Schartenspitz S-Grat u Winkelkogel W-Grat


Publiziert von Martina , 23. Dezember 2005 um 23:30.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Hochschwabgruppe
Tour Datum:24 Oktober 2004
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 5:30
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Kapfenberg Richtung Aflenz bis zum Ort Thörl, von dort beschildert in die Fölzklamm
Unterkunftmöglichkeiten:Fölzalm, Herzerhütte, Grasserhütte

Nachdem Eva und ich uns am Vortag etwas übernommen hatten ( Anreise aus Wien, Aufstieg zur Fölz, Weiterwandern zur Hochschwab S-Wand und dann noch verkoffern in einer Route, zweifelhafte Abseilmanöver sowie anschließendes Feiern in der Fölzalm) sollte der nun folgende Sonntag etwas mehr Klettererfolge bieten. Wir haben daher unsere Vorhaben etwas zurückgeschraubt und uns für eine etwas leichtere, jedoch erheblich längere Tour entschieden. Die Kombination Schartenspitz S-Grat und Winkelkogel Westgrat hat uns sehr angesprochen. So gings nach einem Frühstück wiedermal viel zu spät los. Der Tag war wieder traumhaft, blauer Himmel unter uns das Nebelmeer, einfach Balsam für unsere Seele, nach wochenlangem Waschküchenwetter!

Die Kletterei bewegt sich im 3. Grad, bis auf wenige Stellen 4-. Da insgesamt doch 500Hm zu überwinden sind, waren wir angesichts Ende Oktober etwas in Zeitbedrängnis. Der Zustieg führt über ein steiles, ausgewaschenes Schotterfeld querend zum Einstiegsblock. Bald hatten wir eine 4er Seilschaft überholt, wir gingen zu Beginn auch teilweise ungesichert. Bei Traumwetter in kurzen Ärmeln kamen wir super voran.
Am Gipfel des Schartenspitzes angelangt, haben wir noch kurz überlegt ob wir die Kletterei auf den Winkelkogel wirklich dranhängen sollen und uns dann doch dazu entschlossen. Vom Gipfel des Schartenspitz kann man im 2. Grat abklettern zu einer Scharte, wir haben abgeseilt und sind dann zum Gedenkkreuz des Winkelkogels hochgeklettert. Die erste Seillänge danach war mit 3+ angegeben, bald fand ich mich allerdings zitternd 3m über dem einzigen Haken in einer fiesen, glatten Verschneidung. Irgendwie hab ich mich überwunden und den Schritt gemacht. Der Start war ja nicht gerade glücklich.

Gegenüber am Schartenspitz haben die anderen Seilschaft dann mit Abseilen begonnen, wir blieben also allein in der Route. Na ob sich das ausgeht ...und dann noch den Abseilstand finden, womöglich im Dunkeln, haben wir uns gefragt. Den Rest kamen wir dann eigentlich sehr gut voran, die Schlüsselstelle ist mit NH recht gut abgesichert. In Erinnerung ist mir noch eine Stelle in der 7. Seillänge, entlang eines steilen Risses, den wir dann mit einem Friend entschärft haben. Jedenfalls waren wir noch in der Sonne am Gipfel. Von dort gings links bzw nördlich über einen Wiesenhang in eine Scharte ; dort sind wiederum rd. 100m in eine Schlucht abzusteigen. Der erste Abseilring war dann rechterhand in einer Wand zu finden. Der zweite Abseilstand befindet sich dann im linken Wandteil. Insgesamt 2 Seillängen abseilen und wir waren am Wandfuss. Von dort stolperten wir dann in der Dämmerung zurück zur Fölzalm, wo wir gegen 19 Uhr ankamen, das steile Geröllfeld hat uns jedoch noch Nerven gekostet...

Nach einer schnellen Suppe waren wir schon wieder am Abstieg zum Parkplatz, diesmal im Mondschein, eine tolle Stimmung. Gegen 22.30 waren wir in Wien, ein wirklich ausgefülltes Wochenende! Besonders beeindruckt hat mich, dass wir so lange und gut durchgehalten haben. Immerhin hieß den ganzen Tag volle Konzentration. Kein Moment, an dem man unachtsam sein darf. Weder bei Aufstieg, noch am Schartenspitz, dann am Winkelkogel, dann die Abseilerei und selbst der Abstieg hat noch mal alles gefordert.

Zustieg vom Tal: 650Hm bis zum Einstieg d Schartenspitze, ca. 1,5h
Zustieg von d Fözalm: ca. 20min
Kletterei ca. 500Hm

Es ist auch möglich nur die Route am Schartenspitz zu klettern und dann abzuseilen. Aus der Scharte zw. Schartenspitz u Winkelkogel folgt man der Schlucht nach links (nördlich) und steigt ca. 100m ab bis zu einem großen Block, dort findet sich ein Abseilhaken - Vorsicht für Kleine kaum einzuhängen !
2x ca. 45m abseilen

Tourengänger: Martina

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

III
III
19 Okt 08
Winkelkogel W-Grat · Martina
V-
VII
III
18 Okt 08
Schartenspitze S-Grat · Martina
IV
28 Jun 08
Schartenspitze Südgrat · Matthias Pilz

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

kleopatra hat gesagt: genial
Gesendet am 7. September 2011 um 21:52
... dass Du die Tour erfasst hast, da musste ich wirklich schmunzeln und echt gut, wenn man die Dinge so festhält, hätte da so einiges schon vergessen gehabt! lg


Kommentar hinzufügen»