Piméné (2801m)


Publiziert von pame , 17. Oktober 2010 um 10:59.

Region: Welt » Frankreich » Pyrénées » Hautes-Pyrénées
Tour Datum: 7 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: F 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1450 m
Abstieg: 1450 m
Strecke:Gavarnie (1374m) - Ref. des Espuguettes (2027m) - Col du Piméné (2522m) - Piméné (2801m) - und retour
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Lourdes - Argeles-Gazost - Luz-St-Sauveur - Gavarnie
Zufahrt zum Ankunftspunkt:s.o.
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels, Campingplaetze, etc. in Gavarnie

Es gibt nur zwei UNESCO-Weltnaturerbe in Frankreich und nur eines, das gleichzeitig auch Weltkulturerbe ist. Das ist das franzoesisch-spanische Gebiet des Cirque de Gavarnie/Monte Perdido. Das wollte ich mir dann doch mal naeher anschauen, und der beste Aussichtspunkt auf die Gegend ist der leicht besteigbare Berg Piméné (2801m), von dem man eine spektakulaere Aussicht auf die Landschaft hat.

Der Piméné ist mit ca. 2800m Hoehe etwas niedriger als die umliegenden, beruehmten 3000er der Pyrenaeen, wie dem Monte Perdido (3355m), dem Taillon (3144m) oder dem Vignemale (3298m). Da der Piméné allerdings relativ frei zwischen den anderen Bergen steht, hat man von ihm eine fantastische Aussicht; wie so oft von etwas niedrigeren Bergen.

Die einzige, an einem Tag machbare Tour, ist die Bergwanderung auf dem markierten Wanderweg von Gavarnie, dem "letzten" Dorf im gleichnamigen Tal auf der franzoesischen Seite der Pyrenaeen. Rein technisch ist es eine leichte Bergwanderung (T2, Stellen T3), durchgehend auf guten Pfaden. Allerdings sollte man die mehr als 1400Hm im Auf- sowie Abstieg nicht unterschaetzen. Ich habe etwa 7h netto gebraucht, habe aber viele Fotopausen gemacht. Da sich alles auf dem S-Grat und SW- bis W-Haengen abspielt, kann man die Tour wahrscheinlich auch schon relativ frueh, bzw. noch spaet im Jahr unternehmen (Im Hochsommer koennte es sogar evtl. zu heiss sein).

Von Gavarnie (1380m) aus geht man auf dem Fahrweg (T1) nach S in Richtung "Cirque" bis man nach ca. 1km links auf einen guten Bergweg stoesst, der nach O den bewaldeten Hang hoch zum Refuge des Espuguettes (2027m) fuehrt (T2). Hier kann man zum erstenmal die Aussicht in Richtung Cirque und der umliegenden 3000er bewundern. Hinter dem Refuge geht's dann eher flach auf guten Wegen ueber Almgelaende zum W-Hang des Pimene, der dann in vielen Kehren (T2) bis zum S-Grat in etwa 2500m Hoehe erstiegen wird. Dann einfach entlang dem S-Grat zum Gipfel (2801m, Stellen T3). Man kann auch vor dem Gipfelanstieg auf die O-Seite des S-Grates wechseln und so den Vorgipfel umgehen (spart aber nur ein paar Meter). Der Rueckweg erfolgt auf der gleichen Route. 

Tourengänger: pame


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 3802.gpx

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»