Penyal des Migdia


Publiziert von Delta Pro , 11. November 2010 um 17:38.

Region: Welt » Spanien » Balearische Inseln
Tour Datum:16 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: E 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 680 m

Spannende Bergtour auf den höchsten „besteigbaren“ Gipfel Mallorcas.
 
Der Puig Major, seines Zeichens höchster Gipfel der Insel, ist für militärische Zwecke gesperrt. Selbst eine Strasse windet sich bis zur Radarstation auf dem höchsten Punkt – kein Ziel für Wanderer also. Aber der Puig Major hat einen kleinen Bruder. Dieser kann es an Schartenhöhe leider nicht mit dem Grossen aufnehmen, bietet aber dennoch eine spannende Kraxeltour in absoluter Einsamkeit – und dies auf der Touristeninsel Mallorca! Der Penyal des Mitgia ist eine überaus imposante Erscheinung über dem Tal von Soller. Der Gipfel scheint auf allen Seiten von unnahbaren Felswänden umgeben. Und trotzdem ist ein Aufstieg nicht schwierig. Es braucht einiges an Gespür für die richtige Route und etwas Kraxelkünste. Belohnt wird man von einem schönen Felsgrat zum höchsten Punkt und einem richtig alpinen Gipfelerlebnis.
 
Start bei der Abzweigung eines Feldweges rund einen Kilometer auf der Soller-Seite des Tunnels, der das Tal mit dem Cuber-Stausee verbindet. Diesem Feldweg in einigem Auf und Ab entlang und schliesslich zu einem Pass mit einem Kreuz aus Stahl. Vom Pass steigt man noch rund 500 auf der anderen Seite ab und verlässt dann den Feldweg nach rechts. Anfangs muss man sich regelrecht durch das mannshohe Dissgras kämpfen. Mit etwas Glück erblickt man eines der winzigen Steinmännchen zwischen dem Gras. Entlang dieser versteckten Markierungen geht es auf schwachen Pfadspuren aufwärts zu den Felsabbrüchen. Diesen folgt man vorerst nach links, und greift sie dann in einer Felsmulde an. In leichter Kletterei (es sind verschiedene Routen möglich) über Felsen und Geröll (T5, Wegfindung schwierig) erreicht man schliesslich die breite Grasmulde, die gegen den Gipfelgrat leitet. In dieser auf gerölligen Pfadspuren, oder nebenan in felsigen Gelände bis in den Sattel zwischen dem West und Mittelgipfel. In leichter Kraxelei erreicht man den Mittelgipfel mit kleinem Eisenkreuz, dann geht es über den meist breiten Felsgrat (T4) weiter zum Hauptgipfel mit grandiosen Blicken zum Meer, zum Cuber Stausee und dem Puig Major. Abstieg auf der gleichen Route.
 
Für eine genaue Routenbeschreibung: [www.mallorca-erleben.info]

Tourengänger: Delta, sglider


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»