Chli Aubrig (1642m)


Publiziert von monigau , 6. November 2010 um 08:44.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum: 5 November 2010
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SZ   Etzel-Aubrig-Kette   Zürcher Hausberge 
Aufstieg: 452 m
Abstieg: 452 m
Strecke:Sattelegg - Wildegg - Chli Aubrig - Wildegg - Sattelegg
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Aautobahnausfahrt Lachen - Siebenen - Sattelegg Parkplatz

Herbsttour auf einen schönen Ausichtsberg

Mein Kurzurlaub in Zürich ging zu Ende und heute ging's wieder Richtung Heimat. Aber das Wetter war einfach zu schön, um den Tag nur im Auto zu verbringen. Ich wollte noch eine kleine Tour machen, die auf dem Weg lag. Robert und Anna schlugen mir vor, doch einen Abstecher auf den Chli Aubrig zu machen. Mit Roberts ausgedruckter Weg- und Tourenbeschreibung in der Tasche nahm ich Abschied und machte mich auf den Weg in mir bis dahin unbekannte Gefilde. Über Lachen und Siebenen  fuhr ich die Passstraße zum Sattelegg hoch.

Das Wetter wurde immer schöner,  und als ich am Parkplatz ankam, war der Himmel strahlend blau. Ich nahm den rechten Weg Richtung Chli Aubrig, bis zum Gipfel sollten es nur 1h 45min sein.

Es gab noch vereinzelte Schneefelder und der Weg war im mittleren Teil manchmal ziemlich matschig und rutschig. Je höher ich kam, desto schöner wurde die Aussicht und ich blieb öfters stehen, um den tollen Rundumblick in die Schweizer Berge zu genießen. In den sonnigen Passagen war es so warm, dass ich im T-Shirt laufen konnte. Bis zur Alpe Wildegg war ich alleine unterwegs, dann kamen ab und zu einige Wanderer des Weges.

Der Gipfel war dann auch schnell erreicht und ich hatte ihn einige Zeit alleine für mich. An der Superaussicht konnte ich mich gar nicht satt sehen. Als es mir wegen des Windes dann doch etwas kühl wurde, stieg ich bis zur Alpe Wildegg ab, wo ich mich auf einem Bänkle niederließ und ein ausgiebiges Sonnenbad nahm, nicht ohne immer wieder zu blinzeln und über den Ausblick zu staunen.

Gut ausgeruht machte ich mich dann auf den Rückweg und da ich mal wieder die Stöcke vergessen hatte, landete ich dann auch einmal in der braunen Matsche. Aber das tat der schönen Tour keinen Abbruch.

Für meinen begrenzten Zeitrahmen war das heute genau das Richtige. Den Alpinos vielen Dank für den guten Tipp!

Zurück zu meiner Homepage

Tourengänger: monigau


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
28 Sep 13
Chli Aubrig · shuber
T3
WT2
5 Feb 12
Chli Aubrig · Yak
WT2
26 Dez 11
Chli Aubrig · Yak
WT2

Kommentar hinzufügen»