Den Bündnern aufs Haupt gestiegen - und noch ein paar Gipfel angehängt


Published by 360 Pro , 11 November 2010, 08h55.

Region: World » Switzerland » Grisons » Prättigau
Date of the hike:10 November 2010
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Access to start point:cff logo Grüsch
Access to end point:cff logo Says, Büel (Rufbus)

Für heute war im Churer Rheintal Föhn angesagt und für den Rest der Schweiz mehr oder wenig trübes Novemberwetter. Dies hat mich dazu bewegt einen lang gehegten Plan à la Omega3 anzugehen: *Zwei Hand voll Gipfel. Ich hatte nicht vor seine ganze Tour zu wiederholen, denn dazu hätte es wohl doch zu viel Schnee gehabt und zudem war auf den späteren Nachmittag eine Wetterverschlechterung angekündigt. So liess ich mich denn überraschen, wie weit ich dem Grat zwischen Landquart und Chur folgen könnte.

Der Lockführer ist wohl heute morgen nicht ganz konzentriert, denn in cff logo Grüsch vergisst er fast zu halten. So müssen die Fahrgäste halt mehr oder weniger ausserhalb des Bahnhofs aussteigen... Ich laufe zuerst dem Schmittner Bach zur Landquart und überquere die Lanquart auf der Brücke, welche nach Valzeina führt. Der Weg hoch nach Gaschlun und Richtung Haupt ist eigentlich markiert, ich mache aber diverse Abkürzungen (resp. auch einen ungewollten Umweg). Die letzten ca. 100Hm hoch zum Haupt-Gipfel sind zwar nicht mehr markiert, man findet aber sehr deutliche Wegspuren. 

Bei P. 1382 betrete ich den Haupt-Grat und folge diesem weiter zum höchsten Punkt und danach zum Vermessungspunkt 1382.9, wo ich in der erstaunlich warmen Sonne eine kurze Pause einschalte. Das Wetter ist zu meiner Freude tatsächlich sehr sonnig und angenehm. Nach der Pause wähle ich den direkten Abstieg über die "sausteile" Südflanke (Omega3's T4+ kommt meines Erachtens hin) und folge nun wieder dem markierten Weg zur Mittagplatte. Schon hier hat es auf der Schattenseite eine mehr oder wenig durchgehende Schneeschicht, die aber vorerst nicht weiter stört.

Der Weiterweg über den Grat zum Medli ist nun blau/weiss markiert und ist mit diversen Ketten und an einer Stelle sogar mit einer nicht allzu vertrauenswürdigen Leiter ausgestattet. Der Schnee macht die Sache etwas heikel, allerdings sind die Ketten an allen neuralgischen Stellen hilfreich und ohne diese wäre ich bei diesen Bedingungen wohl umgekehrt. Ich mache einen kurzen Abstecher auf den Gipfel des Medli und folge anschliessend weiter dem Weg bis zum Sattel zwischen Medli und Schiterberg. Dort verlasse ich den Weg und folge dem Nordostgrat auf dem Schiterberg, wo ich am Südgrat eine Mittagspause einschalte. Das Wetter ist noch immer äusserst erfreulich und die Sonne scheint weiterhin vom blauen Himmel.

Anschliessend geht es hinuter zum P. 1842 und von dort über die Nordostflanke hoch zum Cyprianspitz. Im obersten Teil ist der Schnee nun schon sehr mühsam, denn unter den ca. 20cm Neuschnee befindet sich eine ältere Schneedecke, die jedoch nur zum Teil tragend ist. Der Cyprianspitz bietet meines Erachtens den umfassendsten Blick ins Rheintal, der Blick reicht von Sargans bis Chur. Weiter geht es nun über die Sayers Chöpf zum Caral und von dort hinuter zu den Hütten von Stams, wo ich es mir auf der Sonnenseite eines Hauses nochmals etwas gemütlich mache.

