Bire Beatenberg frühlingshafte Rundtour


Publiziert von alpinbachi , 17. Januar 2011 um 14:15.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Berner Voralpen
Tour Datum:16 Januar 2011
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 2:30
Aufstieg: 350 m
Abstieg: 350 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit Auto oder ÖV, Waldegg Beatenberg, grosser Parkplatz (günstig nur 2.- für ca. 5Std)
Kartennummer:1:25 000 Beatenberg 1208

Beschrieb / Einleitung: Relativ kurze, aber lohnende Tour auf einen spektakulären Felszahn mit sehr schöner Aussicht auf den Thunersee die Voralpen und die grossen wie Eiger, Mönch und Jungfrau & co. Ein lokaler Geheimtipp der Region. Sonst wenig bekannt. Ich habe davon erfahren durch Axi mit seinem Bericht hier: *Bire. Axi hatte damals etwas Wetterpech, darum jetzt hier die Tour bei frühlingshaftem, wolkenlosem Winterwetter. Nach dem Motto: Schön ist’s wenn’s schön ist... Seit einer gefühlten Ewigkeit einmal wieder mit meiner Frau unterwegs. Unsere Kleine haben wir den Grosseltern in Obhut gegeben... Um den Start in die Saison 2011 gemütlich zu beginnen war dies die optimale Tour. Leider musste meine Frau beim Gipfelfelsen kapitulieren.... Leitern oder Leiter ähnliche Gebilde gehen bei ihr nicht, alles andere, auch wenn’s abschüssig wird oder gekraxelt werden muss, kein Problem, aber keine Leitern.
Schwierigkeit: T3, Gipfelfelsen 30 Höhenmeter über steile Holztreppen, Schwindelfreiheit erforderlich (KS1)
Schlüsselstelle: Normalerweise der Gipfelfelsen. Einige steile Holztreppen die eine rund 30Meter hohe Felswand hinauf führen. Gut gesichert, dennoch nicht ganz Kinderleicht. Bei uns hatte es beim Zustieg ein paar Schattseitige knifflige Stellen. Der Weg war da noch recht vereist und in zT etwas abschüssigem Gelände. Zum Glück hatte es an einigen Stellen Drahtseile die das ganze entschärften. Siehe Bilder.
Routen Beschrieb: Gemäss Übersicht in Bild 1 und 2. Der Weg ist bestens markiert und Angeschrieben mit Wegweisern. Da es Zahlreiche Zustiege gibt und die Wegführung nicht immer in die Richtung der Bire geht, muss man die Augen etwas offen haben. Oder eine Karte ist sicherlich nützlich. Wie auch Axi schreibt, die Zeitangaben auf den Wegweisern stimmen nicht wirklich. Einfach die Angabe von Beatenberg aus passt. (1Std10min)
Variante: Gemäss Karte gibt es zahlreiche Zu- und Abstiege.
Verhältnisse: Für Januar extrem warm und an der Sonnseite bis weit über 1500m kein Schnee und recht trocken. Jedoch Schattseitig, Winter, Schnee und Eis.
Angaben zu den Fotos: Sony NEX5 24mm, Auto HDR, Fotoshop CS4
Links: www.alpinbachi.ch

Tourengänger: alpinbachi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4
23 Mär 13
Bire · Delta
T3
T3
28 Apr 12
La Bire et le retour en hiver · bergpfad73
T3
20 Apr 11
Beatenberger Bire 1'505m · saebu
T3

Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

Gelöschter Kommentar

alpinbachi hat gesagt: RE:Coole Sache und
Gesendet am 18. Januar 2011 um 22:34
Hey Axi, ...genau, nun siehst Du wie „grauenvoll“ der Schluss- Aufstieg ist, wenn kein Nebel hängt... (-: LG Bachi

Aendu hat gesagt: 16. Januar....
Gesendet am 17. Januar 2011 um 16:02
Ich schliesse mich Mark an - wirklich schöne Bilder!! Aber eine Frage bleibt doch: Wo ist die weisse Oberfläche?? Schnee heisst sie doch...oder? Fast wie im Mai!

Gruss, Aendu

alpinbachi hat gesagt: Danke...
Gesendet am 18. Januar 2011 um 22:31
War wirklich ein Hammer Tag. Jedoch für die Tiere und Pflanzen ist das ganze sicherlich nicht gut. Aber der Winter kommt zum Glück retour. Möchte schon einmal noch die Schneeschuhe aus dem Keller nehmen... Beste Grüsse Bachi

Mel hat gesagt:
Gesendet am 15. Februar 2011 um 07:47
klingt wirklich witzig, diese bire. kannte ich bisher nicht, merci für den tipp :-)

Felix Pro hat gesagt: RE: ich danke ebenfalls ...
Gesendet am 15. Februar 2011 um 23:15
das ist ja wieder ein be-merkenswerter Hinweis - vielen Dank Markus, für einen weiteren tollen Tipp in meines Schwesters Nähe!

lg Felix


Kommentar hinzufügen»