Überschreitung Fletschhorn-Lagginhorn


Publiziert von garaventa , 8. Oktober 2010 um 12:52.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:23 August 2006
Hochtouren Schwierigkeit: ZS-
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 1 Tage

Besteigungsbericht: Überschreitung Fletschhorn-Lagginhorn

Diese Tour fand am 23 August 2006 statt.

Mein Freund und Führer Gabriel und ich starteten sehr für am Morgen in Saas-Fee um die erste Bahn hinauf zur Station Kreuzboden oberhalb von Saas-Grund zu nehmen.

Der Tag versprach vom Wetter her ausgezeichnet zu werden und so starteten wir gegen 7.30Uhr am Kreuzboden zunächst mit dem Etappenziel Fletschhorn.
Routenverlauf: über die W-Seite und anschliessend über den NW-Grat auf den Gipfel

Wir kamen gut voran und waren bis auf zwei Bergführeraspiranten ganz alleine mit dem Berg.
Bereits nach 1h erreichten wir den ersten steilen Schutthang, über den der beschwerliche Anstiegsweg Rtg. Gletscherbecken führt. Im Rücken bereits die imposante Kulisse des Saaser Kessels mit seinen namhaften Viertausendern. Tief unten Saas-Fee

Blick in Richtung Rhonetal und Berner Oberland mit Aletschgletscher und Finsteraarhorn sowie den Fiescherhörnern und dem Winterberg, Standort nun bereits auf dem Fletschhorngletscher

Auf dem Gipfel des Fletschhorns öffnet sich der Blick hinüber zum Lagginhorn und zum Weismies

Nach dem Abstieg ins Fletschhornjoch beginnt nun der Anstieg auf das Lagginhorn über den ENE-Grat

Trotz der Jahreszeit befand sich recht viel Schnee im oberen Gratabschnitt und ausserdem fand ich es ziemlich luftig dort

Das Gipfel-Firnfeld bietet keine Schwierigkeiten mehr
 
Der Abstieg erfolgte über den Normalweg, also den WSW-Grat. Der Fels im oberen Abschnitt ist passabel, wird weiter unten aber mancherorts brüchig und es muß mit Steinschlag gerechnet werden, der meist von anderen Seilschaften beim Absteigen ausgelöst wird.

Blick zurück auf unser Tagewerk am späten Nachmittag, kurz vor Erreichen der Seilbahnstation am Kreuzboden

Wie ich meine ist dies eine schöne Tagestour, den Aufenthalt auf der Weismieshütte kann man sich getrost sparen, wenn man bereit ist die mechanische Aufstiegshilfe am frühen Morgen bis hinauf zur Station Kreuzboden zu benutzen.

Bei normalem Gehtempo ist es ohne Probleme möglich, die letzte Bahn hinab ins Tal zu erreichen.

Gruss garaventa

Tourengänger: garaventa


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

ZS- III
T3 L
7 Aug 17
Lagginhorn 4010m · marc73
WS
WS II
29 Jul 09
Lagginhorn 4010 m · Pit
T5 WS II
24 Jul 12
Lagginhorn Westgrat (Teil 2) · tricky

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Christian1 hat gesagt: colle Sache
Gesendet am 14. Oktober 2010 um 22:48
das ist doch einmal eine Tagestour. Alle Achtung!


Kommentar hinzufügen»