Auf Grund der Schneesituation verzichte ich noch höhere Gipfel zu besteigen (dazu wären Schneeschuhe hilfreich wenn nicht sogar erforderlich), sondern mache mich auf dem Kiessträsschen auf den Weg nach Obersays. Dabei kürze ich auch hier die eine oder andere Kehre ab. In cff logo Obersays komme ich 10 Minuten vor der planmässigen Abfahrt eines Busses an, muss beim Fahrplan aber feststellen, dass dies ein Rufbus wäre, den man mindestens eine Stunde im voraus bestellen muss. So laufe ich denn halt in Richtung Trimmis weiter. In Untersays sehe ich aber den Bus, den dort offensichtlich jemand bestellt hat, und nehme diese "Einladung" dankend an.

cff logo Grüsch - Gätziloch - Gaschlun - Haupt - Mittagplatte - Medli - Schlund - Schiterberg - Cyprianspitze - Caral - Stams Ober/Untersays - cff logo Says, Büel

Hike partners: 360

Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (7)


Post a comment

Zaza says:
Sent 11 November 2010, 09h49
wisely chosen...I should have made blue, too!

regards, zaza

Berglurch says: My dear Zaza
Sent 11 November 2010, 14h22
(mein Hirsch Zaza)
Your English is opensightly also not straight the yellow from the egg.... make better a course for oncatchers!

Up again see
Klaus

Zaza says: RE:My dear Zaza
Sent 11 November 2010, 14h34
now it beats but thirteen!


Kik Pro says: Bus ab Obersays.
Sent 11 November 2010, 13h41
hoi,
wir haben anfang Juni dieses Jahres die gleiche Tour gemacht und sind ebenfalls in Obersays auf den Rufbus gestossen, der dort gewartet hat. Auf unsere höfliche Anfrage hin hat uns der Fahrer trotzdem mitgenommen, sogar bis in sein Busdepot (nahe Bahnhof Untervaz), so dass wir nicht mal mehr auf den Talbus umsteigen mussten. Zudem hat er viel Interessantes über die Gegend erzählt.
d.h. nett fragen lohnt sich manchmal.
Grüsse vom Schreibtisch, Kik

360 Pro says: RE:Bus ab Obersays.
Sent 11 November 2010, 14h44
Ciao Kik,

Danke, ich habe offensichtlich in meinem Bericht nicht ganz klar geschrieben, dass bei mir gar kein Bus in Obersays gestanden ist, sondern ich mir einfach zu Hause die Verbindungen rausgeschrieben habe, ohne zu beachten, dass es sich um einen Rufbus handelt. Als ich dann in Obersays ankam, kein Bus dort stand und ich nochmals auf den Fahrplan schaute, bemerkte ich, dass ich diesen spätestens vor knapp einer Stunde hätte reservieren müssen. Ich hatte wie gesagt jedoch Glück, dass jemand in Untersays einen Bus bestellt hatte und ich deshalb dort zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort war und mit aufspringen konnte.

Gruss, 360

PS: Normalerweise nimmt einem ein Chauffeur mit, auch wenn man vorher den Bus nicht "gerufen" oder reserviert hat, und der Bus sowieso fährt. Ich hatte jedenfalls bis anhin keine Probleme. Allerdings habe ich von verschiedenen Leuten schon gehört, dass es da manchmal knallharte Chauffeure gibt, die, obwohl sie Platz hätten, Leute ohne Reservation "im Regen stehen lassen" :-(

Anden_Rise Pro says: RE:Bus ab Obersays.
Sent 11 November 2010, 17h48
Da bin ich auch mal angestanden, aber in die andere Richtung, hoch nach Obersays. Am Nachmittag fährt ein Bus so oder so runter, der Rest ist auf Bestellung. In Stams hängt ein Fahrplan inkl. Tel. Nr!
Auch sind die über 2h von dort nach Obersays ein Märchen, eine knappe Stunde genügt, sofern man die Serpentinen schneidet (den Strommasten entlang).
Vielleicht hätte ich doch einen Bericht schreiben sollen...

Don't let you chase in the ramshorn from the callbus, the driver is really beforecoming! (079 218 27 25),
Cheers, Rise

Sent 8 November 2013, 22h07
Juhui! en "Dütsche" ;-))))

LG, maria


Post a comment»