Bei den Vogelfängern auf der Ulmethöchi


Publiziert von GingerAle , 31. Oktober 2010 um 09:15.

Region: Welt » Schweiz » Solothurn
Tour Datum:30 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SO   CH-BL 

Unser Ausgangspunkt ist der Passwang. Auf einer Flurstrasse laufen wir Richtung  Oberpasswang und machen noch einen kurzen Abstecher auf den Vogelberg. Die Weitsicht ist heute etwas getrübt und die Alpen sind nur schemenhaft zu erkennen. Zurück auf der Flurstrasse  geht's weiter Richtung Restaurant Vogelberg. Von dort führt ein Wanderweg über den Schattbergpass. Die letzten paar Meter sind sogar mit Ketten versichert, auf der Passhöhe wartet ein in Stein gehauener Durchgang. Über Grauboden führt der Wanderweg an der Jagdhütte Hohwacht vorbei. Eine informative Tafel klärt uns dort über den Basler Faltenjura, auf dem wir uns befinden und über den Sequankalk des Vogelbergs auf, Paraglyder nützen das Terrain als Startplatz.
Wir folgen dem Weg weiter Richtung Ulmethöchi. Heute scheint gutes Vogelflugwetter zu sein, die Hobby-Ornithologen haben alle Hände voll zu tun. Während sechs Wochen im Herbst werden Vögel, die auf der Ulmethöhe in die Netze gehen, sorgfältig befreit, bestimmt, beringt und dann wieder in die Freiheit entlassen. Die Ulmethöhe ist Durchzugsstation vieler Vögel, die in den Süden fliegen.
Von der Ulmethöchi nehmen wir den Weg Richtung Hundsmatt, Bogental und steigen durchs Chessiloch übers Glashüsli nach Neuhüsli ab. Da sich kein überzeugender Wanderweg von Neuhüsli auf die Passhöhe anbietet, nehmen wir den Bus.

Tourengänger: GingerAle


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»