Gipfelsammeln in den Flumserbergen


Publiziert von chaeppi Pro , 4. Januar 2011 um 15:13.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum: 3 Januar 2011
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT3 - Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Spitzmeilengruppe 
Zeitbedarf: 4:45
Aufstieg: 840 m
Abstieg: 840 m
Strecke:9.5 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:SBB Unterterzen - Seilbahn Tannenbodenalp - Maschgenkamm
Zufahrt zum Ankunftspunkt:wie oben
Kartennummer:Swiss Map 25

Nach längerer Bergabstinenz endlich wieder einmal bei herrlichem Wetter unterwegs. Als Einstieg in die für mich erst beginnende Schneeschuhsaison, habe ich die Flumserberge ausgewählt. Obwohl dies ein grosser Rummelplatz ist, bewegt man sich abseits der Pisten in totaler Einsamkeit. Ausser einem Skitüreler am Erdisgulmen habe ich keine Menschenseele angetroffen.

Bei Minus 10 Grad bin ich bei der Station Maschgenkamm gleich losmarschiert. Kurz, aber steil, in lockerem Pulver in wenigen Minuten auf den Ziger. Der Abstieg zur Zigerfurgglen ist dann wieder einfacheres Gelände.

Ab Zigerfurgglen in direkter Linie immer entlang dem Weidezaun Richtung Leist. Bei einer Felsbarriere kurz vor dem Gipfel bin ich dann die letzten Meter am Rande der Skipiste aufgestiegen.

Kurzer Abstieg entlang der Ostflanke des Spitzmantel und Gegenanstieg zum Gipfelplateau des Rainissalts. Einige steinige Passagen wären ohne Schneeschuhe wohl einfacher zu überwinden gewesen.

Weiter zum Gulmen immer mit dem nötigen Abstand zum stark verwächteten Grat. Der Abstieg auf der Südseite nach Hoch Camatsch ist total abgeblasen. Trotzdem boten die Schneeschuhe auf dem gefrorenen Boden einen guten Halt.

Ab Hoch Camatsch kurze, einfache Querung zu P2286. Hier wirds bei den momentanen Verhältnissen etwas heikel. Es gilt ein Felsband zu queren, das mir beidseitig nicht gerade einen guten Eindruck machte. Ohne Schneeschuhe bin ich dann auf der Westseite durch die vereisten Felsen irgendwie durchgekraxelt. Eine ziemlich abschüssige Angelegenheit die keinen Ausrutscher tolerieren würde. Ist man da durch, kommt man wieder in einfaches Gehgelände.

Zurück auf der selben Route nach Hoch Camotsch und via Sächserseeli zum Chli Sächser. Weiter via Burstbüel zu der Hütte bei P1891 Treien. Nun folgt der Schlussanstieg via Crestis zurück zum Maschgenkamm. Unterhalb des Ziger gibts nochmals eine steilere Flanke zu queren. Dies wäre mit Ski sicher angenehmer als mit Schneeschuhen.

Eine wunderschöne Tour bei zwar kalten, aber besten Wetterbedingungen.

 


Tourengänger: chaeppi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (10)


Kommentar hinzufügen

alpstein Pro hat gesagt: 8 auf einen Streich
Gesendet am 4. Januar 2011 um 17:41
Hallo Peter

Gratuliere, gelungener Toureneinstieg in das Jahr 2011 mit 8 Gipfeln auf einen Streich.

Erstaunlich ist, wie die Schneelage regional doch sehr unterschiedlich ist. Frau Holle sollte mal noch etwas ihre Kissen schütteln, wenn es nur nicht gerade über das Wochenende ist.

Beste Grüße
Hanspeter

chaeppi Pro hat gesagt: RE:8 auf einen Streich
Gesendet am 4. Januar 2011 um 19:03
Hallo Hanspeter

Frau Holle sollte ihre Kissen wirklich wieder einmal ausschütten. Aber die Sonne war mir trotzdem lieber als Schneefall. Übrigens waren es "nur" 7 Gipfel. Allerdings könnte man in der Gegend schon noch einige anhängen.

Herzliche Grüsse

chaeppi

Seeger Pro hat gesagt: Flumsi
Gesendet am 4. Januar 2011 um 18:00
Ciao Peter
Ich schliesse mich gerne Hanspeter an.
Tolles Come-Back mit süffigem Text und super Bildern.
Wenn dies im 2011 so weiter geht....
Cari saluti
Andreas

chaeppi Pro hat gesagt: RE:Flumsi
Gesendet am 4. Januar 2011 um 19:17
Hallo Andreas

Mein Come-Back hat auch eine kleine Schattenseite. Beim Abstieg vom Ziger hat sich einer meiner Schneeschuhe an einem Stein eingehakt und ich bin mit der linken Kniescheibe frontal auf eine Steinplatte geknallt. Nachdem mir zuerst speiübel war, habe ich dann die Tour trotzdem, wenn auch mit reduziertem Tempo fortgesetzt. Heute ist das Knie nach guter Pflege durch meine Frau nur noch ein bisschen geschwollen. Ich hoffe das mit diesem Sturz meine Pechsträhne für 2011 ausgefüllt ist.

Herzliche Grüsse

chaeppi

Ursula hat gesagt: Gratulation
Gesendet am 4. Januar 2011 um 18:57
Hallo Peter

Wunderschöne Bergimpressionen, die Du präsentierst! Vielen Dank und nachträglich die allerbesten Wünsche zum Jahreswechsel.

Mit lieben Grüssen,
Ursi

chaeppi Pro hat gesagt: RE:Gratulation
Gesendet am 4. Januar 2011 um 19:21
Hoi Ursi

Vielen Dank für deine Wünsche zum Jahreswechsel. Selbstverständlich wünsche ich auch dir und Felix nur das allerbeste. Hoffentlich wird sich das mit Felixs Fuss bald wieder einrenken, und ihr könnt wieder grössere Projekte in Angriff nehmen.

lg, chaeppi

Henrik Pro hat gesagt: ..Danke für die PM-Wünsche
Gesendet am 4. Januar 2011 um 22:41
sowie den neuesten Einstand - gäll, in der CH isch halt au scheen....

Gruess

Henrik

chaeppi Pro hat gesagt: CH isch
Gesendet am 5. Januar 2011 um 17:19
am scheenschte

Felix Pro hat gesagt: Hervorragend - so hätte ich es auch gern!
Gesendet am 13. Januar 2011 um 17:14
Auch dir erst mal gute Besserung (ich brauche sie auch weiterhin ...) und ein Jahr mit wenig Pannen, viel Glück.
Diese Gegend, welche ich sehr gut kenne und schätze, noch nie mit Schneeschuhen begangen habe: so Wetter und Verhältnisse, wie sie du gehabt hast - wünschte ich mir; toll, dein Bericht.

lg, Felix

chaeppi Pro hat gesagt: RE:Hervorragend - so hätte ich es auch gern!
Gesendet am 14. Januar 2011 um 11:03
Ich hoffe für dich dass deine Achillessehne fortschritte macht. Mein Knie ist schon wieder ganz in Ordnung.
Möge dieses Jahr Dir und Ursi viele schöne Bergabenteuer mit gesunden Füssen bescheren.

lg, chaeppi


Kommentar hinzufügen»