Fòpp


Publiziert von Zaza , 31. Mai 2007 um 21:12.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum: 7 Juni 2006
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Madöm Gross 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 2100 m
Abstieg: 2000 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Zug bis Faido, Bus bis Bodio (erste Haltestelle)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Bus Giornico - Faido
Kartennummer:1273 Biasca

Einer der vielen unbekannten, wenig besuchten Gipfel der Tessiner Berge. Die Tour bietet die Gelegenheit, zwei wunderschöne und etwas verwilderte Seitentäler der Leventina kennen zu lernen.

Von Bodio geht man zunächst zum Kraftwerk, das neben dem Areal der ehemaligen Monteforno-Stahlgiesserei liegt. Über den (im Prinzip verbotenen) Treppenpfad, dessen Einstieg unten etwas dornig ist, steigt man nach Faidal und dringt nun ins Val Nèdro ein. Der Talweg ist in passablem Zustand, er führt über Gher und Pescim bis zu P. 1988. Hier kann man direkt gegen den Gipfel des Fòpp steigen, ein Jägerpfad macht die Sache ziemlich problemlos. Dabei kommt man auch an einem eingerichteten Biwakplatz der Jäger vorbei. Der Gipfel bietet einen interessanten Tiefblick in die untere Leventina.
 

Nun zurück zu P. 1988 und runter zur Alpe Fòpp. Wenn die Besitzer der Hütte da sind, kann man mit einer Einladung zum Kaffee (mit oder ohne Grappa) rechnen, unter der Woche läuft da leider nichts. Von der Alp folgt die lange Querung durch einen Erlengürtel ins mittlere Val Cramosino. Der Pfad ist teilweise etwas geputzt, aber trotzdem nicht sehr angenehm zu begehen. Dies besonders, wenn die zu querenden Rinnen noch schneegefüllt sind. Von Sprüch quert man nach Pian Tigiasc, wo man auf den Talweg stösst, der in passabler Qualität nach Cagnago führt. In Catto stösst man schliesslich auf einen markierten Pfad nach Giornico.


Tourengänger: Zaza

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»