Chronenstock 2451m, Blüemberg 2405m


Published by Bombo Pro , 5 February 2011, 22h59.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike: 5 February 2011
Mountaineering grading: F
Ski grading: AD-
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   CH-UR   Fronalpstock - Kette 
Time: 6:45
Height gain: 1025 m 3362 ft.
Height loss: 1560 m 5117 ft.
Route:Gitschen - Lidernenhütte - Chronenstock - Abfahrt bis P. 2114 - Blüemberg - Rupperslaui - Vor den Löchern - Höchi - Chäppeliberg
Access to start point:Sisikon - Riemenstalden - Chäppeliberg Talstation Seilbahn (kostenlose Parkplätze). Preis CHF 7.00 Uhr (einfach) pro Person.
Accommodation:Lidernenhütte SAC
Maps:LK 1:50'000, Bl 246 S "Klausenpass" & Bl 236 S "Lachen"

Lidernen-Combo - ein Leckerbissen in dieser Touren-Speisekarte


In den letzten Wochen durfte ich die Vorzüge der für mich nahen Tourenregion Lidernengebiet kennenlernen. Diverse schöne Touren gehören bereits der Vergangenheit an - 2 Gipfel jedoch fehlten noch, um diese Touren-Speisekarte von der Vorspeise bis zum Dessert durchzukosten. Das beste behält man sich bekanntlich bis zum Schluss auf  - heute wurde somit der unverzichtbare Dessert serviert.

Dank modernen Kommunikationstechnologien wusste ich von darkthrone, dass er sich mit seiner Truppe bereits unterwegs zwischen Gitschen und Chronenstock befindet, während ich noch auf die Seilbahn bei Chäppeliberg wartete. So probierte ich heute meine Version von "Speed" aus und sputete von der Seilbahn-Bergstation Gitschen 1716m (09.05 Uhr) via Lidernenhütte SAC 1727m unter dem Schmal Stöckli 2012m und südlich des Schnüerstock 1993m (hatte Aufstiegsspuren!) richtung Chronenstock-Skidepot. Schon im Aufstieg in der Nordwestflanke sah ich die 3 Vorreiter im Sonnenlicht verschwinden - also nochmals Gas geben, beim Skidepot mit Pickel bewaffnen und ohne Probleme in gutem Trittschnee durch das Kamin hoch zum Gipfel des Chronenstock 2451m. Just als sich die Vormarschierer zum Gipfelsieg gratulierten, konnte ich dazustossen und meine Suunto bei 1h 40min stopen... Etwas aufgefallen? Genau, ich war schneller als der Ueli, aber das dürfte auch gerade das einzige sein, was in dieser "leicht" abgeänderten Version für mich sprach...

Dem Gipfelwind trotzten wir nicht lange und begaben uns auf die Abfahrt zum P. 2114. Man hätte auch direkt unter dem Chronenstock hindurchtraversieren können und so in den genussvollen Nordhang stechen - die Schneequalität wäre vermutlich dort noch ein wenig besser gewesen. Wir gaben uns mit windgepresstem Schnee zufrieden - etwas anderes durfte man heute in dieser Exposition auch nicht erwarten.

Vom Anfellplatz ging's hoch zum Blüemberg-Fussaufstieg - dieser ist ohne Steigeisen und Pickel dank Drahtseilen problemlos machbar. Mit aufgebundenen Skis erreichen wir den überraschenderweise fast windstillen Gipfel des Blüemberg 2405m, wo es eine ausgiebige Gipfelrast gab.

Die Abfahrt wählten wir via Rupperslaui, nordwestlich am Rupperslauistöckli vorbei, hinunter zum Alpeli, dort am Chüestein vorbei bis hin zum P. 1428 und noch ein paar Meter weiter nach Westen zur Brücke, wo der nächste Anfellplatz ist. Wo wir noch im Gipfelhang auf gedeckelte Verhältnisse stiessen, kamen wir im Anschluss bis hin zum Anfellplatz in unerwartet schönen Pulvergenuss, welcher ganz klar für diese Abfahrt spricht. Wir waren uns einig, dass wir hier nicht zum letzten Mal waren - mit frischerem Schnee, welcher sich lawinentechnisch ausreichend gesetzt hat, dürfte diese Abfahrt wohl zu den schönsten im ganzen Gebiet gehören. Ich freue mich schon heute auf diesen Zeitpunkt.

Vom Anfellplatz bei der Brücke stiegen wir in einem kurzen Gegenanstieg zur Höchi 1487m und fuhren via Ussert Hütte 1444m nach Stafel 1231m und weiter zum Parkplatz bei der Talstation Chäppeliberg 1184m.


Fazit:

Die beiden Gipfel Chronenstock und Blüemberg lassen sich ohne grossen Mehraufwand miteinander verbinden - bei den aktuellen Verhältnissen könnte man sogar gut mit dem Chaiserstock beginnen, via Chaisertor direkt sehr steil in die Chronenstock-Mulde fahren, den Gipfel besuchen, unter dem Gipfel in die Blüemberg-Mulde traversieren, hoch zum Gipfel und via unsere Abfahrtsvariante nach "Hause" fahren. Ich kann nur zustimmen, die Abfahrten vom Blüemberg gehören definitiv zu den schönsten der Region - ich komme wieder, keine Frage.


Start Gitschen 1716m: 09.05 Uhr
Chronenstock 2451m: 10.45 Uhr
Blüemberg 2405m: 12.15 Uhr
Chäppeliberg 1184m: 15.45 Uhr (nach einer ausgiebigen Sonnenpause bei P. 1388 (Bänkli mit Holzkreuz --> Felltrockner ;-)


SLF: "Erheblich"


Tour anfänglich im Alleingang, ab Chronenstock mit Sissi_vs, darkthrone und Pasci.




Route Nr. 622 (von Gitschen), 623a (von P. 2114), 623c - SAC Zentralschweizer Voralpen & Alpen - M. Maier
Route Nr. 120b - SAC Alpine Skitouren Zentralschweiz - Tessin - W. Auf der Maur
Route Nr. 536 - Die schönsten Skitouren der Schweiz - Scanavino / Gansser / Auf der Maur



Hike partners: Pasci, Bombo, darkthrone, Sissi_vs

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

AD
5 Feb 11
Chronenstock und Blüemberg · darkthrone

Comments (1)


Post a comment

Felix Pro says: wir haben uns diese Gipfel auch aufgespart ...
Sent 15 February 2011, 22h34
nun merke ich mir deinen Bericht - sehr anregend! - und wir werden uns dieses Dessert auch mal gönnen; danke dir, Dominik!

lg Felix


Post a comment»