Mit nassen Füßen durch den Rio Chillar


Publiziert von tilman , 26. Oktober 2010 um 21:19.

Region: Welt » Spanien » Andalusien » Málaga
Tour Datum:14 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: E 
Aufstieg: 500 m
Abstieg: 250 m
Strecke:10 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:In Nerja durch das Wohngebiet hinter dem Stadion. Dann scharf links auf einen fahrweg, der unter dem Autobahnviadukt hindurch zum Steinbruch führt.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Man kommt in Frigiliana in der Nähe des Kreisels aus, der sich unterhalb der Altstadt (nicht am Ortseingang) befindet.

Diese Tour ist im Wanderführer "Anadusien Süd" des Rother Verlages 2. Auflage 2007 als Tour Nr. 24 beschrieben. Deshalb kommentiere ich hier nur und beschreibe meine persönlichen Eindrücke zu dieser Tour.
Wir ließen uns zum Startpunkt am Steinbruch am Talausgang mit dem Auto bringen. In einer halben Stunde wäre man aber auch zu Fuß von Nerja aus dort. Nach den Regenfällen der vorangegangenen Woche hatte der Rio Chillar wahrscheinlich deutlich mehr Wasser als während der Sommermonate. Zudem waren die Temperaturen an unserem Wandertag eher moderat bei etwa 25 Grad schätze ich. 
Wir stiegen den Fluß hinauf, bis an die die Stelle, wo der Weg nach Westen aus dem Tal hinausleitet und einen nach Frigiliana bringt. Enge Flußbiegungen nicht gerechnet sind das etwa 6 km Flußbett, für die wir 4 einhalb Stunden benötigten und damit die im Wanderführer angegebene Zeit deutlich überschritten. Für das Auf und Ab und Auf nach Frigilliana waren es dann nochmals zwei trockenefüßige Stunden. Die Wanderung ist im Rotherführer mit "Leicht" beschreiben. Das war sie meiner Ansicht nach aber nicht, jedenfalls nicht unter den genannten Bedingungen. 

Tourengänger: tilman


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
11 Okt 11
Cerro Mangüeno · tilman

Kommentar hinzufügen»