Frühjahrswanderung zum Brunnenkopf (1718m) und Hennenkopf (1768m)


Published by felixbavaria , 12 March 2011, 18h45.

Region: World » Germany » Alpen » Ammergauer Alpen
Date of the hike:12 March 2011
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1100 m 3608 ft.
Route:PP Linderhof - Brunnenkopfhäuser - Brunnenkopf - Brunnenkopfhäuser - Hennenkopf - Linderhof
Access to start point:gebührenpflichtiger PP (2€) in Linderhof
Maps:Kompass 5

Der Hennenkopf 1768m ist ein schönes, wohl nicht allzu oft besuchtes Gipfelziel im ansonsten recht überlaufenen Pürschlinggebiet. Der bekanntere Brunnenkopf 1718m wird in der Nebensaison auch nicht gerade überrannt.

Vom Parkplatz Richtung Nordwesten auf einem breiten Wanderweg nicht wirklich steil durch recht monotonen Wald in zahlreichen Kehren empor. Wer diesen Weg gebaut hat, wurde wohl nach Metern bezahlt.

Die Abzweigung zum Pürschling auf ca. 1500m wird erstmal links liegengelassen. Ab hier lag heute durchgehend Schnee bis zu den Brunnenkopfhäusern. An den Häusern endete die gute Spur, etwas mühsam ging's über den Grat zum Gipfel des Brunnenkopfes. Der schrofige Gipfelaufbau (seilversichert, es steckt sogar ein Haken (!)) war heute komplett aper.

Schöne Aussicht zu den Klammspitzen!

Da die Tour so recht kurz ist, bin ich noch weiter zum Hennenkopf. In stetigem Auf und Ab am unbedeutenden und bewaldeten Dreisäuler Kopf vorbei (um diesen zu besteigen, muss man schon ein echter Gipfelsammler sein). Einige Lawinenstriche sind hier zu passieren.

Der Weg verlässt den Wald und man kommt in freies, steiles Grasgelände, das sehr schnell ausapert. Ein Schild zum Hennenkopf leitet links weg vom Hauptweg in einigen Kehren zum Grat (ein paar recht exponierte Meter) und auf diesem zur Nordflanke des Gipfels. Hier stand ich unvermittelt im Tiefschnee, konnte aber eine Fußspur und sogar eine alte Skispur ausmachen, auf der ich ohne allzu große Wühlerei zum Gipfel gelangte.

Leider war mittlerweile ein Föhnsturm aufgekommen, so dass die Gipfelrast trotz des großartigen Panoramas kurz ausfiel.

Auf gleichem Weg zurück bis zur Abzweigung unterhalb der Brunnenkopfhäuser und im Laufschritt den Forstweg zurück zum Parkplatz.

Bis zu den Brunnenkopfhäusern durchaus eine Winterwanderung, der Rest der Tour ist erst ab dem zeitigen Frühjahr zu empfehlen - allerdings viel reizvoller und einsamer.

Hike partners: felixbavaria


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»