, 24mm, Photoshop CS4
Links: www.alpinbachi.ch
 

Tourengänger: alpinbachi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
10 Mai 15
Sandstein Felsen Tour mit Kind · alpinbachi
T3
T3
18 Dez 16
Bantiger & Sandsteintour · D!nu

Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

uesu hat gesagt: schön
Gesendet am 16. März 2011 um 15:23
zu sehen, dass Euch meine Heimatregion mehr und mehr interessiert ;-)

alpinbachi hat gesagt: RE:schön
Gesendet am 17. März 2011 um 23:05
Ja, in Bolligen gewohnt und ins Oberland gefahren, jetzt im Oberland wohnen und auf Bolligen fahren....(-:

Felix Pro hat gesagt: interessant:
Gesendet am 24. März 2011 um 23:11
hab ich mir ebenfalls gemerkt - Danke!

lg Felix

alpinbachi hat gesagt: RE:interessant:
Gesendet am 4. April 2011 um 19:03
In der Vorsaison oder Winter hat es in der Gegend viele interessante Ziele. Jedoch die weglosen Abendteuer sind eher mühsam wegen dem Gewächs und Zecken... LG Bachi


Kommentar hinzufügen»