Kletterweekend Wachau


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 28. Mai 2007 um 17:18.

Region: Welt » Österreich » Außerhalb der Alpen
Tour Datum:28 April 2007
Zeitbedarf: 4 Tage

Kletterurlaub mit Bernhard, Kathi, Gabriele, Herwig, Doris, Petra, Heinz, Julia und Monika in der Wachau!

TAG 1: Anreise nach Rastenfeld ca. 30km nördlich von Dürnstein. Der Klettergarten Rastenfeld liegt im Waldviertel (NÖ) zwischen Krems und Zwettl. Dem Kletterer wird eine Wunderschöne Kletterei an einer grobkörnigen bis zu 20m hohen Granitwand geboten. Die südseitige Lage und ein gegenüber liegender Hügel, der als Windschutz fungiert, machen diesen Felsen Ideal für Ausflüge im Frühjahr.

Die Schwierigkeiten befinden sich zwischen dem 3. und 9. Schwierigkeitsgrad. Alle Routen sind sehr gut abgesichert.

Routen: Na geh (6-, 7m*), Kamin (3m, 10m, keine Haken*), Neue Tour (2+, 13m*), 1.September (3, 13m*), 2.September (4, 8m*), Auf geht´s (5, 12m), Weiter geht´s (5+, 12m), Easy going (6-, 10m), Dolce Vita (3+, 10m), Flattermann (6+, 15m*), Promenade (3, 20m*)

Am Abend fahren wir nach Dürnstein und beziehen unsere Unterkunft.

TAG 2: Klettern auf der Ruine Aggsteig. Direkt neben Ruine befindet sich die Arena, welche leider von einem Kurs stark besucht war. Etwas weiter oben erheben sich vier Türme: die zwei Spiraltürme und die Zwillinge. Auch hier bieten sich einige Spektakuläre Routen an.

In der Arena ist die Absicherung durchwegs gut, an den Türmen oft nur spärlich.

Routen: Westlicher Spiralturm (2, 15m*), Killermaschine (7+, 9m*), Östlicher Spiralturm über Kriechband (4-, 20m, keine Haken*)

Am Nachmittag fahren wir noch in den Dunkelsteiner Wald wo wir den Hohen Stein beklettern. Nach kurzen Einschulung steigen wir über den leichten Klettersteig zum Gipfel. Danach verbringen wir den Nachmittag mit Slacklinen und Bouldern an schönen Blöcken.

TAG 3: Wir gehen in den Ruinenklettergarten Dürnstein. Hier gibt es unzählige Möglichkeiten in allen Schwierigkeitsgraden. Am Vormittag besuchen wir den Sektor Spiegel wo man viele leichte bis mittelschwere Plattenschleicher findet. Am Nachmittag klettert ein Teil der Gruppe den Don-Bosco-Grat im Kummerstal. Währenddessen verbringt der Rest der Gruppe den Nachmittag an einem namenlosen Felsen unterm Spiegel.

Routen: Kleiner Spiegel (2, 5m*), Rinne (2, 25m, keine Haken*), Direkter Spiegel (5+, 18m*), Spiegel (4, 17m*), Seitenspiegel (3+, 16m*), Don-Bosco-Grat (5-, 270m*)

TAG 4: Nach etwas lägerem Zustieg und Suche erreichen wir den obersten Sektor im Ruinenklettergarten Dürnstein. Der Gotifels bietet schöne Platten in fast allen Schwierigkeitsgraden. Nach einer Abseilübung verbringen wir hier einen schönen Vormittag bevor es wieder zurück nach Hause geht!

Routen: Neue Tour (3+, 20m*), Neue Tour (3+, 15m, keine Haken*), Neue Tour (4-, 25m*), Spielwiese (4+, 25m), Gotiplatte Tschoch (5+, 25m), Der Taucher (5+, 25m), Gotikante (4, 40m)

Alle Routen mit * im Vorstieg!

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering


Tourengänger: Matthias Pilz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»