K VIII und K VII


Publiziert von dani_ , 13. Oktober 2010 um 19:19.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:10 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Alpstein 
Zeitbedarf: 8:45
Aufstieg: 1550 m
Abstieg: 1550 m
Strecke:Sax (Brand) - Unteralp - Roslenalp - K VIII - K VII - Roslenfirst - Unteralp - Sax (Brand)
Kartennummer:2598 Werdenberg - Alvier

Start in Sax (Brand) auf 620m. Aufstieg über Unteralp zur Roslenalp. Die Roslenalp war bewartet. Von dort weiter auf dem Wanderweg. Beim Kreuzberg VI habe ich den Wanderweg verlassen und bin nach unten in die Rinne abgestiegen. Dort weiter gegen einen Rasensporn. Auf dem Rasensporn wollte ich wie bei dieser Tour und im Führer als R157/159 Var. eingetragen den Sattel K VII / K VIII erreichen. Vom Ende des Sporns bin ich noch über eine Rippe gestiegen, habe von da aber keinen Weiterweg zum Sattel gesehen (siehe). Den Normalweg zum Sattel unten in der schluchtartigen Rinne (R157/159) sah ich schon, aber keinen einfachen Weg dort hinunter. Schliesslich bin ich zurück über die Rippe und vor der letzten Rippe eine Rinne im II. Grad zum Normalweg abgeklettert (siehe 1 und 2). Das war mir unangenehm, ich würde es nicht empfehlen.

Auf dem Normalweg zum Sattel K VII / K VIII.

Kreuzberg VIII (T5, I-II)

Vom Sattel in leichterer Kletterei (eine Stemmstelle kurz vor dem Gipfel II) auf den K VIII. Schöne Aussicht vom letzten Kreuzberg nach Süden und Osten. Das Gipfelbuch K VIII ist leider angemodert.

Zurück auf den Sattel K VII / K VIII.

Kreuzberg VII (T5, II)

Von dort gen K VII. Erst rechterhand in einem schwach ausgeprägten Kamin hoch, dann nach links traversiert und in IIer Kletterei auf den Gipfel (siehe). Im oberen Teil ist die einfache Route recht ausgesetzt. Die Aussicht vom höchsten Kreuzberg in die Wolkenmeere genossen. Das Gipfelbuch K VII ist durchnässt, die Seiten kleben zusammen, es ist nicht gerade parat für Einträge.

Die IIer Route wieder abgeklettert.

Vom Sattel K VII / K VIII dieselbe Route wieder zurück über den Rasensporn wie im Aufstieg. Eine bessere Route als via die Rinne auf den Sporn habe ich nicht gesehen. Die Rinne war im Aufstieg etwas besser zu gehen als im Abstieg, empfehlenswert finde ich sie trotzdem nicht.

Vom Sattel K VII / K VIII schräg auf den hinteren Teil des Roslenfirsts. Vom Roslenfirst bin ich zum Wanderweg Roslenalp - Unteralp abgestiegen. Einen grossen Teil des Abstiegs ging ich weglos längs einer Mauer, die allerdings 40m vor dem Wanderweg endet. Den Wanderweg habe ich erreicht, bevor er steil wird und den tiefsten Punkt der Rinne durchquert.

12:55 Sax (Brand)
14:25 Unteralp
15:10 Roslenalp
16:40 K VIII
17:35 K VII
21:35 Sax (Brand)

Die Bewertungen im Führer K VIII L,I sowie K VII WS-, II- dunken mir untertrieben. Am K VIII benötigt man an einer Stelle deutlich Stemmarbeit mit den Armen. Die Route auf den K VII ist für mich eine ausgewachsene II, die oben recht exponiert ist. Ich schliesse mich den Einschätzungen der hikr an, siehe 1, 2, 3, 4, 5, 6.

Tourengänger: dani_


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

longo hat gesagt: Scharte 7/8 KB
Gesendet am 15. Oktober 2010 um 13:23
Um die Scharte zwischen 7.+8. Kreuzberg zu erreichen, steigt man auf dem Rasengrat hoch, bis man am Wandfuss des Westgrates 7KB ansteht. Von da an geht eine ausgesetzte Quergangsroute (Schwierigkeit 3a, 2BH, 1H) fast horizontal zur Scharte. Dies ist jedoch eher etwas für gesicherte Kletterer.
Wenn du nur die Normalwege ungesichert gehen willst, so empfehle ich den Zustieg zu Scharte durch die grosse Schuttrinne. Hierzu musst du den Rasengrat etwa 50m vor dem Aufschwung auf die Südseite verlassen, indem du etwa 100m über geneigte Weiden absteigst, dann kannst du die Rinne gut einsehen und begehen. Rückweg dito, oder vom 7. KB aus 2x20m abseilen über NW- Verschneidung an den Wandfuss, vor dem beschriebenen Quergang.


Kommentar hinzufügen»