HIKR - Treff 2010 - Hasenjagd erfolglos, Käsevernichtung geglückt


Publiziert von MaeNi , 25. Oktober 2010 um 20:32.

Region: Welt » Schweiz » Nidwalden
Tour Datum:23 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: Chaiserstuelgruppe   CH-UR   CH-NW   Ruch- und Walenstockgruppe 
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW zur Bahnstation Oberrickenbach Fell - Chrüzhütte
Unterkunftmöglichkeiten:Chrüzhüttä

Heute war es wieder soweit – der ominöse, jährlich stattfindende HIKR-Treff stand auf dem Plan. Und so beluden wir das MaeNi-Mobil mit allerhand nützlichen Dingen für die kommenden beiden Tage. Schneeschuhe, Gstältli, Seil, Steigeisen und natürlich unser Beitrag zum leiblichen Wohl sollten Ihren Weg zur Chrüzhütte finden.
 
Zusammen mit budget5, den wir in Seewen auch noch aufgeladen hatten, trafen wir dann bei Talstation in Oberrickenbach ein, wo bereits WoPo1961 mit der weltbesten Begleiterin und MunggaLoch warteten. Auch die Basler-Fraktion mit Sputnik und kopfsalat sowie montain_spirit und Lone Ranger liessen nicht lange auf sich warten – das Postauto hatte bereits zum Landeanflug angesetzt..
 
Nach Grüäzi und Hallo füllten wir dann auch schon bald mit Sack und Pack das blaiä Bähnli, welches und äusserst komfortabel hoch zur Bannalp brachte...zu Fuss hätten wir wohl unsere Logistik ganz schön umorganisieren müssen..
 
Nachdem wir in der Hütte nicht und später Benötigtes deponiert hatten und sich auch noch marc1317 zu uns gesellt hatte, gings auch schon los in Richtung Schoneggli. Anfänglich noch bequem einer bereits gelegten Spur nach, später dann teilweise recht mühsam im tiefem Schnee, der mit allerlei versteckten Löchern und nassen Überraschungen auf uns wartete. An dieser Stelle nochmals besten Dank den Spurmaschinen!
 
Auf dem Schoneggli trennten sich dann die Wege – MunggaLoch, kopfsalat, montain_spirit, WoPo1961 und die weltbeste Begleiterin machten sich auf zur Erstürmung des Chaiserstuels, während wir, Sputnik, budget5 und Lone Ranger uns in Richtung Hasenstock begaben. Inzwischen hatten sich auch noch die beiden Speedies marmotta und Berglurch dazugesellt. Die beiden arbeiteten sich auch schon bald an die Spitze der Hasenstock-Truppe vor und übernahmen – die auch hier teilweise mühsame – Spurarbeit. Dafür auch hier ein Merci!
 
Spätestens als wir die Aufstiegsmulde zum Hasenstock einsehen konnten, war für uns klar, das würde eine obermühsame Geschichte werden. Zudem schien das Ganze auch nicht über alle Zweifel erhaben, was die Lawinengefahr anging und auch das Wetter war ja nicht gerade so wahnsinnig toll. So entschieden wir uns, an dieser Stelle die Übung abzubrechen und auf den Hasenstock zu verzichten. Auch Sputnik, der sich immer noch mit seiner BRP – Bulgarischen Rüsselpest – herumplagte, wollte nicht mehr weiter aufsteigen.
 
Nach einer kurzen Rast in unserer wunderprächtigen Gipfelmulde machten wir uns also wieder auf den Rückweg, immer Ausschau haltend nach marmotta und Berglurch, die ihren Bewegungsdurst noch an den Rimistöck oder Richtung Rot Grätli/Engelberger Rotstock stillen wollten.
 
Wieder bei der Hütte angekommen, trafen wir auf den Rest der „United Hikrs 2010“ und begannen auch unverzüglich mit dem gemütlichen Teil des Tages. Aber ganz so einfach machten wir es uns natürlich auch nicht...schliesslich wäre es ja viel zu einfach, Bier nur aus der Flasche oder Büchse zu trinken. Statt dessen stellten sich mutige HIKRs einem schwer zugänglichen Fässchen Bier, welches aber schlussendlich doch noch bezwungen werden konnte. Prost!
 
