Rheinwaldhorn 3402m WSW- und SSE-Grat


Publiziert von halux , 17. Oktober 2010 um 23:02.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:15 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   CH-TI   Gruppo Rheinwaldhorn   Gruppo Cima Rossa   Gruppo Cima di Gana Bianca 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 1800 m
Abstieg: 1400 m

Rheinwaldhorn  WSW- und SSE-Grat
 
Um 6:30 Uhr sind wir in der  Capanna Quarnei nach einer sehr ruhigen und angenehmen Nacht gestartet. Ruhig war es, da wir die einzigen Gäste waren welche auf eine Tour wollten und auch der Hüttenwart uns vergessen hatte. So mussten wir uns selber in der Küche etwas zusammen suchen und so gab es dann Brot mit Honig und Tea vom Vorabend.  
Wir gingen dem Wanderweg entlang zum Passo del Laghetto. Im Couloir vor dem Pass waren die Felsen vom Bach der durch dieses fliesst ziemlich vereist, was uns dazu bewog wie auf rohen Eiern zu gehen.
Die Rot-Weiss-Rot Markierungen auf diesem Wegabschnitt sind leider schlecht angebracht, nicht auf Sicht, sondern meist irgendwo an der Seite eines Steines den man dann vielleicht per Zufall auf der Seite sieht. Also in der Nacht oder im Nebel muss man sich hier sehr konzentrieren um nicht einen falschen Pfad zu erwischen.
Vom Passo del Laghetto gingen wir gleich rechts weg auf den WSW-Grat, der mit blauen Punkten sehr gut markiert ist. Da nun bald auf den Steinen Schnee lag und immer wieder auch Eisige stellen, entschlossen wir uns auf ca 3000m am Rande des Gletschers zum Punkt 3206 aufzusteigen. Hier lachte uns dann noch der  SSE-Grat an den wir mit viel Vergnügen übersteigen. Auf dem Gipfel staunten wir, dass wir Heute noch keiner weiteren Menschenseele begegnet sind und genossen das Rheinwaldhorn für uns ganz alleine.
Für den Abstieg wählten wir den Normalweg Richtung Capanna Adula UTOE und über den  Passo del Laghetto und nun über ein Eis freies Couloir runter zur Alpe Quarnei und über den Hüttenweg zum Parkplatz Foppa wo wir Heute den ersten Bergänger antraffen.

Tourengänger: halux


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»