Schneeschuh-Rundtour im Diemtigtal (Alp Wirie)


Publiziert von Baeremanni Pro , 23. Januar 2011 um 22:18.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Simmental
Tour Datum:23 Januar 2011
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT3 - Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 855 m
Abstieg: 855 m
Strecke:Staldenmaad - Alp Wirie - Nüegg - Staldenmaad
Zufahrt zum Ausgangspunkt:öV Postauto ab Oey-Diemtigen bis Schwenden/Weid oder PW
Zufahrt zum Ankunftspunkt:öV Postauto ab Schwenden/Weid oder Anger bis Oey-Diemtigen oder PW
Unterkunftmöglichkeiten:Staldenmaadhütte der SAC Sektion Kirchberg (Privathütte, kann gemietet werden. Auskunft Ueli + Lisbeth Feuz 031 81976 47)
Kartennummer:253T Gantrisch

Eine Schneeschuhtour, an welcher ich mit meinen Kameradinnen und Kameraden vom SAC Kirchberg BE mitgehen durfte. (Damit sei auch gleich klargestellt, dass der Baeremanni nicht a priori ein Einzelgänger ist.)

Klirrende Kälte, - 13 °C, empfing uns am Morgen vor unserer Hütte. Klar das das Anlegen der Schneeschuhe klamme Finger gab. Doch so konnten wir direkt vom Hüttenvorplatz zu unserer Tour starten. Die grosse Kurve oberhalb der Hütte schnitten wir ab, dafür kamen wir in den Genuss von Weidezäunen. Ueber die Strasse teils durch den Wald und Waldschneise bei der Siecheweid hinauf zum Alpweg auf ziemlich genau 1200 MüM. Diesem Weg folgten wir bis P.1399. Sogar zu dritt nebeneinader war es gut zu gehen, da der Schnee nur knapp 10 cm hoch lag. Hier trifft man auf den Wanderweg welcher von Schwenden/Schlatti heraufkommt.

Nun auf dem Bergweg und in Einerkolonne hoch bis P.1510 im Balmiwald. Auch müssen wir nun Spuren. Die Schneedecke wird immer höher, dazu der Weg immer steiler. Es macht ganz ordentlich warm. Den Wierigraben hoch ist nicht ganz einfach, dazu die Wegführung unter dem doch nun recht hohen Schnee nicht ganz klar. Doch es ist zu schaffen und der schöne Winterwald ist märchenhaft und entschädigt für die Mühe. Der Wald ist stellenweise recht gelichtet, eine Folge des Sturmes "Fivian" vor einigen Jahren.
Nun kommt auch noch die Sonne dazu und der Genuss ist pur.
Bei der Alphütte Wieri wird Mittagsrast gemacht und wir geniessen die Aussicht. Den Abstieg wollen wir nicht auf dem gleichen Weg machen und beschliessen Richtung Nüegg abzusteigen.  Anfänglich kann man noch so richtig den Schnee geniessen und treiben lachend talwärts.  So geraten wir dann in das Pistengebiet des Hohmadliftes.  Es ist nicht gerade ein Genuss, am vereisten Pistenrand mit den Schneeschuhen abzusteigen und wir schlängeln uns eben so durch. Einge ziehen es vor, den Steilhang auf dem Hosenboden hinter sich zu bringen. Nun, wir kommen schliesslich zur Skiliftstation Nüegg der Wierihornbahnen und noch besser zum Bergrestaurant. Bei Tranksame und Nussgipfel oder Frites vergeht die Zeit nur zu rasch und wir müssen weiter. Nun ohne Schneeschuhe zurück auf der Ski- und Schlittelpiste zur "Unteren Heiteren" P. 1415. Dann auf dem zur Schlittelbahn umfunktionierten Alpweg nördlich um den Höllersberg herum und über P.1180 und P.1127 zurück zu unserer Hütte.
Es war nicht gerade eine einfache Tour, wir hatten auch Kameraden mit, die erstmals auf Schneeschuhen standen. Aber das super Bergwetter, die fantastischen Ausblicke auf Nah und Fern, dazu eine gute Kameradschaft lohnte die Mühe.

Tourengänger: Baeremanni

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+
3 Feb 12
Wiriehorn · Aendu
WS
27 Feb 16
Wierihorn, loin des pistes · Bertrand
WT3
17 Mär 13
Durch den Wiriegrabe auf's Wiriehore · poudrieres
T4-
T3
25 Sep 16
Wiriehorn · Aemmitauer
T5 I

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

bidi35 hat gesagt: kurzweilig kommentiert...
Gesendet am 23. Januar 2011 um 22:59
...und mit sehr schönen Fotos garniert! Gratuliere.
Nun weiss ich wenigstens, wem die Hütte gehört, um die ich immer kurve, wenn ich zuhinterst ins Diemtigtal fahre!
Liebi Grüess. Heinz


Kommentar hinzufügen»