Rossberg (Gnipen (1567) und Wildspitz (1580))


Publiziert von ironknee , 1. April 2007 um 20:07.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum: 1 April 2007
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Ross- und Zugerberggebiet   CH-SZ   CH-ZG 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m

Eindrückliche und wildromantische Tour durch das Bergsturzgebiet des Rossberg.

Abmarsch in Goldau in der Nähe von P.514 Richtung Osten. Bei einer Gruppe von Häusern beginnt der sogenannte Zähniweg. Ein grosser Fels weisst den Weg. Dem Weg folgend gelangt man auf ca. 950m auf den Verbindungsweg zwischen Gribsch und Ober Spitzibüel. Hier wandert man zunächst in westliche (links) Richtung um kurze Zeit später dem Weg Richtung Gnipen zu folgen.

Dieser Wegabschnitt ist der schönste Teil der Tour. Der Zähniweg schlängelt sich durch Wald und später mitten durch das Bergsturzgebiet bis auf den Gipfel des Gnipen. Hier oben hat man einen guten Einblick in den Goldauer Bergsturz. Man kann sich vielleicht annähernd vorstellen was hier am 2. September 1806 los war als 30 bis 40 Mio. Kubikmeter Gestein zu Tale donnerten.

Vom Gnipen gehts schneestampfend weiter Richtung Wildspitz. Angesichts der Menschenmassen sofort weiter via P. 1521, 1571 und den Abstieg bei P. 1544 beginnend. Alles auf dem Weg in Richtung Geren (Restaurant) und danach wieder an den Rand des Bergsturzes bei der Althütte.

Nun über Wiesen und später glitschigen Wegspuren folgend der Bergsturzkante entlang nach Gribsch. Nun Richtung Osten und, die Abzweigung nicht verpassend, wieder über den unteren Zähniweg zurück nach Goldau.

Tour im Alleingang.

Good hike,

ironknee


Tourengänger: ironknee

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»