Lägeren-Traverse mit Pfiff


Publiziert von Zaza , 31. Oktober 2010 um 15:12.

Region: Welt » Schweiz » Aargau
Tour Datum:31 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-ZH   Zürcher Hausberge   CH-AG 
Zeitbedarf: 3:45
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 800 m
Kartennummer:1070, 1071

T5 in Wettingen? Kaum zu glauben! Der Ruf des Kantons Aargau ist ja nicht der allerbeste (rein alpinistisch gemeint) und die bevölkerungsreichste Gemeinde des Aargaus ist dem durchschnittlichen Schweizer wohl vor allem dank der einstigen Skandale des FC Wettingen bekannt (wer erinnert sich nicht an die legendäre Hatz auf den Schiedsrichter bei Sion-Wettingen im 1989?).

Dank dem ausgezeichneten Bericht von ironknee wissen wir nun aber, dass es am beliebten Wandergrat der Lägeren auch allerhand Kraxelrouten gibt. Da ich heute auf der Suche nach einer Halbtagestour in dieser Gegend war, bot sich die ideale Gelegenheit. Ich hielt mich dabei ziemlich genau an die beschriebene Route, wobei ich allerdings in Baden startete (um dann via Schartenfels, P. 610, P. 641 zum Südsporn zu gelangen) und die Tour im schönen Städtchen Regensberg beendete. 

Ein paar Hinweise und Anmerkungen:
  • Die Platte zwischen Ennetbaden und Schartenfels könnte zum Start interessant sein für eine kurze Reibungskletterei.
  • Die weglose Querung von P. 641 zum Südsporn ist mühsam, denn das Gelände ist steil, rutschig und von viel Fallholz übersät. Man nimmt besser ein paar Meter Höhenverlust in Kauf und geht über Buessberg.
  • Der Südsporn ist T5, wenn man sich ziemlich genau an den Grat hält, was aber wegen des Mooses stellenweise unangenehm ist. Zur Felsqualität - nun ja, Chamonix ist das nicht.
  • Der Direktabstieg vom Westgipfel Richtung Süden ist eher mühsam und stellenweise rutschig, weil da und dort nur sehr wenig Humus oder Laub auf den Felsen liegt.
  • Der Aufstieg durch den Steinbruch weist im unteren Teil einiges an Dornen auf. Der obere Teil ist auf einige Meter recht anspruchsvoll, hier ist T5 angebracht. Im Abstieg nicht ratsam.
  • Wenige Wanderer unterwegs, erst zwischen Hochwacht und Regensberg der erwartete Grossandrang.

Tourengänger: Zaza


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T1
7 Apr 15
Lägern 866m samt Zugaben · stkatenoqu
T3
14 Mär 10
Lägeren 866 m · marc1317
T2
T2
T3
14 Mär 09
Lägern ( 866 m ) · Razerback

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Alpin_Rise hat gesagt: Wettingen vs Chamonix...
Gesendet am 31. Oktober 2010 um 17:37
... musste schmunzeln. Da hast du dich ja halb in die Ostschweiz gewagt? War gegenüber mit viel Volk unterwegs, dort harrt auch ein gemütlicher Kamm seiner Bewanderung - am besten unter der Woche.
G, Rise

Baeremanni Pro hat gesagt:
Gesendet am 11. November 2010 um 20:39
Hallo Zaza,
die Platte zwischen Landvogteischloss und Schartenfels liegt im Fall noch auf Badener Boden ;-}. Da haben wir schon Reibungsklettern vor 60 Jahren gemacht, allerdings nicht mit Kletterfinken sondern noch mit den einstigen blauen Turnschuhen. Und wenn uns der Tschugger erwischt hat, gab es tüchtig Hiebe. Aber einen Anwalt brauchte man da noch nicht. Aber das waren doch noch Abenteuer für uns Buben.

LG Baeremanni (Nun im Emmental, da wo es flach ist, daheim)


Kommentar hinzufügen»