Piz Buin Grond (3312m) und Silvrettahorn (3244m)


Publiziert von Alpin_Rise , 5. April 2007 um 14:29.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Unterengadin
Tour Datum:14 März 2007
Hochtouren Schwierigkeit: WS-
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Ski Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: Buin-Gruppe   CH-GR   A   A-V 
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 1300 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Chamonna Tuoi SAC
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Silvrettahütte SAC
Unterkunftmöglichkeiten:Chamonna Tuoi SAC Silvrettahütte SAC
Kartennummer:LK 1:25000 Silvretta

Der Sonnencrème-Berg Piz Buin ist wohl der bekannteste und einer der meistbestiegenen Gipfel der Silvretta. Deutsch als grosse Ochsenspitze zu bezeichnen, markiert er das Zusammentreffen von 3 Kulturen zwischen Unterengadin, Prättigau und Vorarlberg.
Die Skitour ist meist gut gespurt und bietet diverse Varianten, am schönsten sind wohl die Überschreitungen von einer Hütte zur anderen.
Als Traverse von der weniger empfehlenswerten, schattigen Tuoi- in die  sehr schöne, wenig besetzte Silvrettahütte SAC ein lohnendes Unternehmen.
Am Gipfelaufbau fordert zudem leichte, ein wenig ausgesetzte Kletterei (bis II) in festem Fels noch etwas Aufmerksamkeit und je nach Verhältnissen und Fähigkeiten Pickel, Steigeisen oder gar Seilsicherung.

Klassische Skitour auf zwei populäre Skigipfel vor dem grossen Ansturm.


Von der Chamona Tuoi zuerst steil in den Gletscherkessel La Cudera und über Furcola Curfin kurz abfahrend auf den Ochsentalferner. Skidepot in der Buinscharte und in einer halben Stunde bei guten Verhältnissen (Pickel und Steigeisen von Vorteil, jedoch nicht zwingend) auf den Piz Buin. Wir sind als erste oben und geniessen - vor Ansturm von der Österreich'schen Seite - die Gipfelruhe und die berauschend umfassende Aussicht.

Abfahrt in Richtung Silvrettahorn bis auf ca. 2800m und Gegenaufstieg zum Skidepot Silvrettahorn. Ohne nennenswerte Schwierigkeiten zum Gipfel. Zügige, berauschte Abfahrt über den sulzigen Westhang und den flachen, weiten Silvrettaglescher zur Silvrettahütte SAC.

Urgemütliches Silvrettahaus aka Silvrettahütte SAC, im ganzen Gebiet war ziemlich Betrieb (v.a.  auf der Österreichscher Seite), auf der Silvrettahütte lediglich 10 Pers. Der alpine Lemmingeffekt scheint ennet der Grenze besonders ausgeprägt zu sein...

Am nächsten Tag auf den lohnenden Skiberg Gletscherchamm anstatt Piz Fliana (Eingeblasener Nordhang bis 41° und Bulletin an der Grenze zu erheblich) - wir kommen ein ander Mal wieder!

Tag 1: von Guarda über den Piz da las Cavigliadas zur Tuoihütte
Tag 2: ebenhier
Tag 3: Gletscherchamm (3173m) von der Silvrettahütte nach Klosters

Tourengänger: Alpin_Rise

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5- WS II
T4- WS I
WS I ZS
WS I
2 Sep 07
Silvrettahorn (3244 m) · Shepherd
WS I

Kommentar hinzufügen»