Versuch Wiggis


Publiziert von phono , 4. April 2007 um 12:25.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum: 2 Juli 2005
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Oberseegruppe 
Aufstieg: 1800 m
Abstieg: 1400 m
Strecke:Netstal - Wiggis - Mittler Stafel - Rhodannenberg
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ÖV cff logo Netstal
Zufahrt zum Ankunftspunkt:ÖV cff logo Klöntal, Rhodannenberg

Vom Bahnhof Netstal machen wir uns noch trockenen Fusses Richtung Wiggis auf. Die erste Steilstufe durch den Wald zum Mittler Stafel ist problemlos. Danach sind wir in den Wolken. Fast keine Sicht und Nässe aus allen Richtungen. Dafür sind wir ganz alleine unterwegs. Ganz alleine? Mitnichten. Nachdem wir im völligen Nebel das Couloir zum Wiggis aufgestiegen sind, erhebt sich plötzlich eine unscharfe Silhouette mit langen Hörnern vor uns. Nach einigem Rätselraten steigen wir weiter, werden jedoch nach ein paar Metern aprupt gebremst weil da noch mehr Hörner aus dem Nebel ragen.

Ok... erstmals ein wenig abgestiegen und unter einem schützenden Felsen Mittagspause gemacht. Mittlerweile hat sich der Nebel auch ein wenig gelichtet. Wieder hoch zur vorherigen Stelle erkennen wir das Desaster: Eine ca 15-köpfige Steinbockfamilie sucht Schutz vor dem Wetter - genau dort wo wir eigentlich durch müssen. Aus 20m Distanz beäugen wir die Tiere welche keinerlei Anstalten machen, den Weg freizugeben. Hier oben gilt halt das Prinzip "first come - first serve".

Mutig wie wir es nun mal sind versuchen wir eine Umrundung mit einer kleinen Klettereinlage. Naja... Mit den Händen "oben" angekommen schauen mich 2 nette Augen einer Steingeiss aus kürzester Distanz fragend an. Pragmatsich wie wir es nun mal sind geben wir uns geschlagen. Abstieg zum Mittler Stafel und von dort der Flanke entlang Richtung Klöntalersee. Wiggis, wir kommen wieder. Das nächste Mal haben wir aber auch Hörner dabei ;)

Tour mit max.

Tourengänger: phono

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

Delta Pro hat gesagt: Lustiger Tourenbericht!
Gesendet am 4. April 2007 um 13:26
Hab mich köstlich amüsiert ;-)
Hatte auch schon einige Male ähnliche Zusammentreffen mit diesen Alpenbewohnern - die schrecken vor nichts zurück!
Gruss Delta

phono hat gesagt:
Gesendet am 4. April 2007 um 13:32
Wir haben lange überlegt ob man da jetzt einfach durchlaufen kann. Die Sicht war aber grossteils ziemlich mies, das Couloir steil und nass und die Böcke machten auch Eindruck - so haben wir es vorgezogen, in die Hosen zu scheissen ;)

Das Erlebnis machte den fehlenden Gipfelerfolg aber locker wett. Mein Begleiter aus Deutschland konnte es kaum fassen, wilde Tiere 1.5h von Zürich entfernt anzutreffen.

Alpin_Rise Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. April 2007 um 22:59
Nach solchen Begegnungen - auch mir machen die Tiere immer von Neuem Eindruck - weiss man, wer in den Bergen zu Hause ist. Und wer nur Gast.

Netter Tourenbericht!


Kommentar hinzufügen»