Allalinhorn


Publiziert von Roman , 15. April 2007 um 22:55.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:12 April 2007
Ski Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 500 m
Abstieg: 2200 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Saas Fee -> Felskinn -> Metro-Alpin bis Mittelallalin
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Saas Fee
Unterkunftmöglichkeiten:Britanniahütte, Längfluh oder in Saas Fee.
Kartennummer:LK 1328 / LK 284S

Der erste 4000er für dozu und dass noch wo er in diesem Winter nach mehrern Jahren erst wieder mit dem Skifahren begonnen hat. Für mich war es auf Skien auch der erste 4000er und so ein bisschen ein neues Abenteuer, doch nicht unvorbereitet!

Nach unserer Ankunft auf der Brintanniahütte am 10. April haben wir den gestrigen Tag genutzt um uns ein wenig im wunderbaren Skigebiet von Saas Fee auszutoben und ein bisschen besser an die Höhe zu gewöhnen bevor wir am dritten Tag zur Tour aufs Allalinhorn aufgebrochen sind.

Durch den Vorteil, dass wir bereits oben im Skigebiet waren konnten wir direkt mit der ersten Metro Alpin zur Station Mittelallalin fahren und sind hier als erste am Felle montieren. Es geht aber nicht lange und es kommt eine kleinere Gruppe mit Bergführer. Ansonsten blieb es wider erwarten doch lange recht ruhig und gemütlich an diesem Modeberg.

Kurz unter dem Feechopf mussten wir die Harscheisen montieren um das lästige abrutschen und die dadurch benötigte Mehrkraft für den Weiterweg wieder angenehmer zu gestalten. Das Skidepot lag an diesem Tag direkt unter den letzten Felsaufschwüngen am Gipfelgrat und so mussten wir nur noch knapp 20 Höhenmeter zu Fuß bewätligen, was problemfrei ohne Steigeisen oder Pickel möglich war. Wir haben aber auch anderes gesehen. Nur angeseilt hat sich an diesem Tag wohl keiner. Wir haben unser Halbseil auch spazieren getragen und gefahren.

Nachdem wir den Gipfel mit der wunderbaren Aussicht genossen und uns wieder ein wenig gestärkt hatten ging es auch schon an die Abfahrt. Über 2200 Höhenmeter ging es zunächst über windgepressten Schnee bis Feechopf und von hier durch herrlichen aber total verspurten Pulver bis zun Pisten und anschließend über diese bis hinunter nach Saas Fee.

Da wir noch einen weiteren Tag auf der Britanniahütte bleiben wollten, haben wir noch ein paar Stunden auf den Pisten verbracht und sind anschließend zurück zur Britanniahütte.

Tourengänger: Roman, dozu

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+ III
T3 WS-
WT5
T4 WS III
WS+ II

Kommentar hinzufügen»