Schon bald hiess es dann „Ä Guät䨓 beim wunderbaren Fondue, welches uns laponia41 organisiert hatte – das war wirklich ganz ganz lecker! Auch das passende Brot hat sehr gut geschmeckt. Vielen Dank an Peter fürs Organisieren!
 
Und wer viel isst, der sollte auch viel trinken...wegen der Verdünnung...oder war’s die Verdauung...? Auf jeden Fall verlangte die ausgiebige Konsumation auch wieder nach etwas Bewegung, so dass noch die Barfuss-Funktionalität von Schneeschuhen getestet werden musste. Funkioniert übrigens gar nicht so schlecht, nur die Schnallen drücken eher unangenehm..
 
Irgendwann nach Schwingerunterricht und nächtlichem Imbiss haben dann auch die Letzten den Weg ins Bett gefunden und für einige Stunden kehrte in der Chrüzhütte wieder etwas Ruhe ein. Und einige werden wohl recht gut geschlafen haben...oder müsste man da eher von Betäubung sprechen?
 
Am Sonntagmorgen konnten wir den HIKR-Treff 2010 bei einem reichhaltigen Frühstück ausklingen lassen, bevor es ans Zusammenpacken und Aufräumen ging. Nachdem alles wieder verstaut und die Reste verteilt worden waren, gings im blaiä Bähnli wieder Richtung Oberrickenbach und schliesslich heimwärts.

Wir möchten es an dieser Stelle nicht unterlassen, WoPo1961 für die Initiative zum Treff 2010, Maesi fürs Organisieren der Unterkunft, Sputnik für die Tourenplanung Hasenstock/Oberberg, laponia41 nochmals für das feine Fondue und Brot und allen anderen fürs Erscheinen und das gemütliche Zusammensein zu danken!

Liebe HIKRs – es war ein wirklich gelungenes Wochenende und es hat uns sehr gefreut Euch mal live und in Farbe zu erleben! Auf ein Neues!




Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
24 Okt 10
Die Chaiser auf dem Hikrstuel · laponia41
T3+
23 Okt 10
Hikr-Treff 2010 · Pfaelzer
WT3
T2 WT2
T2 WT2
23 Okt 10
Bannalp 2010 · Kopfsalat
T2 WT2
23 Okt 10
hikr-Treff 2010 · WoPo1961
T2 WT2
23 Okt 10
Hikr-Treff 2010 Bannalp · budget5
WT3

Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

Pfaelzer hat gesagt: Wie gewohnt...
Gesendet am 25. Oktober 2010 um 21:20
...von euch, ein toller Bericht und schöne Bilder. Trefflich die Atmosphäre des Wochenendes wiedergegeben, das macht unheimlich Spass zum Lesen und zum Betrachten.

Vielen Dank und viele Grüsse und vielleicht auf ein anderes Mal,
Wolfgang und Silvia

MaeNi hat gesagt: RE:Wie gewohnt...
Gesendet am 25. Oktober 2010 um 21:23
Vielen Dank! Es hat uns auch mächtig Spass gemacht mit dieser lustigen Truppe!

Herzliche Grüsse
Marcel und Nicole

WoPo1961 Pro hat gesagt:
Gesendet am 3. November 2010 um 13:12
Auch aus Flachlandhausen ein Berichtskompliment! Witzige Fotos, echt netter Bericht... und zack, schon bin ich in meinen Erinnerungen wieder beim 23.10, irgendwo da oben an der Bannalp.
Ach ja, merci vielmals für`s Fassöffnen und für`s Fotoshotting (siehe WoPo`s Bilder :-)))
Grüsse aus Flachlandhausen
WoPo

MaeNi hat gesagt:
Gesendet am 3. November 2010 um 13:48
Danke, danke! Ja, es ist eben gar nicht so einfach ein MaeNi zu knipsen...die Unberechenbarkeit der Zweisamkeit eben...;-)


Kommentar hinzufügen»