Klettersteig Fürenwand (1840m)


Publiziert von bergchaot , 21. April 2007 um 15:10.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:18 Juli 2006
Klettersteig Schwierigkeit: WS
Zeitbedarf: 3:00
Zufahrt zum Ausgangspunkt:auf der A2 Richtung Gotthard bis zu AS Stans-Süd und dann weiter bis Engelberg. Im Ort Richtung Surenental fahren und die Talstation der Fürenalpbahn ansteuern (Parkmöglichkeit). Von dort zu Fuß der Straße folgen, ein Wegweiser führt über den blau-weiss-blau markierten Weg zum Einstieg
Unterkunftmöglichkeiten:siehe http://www.engelberg.ch/

An der Fürenwand scheiden sich die Geister: die einen finden sie genial (so wie ich, deshalb war es auch mein zweites Mal) und den anderen gefällt es gar nicht. Wer senkrechte Wände mit ordentlichem Tiefblick mag und schwindelfrei ist und eine gute Kondition mitbringt, ist hier genau richtig.

Fürenwand (1840m)
Ein kurzes Stück durch den Wald und schon steht man am Einstieg. Von nun an geht es 600m nahezu senkrecht nach oben, unterbrochen vom sogenannten Jägerband, einem mit Gras bewachsenen und weniger steilen Grat. Wenn die Kondition nicht mitmacht, kann man sich hier ein wenig ausruhen, bevor es zur Schlüsselstelle geht: ein Quergang auf Eisenstiften, hier muß man absolut schwindelfrei sein. Danach kommt noch ein weiteres Highlight: eine ca. 25m hohe, senkrechte  "Strickleiter", die auch schon mal ganz schön schwanken kann. Danach hat man's geschafft und es ist nicht mehr weit bis zur Fürenalp, wo eine Brotzeit und ein kühles Bier warten...

Hinweis: die Fürenwand ist eine Nordwand, d.h. im Sommer kann es morgens noch recht kühl sein und nachmittags brennt die Sonne voll in die Wand, was auch nicht so angenehm ist.

Da der Abstieg per Seilbahn zu unsportlich ist, empfehle ich den Abstieg über die Stäfelialm, der sich aber noch ganz schön hinzieht, bis man wieder im Tal ist. Aber der Ausblick ist auf jeden Fall lohnenswert.

Tourengänger: bergchaot

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»